HOME
Bündnis 90/Die Grünen

Bald nur noch «Bündnisgrüne»?

Die Grünen diskutieren zum 40. über neuen Parteinamen

Wenn das Bündnis 90 teilweise aus dem Parteinamen der Grünen verschwindet - führt das nicht zu einem Aufruhr bei den Bürgerrechtlern aus der ehemaligen DDR? Offenbar nicht: Marianne Birthler, eine von ihnen, hat die Änderung vorgeschlagen.

TV-Kritik "Beckmann"

Was Wulff dem Gauck (noch) voraus hat

Pro und Contra

Stasi-Aufarbeitung - mit oder ohne Stasi?

Neuer Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde

Gaucks Erbe

Kein Partner auf Bundesebene

SPD-Chef Gabriel schließt Koalition mit Linkspartei aus

Roland Jahn

Wer ist der neue Herr der Stasi-Akten?

Nach Birthler und Gauck

Roland Jahn soll neuer Herr der Stasi-Unterlagen werden

Stasi-Unterlagen

Birthler nimmt Hans Altendorf in Schutz

Ohne Blutvergießen

Erstürmung der Ost-Berliner Stasi-Zentrale vor 20 Jahren

Brandenburgischer Landtag

Ulrike Poppe wird die erste Stasi-Beauftragte

Birthler-Behörde

Stasi-Akten bleiben öffentlich

Stasi-Vorwürfe gegen Gysi

Darf Birthler öffentlich anklagen?

Stasi-Vorwürfe

Zur Sache, Herr Gysi!

Stasi-Vorwürfe

Wenn Herr Gysi leise wird

Marianne Birthler

"Nur Gysi kann der IM gewesen sein"

Schießbefehl-Dokument

Historiker will Birthler-Behörde auflösen

Mauerbau

Egon Krenz leugnet Schießbefehl

Schießbefehl

"Lizenz zum Töten" an der Mauer

Wende-Karrieren

Damals Stasi, heute Polizei

Mauerfall

Bitte lächeln!

Informelle Mitarbeiter

Birthler fordert Überprüfung der Abgeordneten

Kritik an DDR-Werten

"Schönbohm ist nicht mehr tragbar"

Stasi

Kohl-Akten zeigen wenig Neues

DDR-Geheimdienst

Sturm auf die letzte Bastion des SED-Regimes

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.