HOME

CDU-Abweichler nach Euro-Abstimmung

Bravo, Bosbach!

Berlin vertraulich!

Die Gedanken sind frei

CDU in der Krise

Auf der Suche nach der verlorenen Identität

Schleswig-Holsteins Fraktionschef Kubicki

"Westerwelle bringt es zu neuer Größe"

Verkauf der WestLB

Ein Merz-Spezial-Honorar

Von Hans-Martin Tillack

Rüge vom Rechnungshof

Berater kassieren bei Bankenrettung ab

Von Hans-Martin Tillack

Landtagswahlen in Baden-Württemberg

Merkel ist der Störfall

Thomas de Maizière im Interview

"Wir müssen streiten"

Bedarf rechts von der Union

Wie gründe ich eine Partei?

Konservative in der CDU

Eine Enttäuschung namens Merkel

CDU ringt ums rechte Profil

Die Integration der Konservativen

Sarrazin-Debatte: Neue rechte Partei?

Nicht ohne einen Haider

Verunsicherung der CDU-Wähler

Die So-la-la-Kanzlerin

Ole von Beusts Abgang

Michel, Alster, Ole - Aus

Schwarz-Gelb vor der Sommerpause

Ihr könnt nach Hause geeeehn!

Presse: CDU-Finanzexperte Merz wickelt WestLB ab

Im Auftrag des Bundes

Friedrich Merz soll Verkauf der WestLB abwickeln

Roland Kochs Rückzug

Wie Merkel die CDU entmannt

Landtagswahl in NRW

Kraft schließt Koalition mit Linken aus

Friedrich Merz und Wolfgang Clement

Zwei Polit-Aussteiger träumen von Führung

Clement, Merz und ihr Buch

Zwei politische Rivalen sagen, "was jetzt zu tun ist"

Angela Merkel und die CDU

Gekommen, um zu bleiben

Angela Merkels Kanzleramt

Eva Christiansens Aufstieg im Girlscamp

Umweltminister Norbert Röttgen

So richtig grün ist er noch nicht

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(