VG-Wort Pixel

Berlin Kreml-Kritiker Nawalny in Berliner Charité eingeliefert

Sehen Sie im Video: Kreml-Kritiker Nawalny in Berliner Charité eingeliefert.




Am Ende war die Erleichterung groß: Der schwerkranke russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist am Samstag in die Berliner Charité eingeliefert worden. Ein von der Organisation "Cinema for Peace" organisiertes Rettungsflugzeug mit deutschen Ärzten hatte den 44-Jährigen von einer Klinik im sibirischen Omsk nach Deutschland geflogen. Der Zustand von Nawalny während des Fluges sei stabil gewesen, sagte der Gründer der Organisation, Jaka Bizilj, und dennoch: "Es sah ja lange Zeit so aus, dass es nicht klappen wird. Es hat geklappt. Aber natürlich, das ist nur ein kleiner Zwischenerfolg. Die entscheidende Frage wird sein, ob er das überlebt und vor allem, ob er das unbeschadet überlebt. Er ist in einem sehr kritischen Zustand." In Russland seien die Verhandlungen zeitweise zäh gewesen: "Es war für uns eine humanitäre Mission, aber es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es zu einem bestimmten Zeitpunkt auch eine politische Dimension bekommen hat. Und es wurde diesbezüglich dann von sehr vielen Seiten sehr viel unternommen. Bis hin zu einem persönlichen Brief von Nawalnys Ehefrau an Wladimir Putin." Zu den Kosten der Aktion sagte Bizilj: "Wir nehmen jetzt keine staatliche Leistung in Anspruch. Die ganze Behandlung, die Reise, ist privat bezahlt worden. Und auch die Familie Nawalny wird die Behandlung, die weitere, meines Wissens nach selbst bezahlen. Der Steuerzahler ist damit nicht belastet. Auch unsere Cinema-for-Peace-Stiftung hat da keine Kosten." Die Charité erklärte, nach Abschluss der Untersuchungen und nach Rücksprache mit der Familie würden sich die behandelnden Ärzte zu der Erkrankung und weiteren Behandlungsschritten äußern. Die Untersuchungen würden aber einige Zeit in Anspruch nehmen. Nawalny war am Donnerstag auf einem Inlandsflug in Russland zusammengebrochen. Seine Unterstützer gehen davon aus, dass auf den prominenten Kreml-Kritiker ein Anschlag mit vergiftetem Tee verübt wurde. Russische Ärzte erklärten indes, Nawalny leide an einer Stoffwechselerkrankung.
Mehr
Am Ende war die Erleichterung groß: Der schwerkranke russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist am Samstag in die Berliner Charité eingeliefert worden. "Cinema for Peace"-Gründer Jaka Bizilj äußerte sich zum Zustand der Patienten.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker