HOME
Vor dem Staub gab es kein Entrinnen.

Staubstürme

Black Blizzards – als die Erde in den Himmel stieg und die Menschen verschlang

Vor knapp 90 Jahren vernichteten Gier und Raubbau die Prärie in den USA. Als nach der Wirtschaftskrise noch eine Dürre folgte, türmten Stürme den lebensspendenen Boden zu bis zu 3000 Meter hohen Staubwänden auf – den Black Blizzards.

Von Gernot Kramper
Was ist, wenn ein Stein zwischen die Lamellen gerät?

Hässlich aber unplattbar

Michelin konstruiert Autoreifen, die nicht aufgepumpt werden

Im direkten Vergleich zeigt sich der immense Unterschied der Originalaufnahmen mit den überarbeiteten.

They Shall Not Grow Old

Beeindruckende Reise in den Ersten Weltkrieg

Junkers F13
BLOG

Follow Me

Junkers F13: Vor 100 Jahren hob das erste Metall-Flugzeug der Welt ab

Von Till Bartels
"They shall not grow old"

Dokumentation

«They Shall Not Grow Old»: Erster Weltkrieg in Farbe

Ein Negroni wird serviert und der Graf Negroni.

Cocktail wird 100 Jahre alt

Der mysteriöse Graf und der junge Barkeeper - wie der Mythos Negroni entstand

"They shall not grow old"

Dokumentation

«They Shall Not Grow Old»: Erster Weltkrieg in Farbe

Sinkendes deutsches Torpedoboot in Scapa Flow.

Vor 100 Jahren

Scapa Flow – der Selbstmord der deutschen Kriegsmarine

Von Gernot Kramper

Erster Weltkrieg

Scapa Flow - der Tag, an dem die deutsche Hochseeflotte versank

Die Reichwehr schlägt die Unruhen nieder.

Lebensmittelskandal

"Sülze-Unruhen" – Aufruhr und Tote bei Hamburgs erstem Gammelfleischskandal 1919

Mordor? Nein, die Schrecken des Ersten Weltkriegs, die Autor J.R.R. Tolkien hautnah miterlebte

J.R.R. Tolkien

Sein Leben war so filmreif wie seine Werke

Baum von Donald Trump und Emmanuel Macron: Wo ist die Eiche?

Sinnbild für Krise

Der von Trump und Macron gepflanzte Baum ist nach nur einem Jahr tot

Der Schlachtkreuzer endete das Ende der vorhergehenden Linienschiffe ein.

"Dreadnought"

Dieses Schlachtschiff verwandelte alle älteren Kriegsschiffe in schwimmendes Altmetall

Von Gernot Kramper
"Kinderhymne" von Bertolt Brecht: Dieses Gedicht hätte die deutsche Nationalhymne sein können

"Kinderhymne" von Brecht

Warum dieses Gedicht als Nationalhymne im Gespräch ist (und wie es klingt)

Wien um 1900

Im Café Größenwahn zelebrierten sich die Künstler – bis die Nazis kamen

Willy Brandt

"Love, Death & Robots" auf Netflix

Die Serie, in der Willy Brandt als erster Mensch auf dem Mond landet

NEON Logo
Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan

Türkischer Botschafter einbestellt

"Hochgradig beleidigt": Erdogan verärgert Australien mit Äußerungen zu Neuseeland-Anschlag

Maas fordert internationale Regeln für Killer-Roboter

Maas warnt vor Gefahren neuer Technologien für weltweite Sicherheit

Bruno ganz als Sigmund Freud in seinem letzten Film "Der Trafikant"

Schauspieler stirbt mit 77 Jahren

Bruno Ganz ist tot - darum geht es in seinem letzten Film "Der Trafikant"

Kampf um Bewerber

Britische Armee veralbert für Kampagne Millennials - und die rennen ihr die Bude ein

Von Gernot Kramper
Béla Barényi erkannte als erster, dass das Blech die Aufprallenergie aufnehmen musste, wenn die Insassen überleben sollten.

Béla Barényi

Wie der "Vater der Knautschzone" Tausenden das Leben gerettet hat

Die Handgranate fand den Weg nach Hongkong über die Kartoffelernte

Mehr als 100 Jahre alt

Deutsche Weltkriegs-Granate in chinesischer Chipsfabrik gefunden

Frauenquote im Bundestag

100 Jahre Frauenwahlrecht

Frauen im Bundestag: Nur zwei Fraktionen haben mehr weibliche als männliche Mitglieder

Von Patrick Rösing
Einwanderer in New York

Migration in die USA

Als Deutsche die Flüchtlinge waren - und zu erfolgreichen Unternehmern wurden

Von Katharina Grimm
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(