HOME

Französische Waffenlieferungen an Russland: Putin bekommt seine Kriegsschiffe nicht

Die geplante Lieferung von zwei Kriegsschiffen an Russland hat Frankreich viel Kritik eingebracht. Nun verweigert Präsidenten François Holland auf unbestimmte Zeit die nötige Genehmigung.

Frankreich will einen für Russland gebauten Hubschrauberträger der Mistral-Klasse weiterhin nicht ausliefern. Die aktuelle Situation in der Ostukraine erlaubt eine Auslieferung nach Einschätzung von Präsident François Hollande noch nicht. Bis auf weiteres werde die notwendige Genehmigung für die Übergabe an Russland nicht gegeben, teilte der Élysée-Palast am Dienstag in Paris mit.

Russland sollte die "Wladiwostok" #link;http://www.stern.de/politik/ausland/frankreich-liefert-trotz-ukraine-krise-kriegsschiff-an-russland-2148884.html;als erstes von zwei Kriegsschiffen ursprünglich im Oktober oder November übernehmen.# Hollande hatte die Auslieferung im September wegen der Ukrainekrise gestoppt. Frankreich fordert eine fortwährende Waffenruhe zwischen der ukrainischen Armee und den prorussischen Rebellen.

Die "Sewastopol", das zweite Kriegsschiff der Mistral-Klasse, war vor wenigen Tagen in Saint-Nazaire vom Stapel gelaufen. Nach den Verträgen soll dieses Schiff im kommenden Jahr geliefert werden. Paris war bei seinen westlichen Partnern wegen des 1,2 Milliarden Euro umfassenden Geschäfts in die Kritik geraten.

haw/DPA / DPA