HOME

Antje Hermenau tritt zurück: Sächsische Grüne verlieren ihr Aushängeschild

Sie führte die Grünen 2004 wieder in den sächsischen Landtag. Seither war Antje Hermenau Fraktionschefin das gesicht der Partei. Nun hat sie hingeschmissen - im Streit um eine Regierungsbeteiligung.

Im Streit um ein mögliches schwarz-grünes Bündnis haben die Grünen in Sachsen ihr bekanntestes Gesicht verloren. Gründungsmitglied Antje Hermenau, 50, gab am Samstag beim Landesparteitag in Leipzig ihren Rückzug aus der aktiven Politik bekannt. Sie werde ihr Landtagsmandat abgeben und auch den Grünen-Kreisverband Dresden verlassen, der Partei aber im Kreisverband Bautzen weiter angehören.

Die Entscheidung des Landesparteirats, keine Koalitionsverhandlungen mit der CDU aufnehmen zu wollen, bezeichnete Hermenau als falsch. Die rund 100 Delegierten des Parteitages waren dem Votum des Parteirats mit großer Mehrheit gefolgt. Es gab lediglich fünf Nein-Stimmen bei sechs Enthaltungen.

Die Grünen seien mit der schwarz-grünen Option in den Wahlkampf gegangen, sagte Hermenau, die zusammen mit dem Landesvorsitzenden Volkmar Zschocke als Spitzen-Duo angetreten war. Jetzt stellten sie sich als linke Partei neu auf. "Ich will mich nicht beschweren, ich will das nicht behindern. Lebt wohl!", sagte sie den Delegierten.

Zu deutliche Unterschiede zur CDU

Vor Journalisten sagte Hermenau: "Ich bin 50 Jahre alt. Ich habe zehn Jahre lang eine Fraktion aufgebaut, dreimal in den Sächsischen Landtag geführt und wirklich viele Widrigkeiten in Kauf genommen, dafür dass wir stark dastehen in der sächsischen Landschaft - ich fange nicht noch mal von vorne an." Sie habe bereits ein Gewerbe angemeldet und werde künftig als Beraterin tätig sein. Schon kurz nach der Wahl hatte Hermenau ihren Verzicht auf eine erneute Kandidatur als Fraktionsvorsitzende erklärt.

Landeschef Zschocke bedauerte den Rückzug: "Antje Hermenau war das Gesicht der sächsischen Grünen." Vor den Delegierten hatte er zuvor das Nein zu einer schwarz-grünen Zusammenarbeit begründet. Die Sondierungen mit der Union hätten keine Basis dafür ergeben. Als Knackpunkte nannte er die Energie- und die Bildungspolitik. "Regieren ist für uns kein Selbstzweck, uns Grünen kommt es auf die Inhalte an."

Die Grünen hatten bei der Landtagswahl am 31. August 5,7 Prozent der Stimmen erhalten und sind künftig noch mit acht Abgeordneten im Landtag vertreten - einem weniger als bisher. CDU und SPD hatten am Freitag beschlossen, Koalitionsverhandlungen aufzunehmen.

ono/DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.