HOME
Klimademonstration von Fridays for Future in Aachen

Tausende Anhänger von Fridays for Future demonstrieren in Aachen

Mit einer internationalen Großdemonstration der Schülerbewegung Fridays for Future in Aachen haben am Freitag die für das Wochenende angekündigten Klimaproteste im Rheinland begonnen.

Tausende demonstrieren in London gegen Trump

Trump bezeichnet Berichte über Demonstrationen gegen ihn als "Fake News"

Demonstranten in London

Briten demonstrieren für zweites Brexit-Referendum

Zusammenstöße zwischen Jugendlichen und Polizisten

Fast 200 Festnahmen nach Großdemonstration gegen Algeriens Staatschef Bouteflika

Regbierungsgegner demonstrieren in Caracas

Mindestens vier Tote bei Protesten vor Großdemonstrationen in Venezuela

Polizeieinsatz in Angers

Anhänger der "Gelben Warnwesten" mit Sprengstoff in Angers festgenommen

Demonstranten in Berlin

Veranstalter: Mehr als 150.000 Menschen bei Demonstration gegen Ausgrenzung in Berlin

Demonstranten am Alexanderplatz

Großdemonstration für offene Gesellschaft in Berlin begonnen 

Außenminister Heiko Maas am Donnerstag im Bundestag

Maas unterstützt Demonstration "Unteilbar" gegen Rassismus

Umweltaktivisten im Hambacher Forst

Umweltaktivisten kehren in Hambacher Forst zurück

Großkundgebung am Hambacher Forst

Veranstalter: Zehntausende bei erneuter Großdemonstration am Hambacher Forst

Aufruf zu Großdemonstration am Hambacher Forst

Umweltschützer rufen zu Großdemonstration am Hambacher Forst auf

Teilnehmer der Großdemo am Tag der deutschen Einheit

Söder sieht erneute Münchner Großdemonstration nicht als Mitte der Gesellschaft

Parteichef Maurizio Martina spricht zur Menge

Zehntausende bei Großdemonstration von Italiens Demokratischer Partei in Rom

Demo der rechtsextremen "Pro Chemnitz" am Donnerstag

Polizei fordert "alle verfügbaren Kräfte" für Demos in Chemnitz an

Teilnehmer einer Kurden-Demo protestieren in Köln

Mehr als 20.000 Teilnehmer

Polizei stoppt Kurden-Demo in Köln

Weniger Pegida-Teilnehmer: Am vergangenen Sonntag demonstrierten nur noch rund 17.000 Menschen in Dresden

Nach Rückzug von Kathrin Oertel

Gabriel sagt Pegida den Niedergang vorher

Zuletzt wurde am Montag auf dem Leipziger Augustusplatz gegen Legida demonstriert

Legida-Protest in Leipzig

Behörden erwarten 100.000 Demonstranten und Gegendemonstranten

Im Hintergrund brennen die Autos: In Brüssel demonstrieren Tausende gegen soziale Einschnitte und eine Rentenreform.

Proteste in Belgien

Großdemonstration in Brüssel gegen Sparpolitik

Nach tödlichen Krawallen in Ägypten

Muslimbrüder rufen zu Millionen-Protest auf

Angst vor Eskalation

Protestbewegung in Ägypten will Präsidenten stürzen

Proteste in Brasilien

Großdemonstration in Rio de Janeiro erwartet

Demo gegen Homo-Ehe

Paris macht Rechtsextreme für Zusammenstöße verantwortlich

Venezuelas Staatschef

Großdemonstration zu Ehren von Chávez

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(