HOME

Irrtum der Lästermäuler: Das AfD-Bild stellt tatsächlich eine klassische Familie dar

Die Berliner AfD warb mit einem Foto für die klassische Hetero-Familie und erntete prompt Hohn und Spott, weil auf dem Bild scheinbar zwei gleich alte Frauen und ein Mann zu sehen sind. Das stimmt so aber nicht.


AfD Familie in rot

Die Familie auf dem AfD-Bild stammt aus Phoenix in den USA

Im Bundestag stand am Freitag die historische Abstimmung über die Ehe für alle an: Sie wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen - ein Triumph für alle, die die Ehe auch für Schwule und Lesben in vollem rechtlichen Umfang wollten. Die AfD hingegen ist eine der entschiedensten Gegnerinnen der Ehe für alle, trotz ihrer lesbischen Spitzenkandidatin Alice Weidel, die in einer eingetragenen Partnerschaft mit einer Frau lebt. Also versuchte der Berliner Landesverband der rechtspopulistischen Partei im Vorfeld der Abstimmung, Propaganda für die eigene Sache zu betreiben und für ein traditionelles Familienbild zu werben. Für diesen Zweck twitterte die Berliner AfD ein sogenanntes Stockphoto, um das Familienideal zu illustrieren und schrieb dazu: "Das ist eine Familie."

Doch das Posting geriet zum Bumerang. Auf dem Stockfoto (Symbolfoto, um ein Thema zu bebildern) war eine glücklich dreinschauende Familie abgebildet, zu der aber scheinbar zwei gleichaltrige Frauen gehören. Was war das? Das Bild eines polygamen Mannes mit zwei Frauen? Eine Leihmutter für die Kinder? Ein lesbisches Paar mit einem Mann als Samenspender? Auf jeden Fall sorgte das Bild in den sozialen Medien schnell für Hohn und Spott ("Das ist Katrin mit ihrer Frau Sarah und dem Leihvater ihrer zwei Kinder. Dass ihr so progressiv denkt, AfD, hätte ich net gedacht") Zusätzlich zu den Lästereien trug die Tatsache bei, dass das Foto offenbar auch für die Werbung einer Scheidungsanwältin und für einen Fachartikel über Polyamorie (offene Beziehungen, mehrere Partner gleichzeitig) verwendet worden war.

AfD hat Bild von internationaler Datenbank 

Wie sich jetzt herausstellt, ist auf dem Foto tatsächlich eine traditionelle Familie abgebildet, nämlich Eltern mit ihren drei Kindern, wie die Zeitung "Die Welt" berichtet. Das Blatt zitiert die Mutter Kris: "Auf dem Foto sehen Sie meine Familie. Das Bild zeigt meinen Mann und meine Kinder, die Älteste ist meine Tochter, die zum Zeitpunkt der Aufnahme 18 Jahre alt war, und meine beiden Söhne, die damals drei und fünf waren." Der rote Partnerlook der Familie sei der Weihnachtszeit im Jahr 2011 geschuldet gewesen, in der das Bild entstand.

Allerdings stamme die Familie von Kris nicht aus Deutschland, sondern aus Phoenix in den USA. Sie sei leidenschaftliche Fotografin, sagte Mutter Kris der Zeitung. Sie habe das Bild bei der Foto-Datenbank Pixabay hochgeladen. Von dort wurde es dann offensichtlich von der Berliner AfD und den anderen Kunden genommen. Für Kris sei das kein Problem. Sie finde es amüsant, dass ihre Bilder für so unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden.

tis
Themen in diesem Artikel