NATO-Oberbefehlshaber sagt Besuch ab McChrystal kapituliert vor Aschewolke

Der Oberbefehlshaber der NATO-Truppen in Afghanistan, Stanley McChrystal, hat seinen für diese Woche geplanten Besuch in Berlin abgesagt.

Die für diesen Dienstag geplanten Gespräche des Kommandeurs der Afghanistan-Schutztruppe ISAF, Stanley McChrystal, in Berlin sind nun komplett abgesagt worden. Das teilte eine Sprecherin der US-Botschaft am Montag auf Anfrage in Berlin mit. Als Grund nannte sie das Flugverbot über Europa wegen des Vulkanausbruchs auf Island. Auf die Frage, ob McChrystal seinen Besuch später nachholen werde, erklärte die Sprecherin, dazu könne sie derzeit nichts sagen.

Der Besuch war wegen der Aschewolke über Europa bereits um 24 Stunden verschoben worden. Ursprünglich vorgesehen war ein Treffen McChrystals an diesem Montag mit Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Im Mittelpunkt der Gespräche sollte die Situation in Afghanistan stehen. Zuletzt waren am Donnerstag vier Bundeswehr-Soldaten bei Anschlägen der Taliban in der nordafghanischen Provinz Baghlan getötet worden.

AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema



Newsticker