HOME
Rolling Stones-Gitarrist Keith Richars mit seiner Frau Patti

Rolling-Stones-Legende

Keith Richards: "Heroin aufgeben ist leichter als mit dem Rauchen aufzuhören"

Der 75-jährige Rolling Stone bemüht sich um einen gesünderen Lebensstil. Während er die harten Drogen und Hochprozentiges erfolgreich aufgeben konnte, hadert er allerdings noch immer mit dem Rauchen.

«El Chapo» schuldig gesprochen

Schuldspruch für Drogenboss

Letzte Folge im «El Chapo»-Prozess

Joaquin Guzman Loera, auch El Chapo genannt, auf dem Weg

Drogenboss verurteilt

Waffen, Konservendosen und Touristen im Saal: So lief der Prozess gegen El Chapo

Cannabis

Der Fall eines Extremsportlers

Cannabis auf Rezept – wenn das rettende Medikament in den Ruin treibt

NEON Logo

Wissenschaft schnell erklärt

Warum Heroin die tödlichste aller Drogen ist

Eine Frau schluckte monatelang zu viel Selen - mit gravierenden Folgen

Essen mit Nebenwirkung

Hirnschäden durch zu viel Selen: Wie sich eine Frau versehentlich selbst vergiftete

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Colin Kroll - Vine - trivia HQ

Tod durch Überdosis?

Vine-Mitbegründer Colin Kroll tot in seinem Apartment aufgefunden

Opioide auf Rezept

Amerikas Generation der Schmerztablettensüchtigen

Von Nicolas Büchse
Ein Heroin-Junkie in Philadelphia

USA

Lebenserwartung von US-Bürgern sinkt: "Allzu oft hat das vermeidbare Ursachen"

50 Polizisten auf einmal im Einsatz: Das Frankfurter Bahnhofsviertel ist als Hotspot der Drogenszene in Deutschland berühmt-berüchtigt. 

Gewalt, Dealer, Junkies

stern TV begleitet eine Drogen-Razzia im Frankfurter Bahnhofsviertel

stern TV Logo
Christiane F. (Felscherinow) auf der Frankfurter Buchmesse, 2013
70 Jahre stern

40 Jahre nach aufrüttelnder Serie

Der Christiane-F.-Effekt

Von Jan Rosenkranz
Screenshot der Gofundme-Kampagne für Tammy Fox

USA

Freund schneidet Bremsleitung durch, um Crack zu rauchen – junge Mutter stirbt bei Autounfall

Jackson Odell wurde nur 20 Jahre alt

Jackson Odell

Ein Drogen-Cocktail kostete ihm das Leben

Iggy Pop auf dem roten Teppich in Beverly Hills

Iggy Pop

Spruch des Tages

Norwegen testet Heroin auf Rezept

Rauschgift

Norwegen will Heroin auf Rezept für Süchtige testen

Demi Lovato geht auf eine Entziehungskur

US-Popstar

Demi Lovato soll Entzug eingewilligt haben

Liegt derzeit mit einer Heroin-Überdosis in der Klinik: Demi Lovato

Demi Lovato

Mit Überdosis Heroin im Krankenhaus

Matthew Mellon machte dankt der Kryptowährung Ripple einen Vermögen.

Blockchain

Krypto-Millionen futsch: Wie Matthew Mellon seine Familie um ein Riesenvermögen brachte

Für Lily Allen sind Drogen wohl kein Tabu-Thema

Lily Allen

Verlierer des Tages

Russland, Toljatti: Swjata beim Besuch einer ihrer Schützlinge

Reise durch das WM-Land

Russland vor der WM: Wo jeder achte 30-jährige Mann HIV-positiv ist

Von Bettina Sengling
Die Datenanalysefirma Cambridge Analytica

News des Tages

Cambridge Analytica stellt nach Facebook-Skandal Dienste ein

Tierarzt - Hundewelpen - Heroin - Drogen - Schmuggel

Drogenschmuggel

Heroinpakete in Hundewelpen eingepflanzt - Tierarzt droht lange Haftstrafe

Einbruch mit Brecheisen

Kriminalstatistik

Zahl der Straftaten geht um fast zehn Prozent zurück - aber in einigen Bereichen steigt sie deutlich

Kurt Cobain

Tod in Oman

Drogen, Alkohol und Autounfälle - diese Stars starben so früh wie Avicii

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.