HOME
TV-Kritik

"Anne Will": Seehofer-Rücktritt? "Dann wackelt richtig die Republik"

Anne Will kam extra aus der Sommerpause, um über den Unionsstreit zu sprechen. Dummerweise dauert der unvermindert an, so dass der wichtigste Gast gar keine Zeit hatte.

Von Andrea Zschocher

Das, was Sie in dieser TV-Kritik lesen, ist im Prinzip ein alter Hut. Denn eigentlich war das alles anders geplant. Anne Will unterbrach ihre Sommerpause, um den aktuellen Streit in der CDU/CSU zu beleuchten, um herauszufinden, wie die Union ihren Streit beilegen würde.

Seit Wochen streiten die Schwesterparteien öffentlich, teils über Pressemitteilungen, über ihre Asylpolitik. Und am Sonntag tagten beide Parteien in ihren jeweiligen Parteizentralen, um zu debattieren, wie sie die Ergebnisse des EU-Gipfels interpretieren und ob eine Koalition weiterhin möglich ist.

Anne Will - "spät, aber nicht spät genug"

Geplant war, dass Markus Söder im Anschluss an die Gespräche des Tages bei "Anne Will" zum "Tag der Entscheidung" und der Frage, wie die Union den Streit löst, Stellung nehmen sollte. Damit wäre das eine hochaktuelle Sendung geworden, der einen Plan für die nächsten Wochen in der Regierung aufzeigt. Es kam aber anders.

"Wir melden uns spät, aber nicht spät genug", so Will. Denn die Gespräche dauerten auch nach Ende der Sendung weiter an; wie sich im Laufe der Abends herausstellte dauerten sie bis tief in die Nacht hinein, bis die Protagonisten nach endlosen Stunden wohl erschöpft aufgaben. Und so wurde der Talk eher ein Gespräch mit der Glaskugel.

Zu Gast bei "Anne Will" waren:

  • Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen), Fraktionsvorsitzende im Bundestag
  • Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein
  • Olaf Scholz (SPD), Vizekanzler und stellvertretender Parteivorsitzender
  • Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der "Zeit"
  • Robin Alexander, Hauptstadtkorrespondent der "Welt"

Probleme werden geschaffen, nicht gelöst

"Die müssen doch jetzt mal zur Vernunft kommen", mahnte Katrin Göring-Eckardt. Für die Grünen-Politikerin wird Deutschland seit Wochen in einem Streit gefangen gehalten, der "keine Probleme löst, sondern Probleme schafft." Mit dieser Meinung war sie nicht allein, der Journalist Robin Alexander stimmte ihr zu. Und Moderatorin Will hakte sofort nach, ob bei einem Zerbrechen der Koalition denn die Grünen wieder zur Verfügung stehen würden.

Dafür sah Göring-Eckardt aktuell "keine Grundlage", was vor allem am Kurs der CDU gegenüber Geflüchteten liegt. Genau dieser Kurs ist das Streitthema zwischen CDU und CSU. Allerdings, so Giovanni di Lorenzo ginge es um "ein paar Flüchtlinge im Monat", dass an solch einem Streit die Regierung zerbrechen kann, dass sei den BürgerInnen nicht zu vermitteln.

Seehofer will zurücktreten? Publikum applaudiert

Mitten im vor sich hinplätschernden Talk, der eben keinerlei neue Erkenntnisse brachte, platzte die Nachricht, dass Horst Seehofer zurücktreten wolle. "Ah, er will wohl als Beides zurücktreten", kommentierte Will die unbestätigte DPA-Meldung und meinte damit CSU-Vorsitz und Position als Bundesinnenminister, was zu Spontanapplaus im Publikum führte. Und dann sollten die Gäste darüber orakeln, ob das denn nun passiert sein könnte und was das für die Koalition bedeuten würde.

Aber es ist eben genau das, der Blick in die Glaskugel, denn bis zum Schluss der Sendung, und wie sich zeigte bis zum Ende des Tages, trat Seehofer offiziell nicht zurück; dass er die Absicht hat, steht aber nach wie vor im Raum. "Dann wackelt richtig die Republik“, mutmaßte Robin Alexander, denn mit dem Rücktritt wird natürlich auch die Frage laut, ob die CSU aus der Koalition austritt. Der CDU-Mann Günther kommentierte den möglichen Rücktritt relativ kühl. Er meinte nur, dass dies eine Nachricht sei, "die wir uns nicht unbedingt herbeigesehnt haben".

Gäste mussten spontan auf Neuigkeiten reagieren

Und das war vielleicht das wirklich Spannende an diesem notgedrungen sehr lethargischen Talk: Die Gäste dabei zu beobachten, wie sie auf diese unerwartete Neuigkeit reagieren, ohne sich mit ihrer Partei kurzschließen zu können. Leider war dann auch schon alles vorbei, es lag eine Erleichterung über der Abmoderation von Anne Will.

Am Ende bleibt die Frage: Zerbricht die Union? Die Antwort darauf findet sich manchmal eben nicht in einer Live-Talkshow, sondern in der Zeit danach.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) stehen nebeneinander, schauen voneinander weg
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(