VG-Wort Pixel

Die Morgenlage WHO-Mission zur Erkundung der Corona-Ursprünge in Wuhan eingetroffen

Arbeiter in Schutzkleidung sprechen mit WHO-Mitgliedern am Flughafen in Wuhan
Arbeiter in Schutzkleidung sprechen mit WHO-Mitgliedern am Flughafen in Wuhan
© Ng Han Guan / AP / DPA
FC Bayern scheitert im Pokal-Achtelfinale an Kiel +++ Historisches zweites Amtsenthebungsverfahren gegen Trump eröffnet +++ Verteidiger plädieren im Lübcke-Prozess +++ Die Nachrichtenlage am Donnerstagmorgen.

Guten Morgen, liebe Leserin, lieber Leser,

Noch-US-Präsident Donald Trump muss sich einem zweiten Amtsenthebungsverfahren stellen und der FC Bayern scheitert zum ersten Mal seit mehr als 20 Jahren in der zweiten Rundes des DFB-Pokals - zwei historische Ereignisse (wenn auch von unterschiedlicher Bedeutung). Historisch wird es auch bei der CDU: Die wählt am Wochenende erstmals per digitalem Treffen einen neuen Vorsitzenden. Am Abend Zunächst kommen vorbereitend bereits die engste Parteiführung um die scheidende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in einer Schaltkonferenz zusammen.

Die Schlagzeilen zum Start in den Tag:

WHO-Mission zur Erkundung der Corona-Ursprünge in Wuhan eingetroffen

Nach tagelanger Verzögerung ist ein Expertenteam der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in der chinesischen Stadt Wuhan eingetroffen, um die Ursprünge des neuartigen Coronavirus zu erforschen. Aufnahmen des staatlichen chinesischen Fernsehsenders CGTN zeigten am Donnerstag, wie die aus Singapur kommende Maschine mit den WHO-Experten in Wuhan landete.

Ursprünglich war der Beginn der Mission bereits für vergangene Woche geplant gewesen. Fehlende Genehmigungen von chinesischer Seite verzögerten den Start jedoch. Die zehn WHO-Experten, darunter Fabian Leendertz vom Robert-Koch-Institut in Berlin, müssen sich wegen der strikten chinesischen Einreisebestimmungen zunächst für zwei Wochen in Quarantäne begeben. 

Gericht bestätigt lange Haftstrafe für Südkoreas Ex-Präsidentin

Sechs Monate nach der Verurteilung der früheren südkoreanischen Präsidentin Park Geun Hye zu 20 Jahren Haft wegen Korruption und anderer Vergehen ist das Urteil rechtskräftig. Das Oberste Gericht in Seoul verwarf am Donnerstag nach eigenen Angaben die von der Staatsanwaltschaft eingelegten Rechtsmittel gegen das Urteil in dem wiederaufgenommenen Verfahren gegen Park vom vergangenen Juli. Mit dem jetzigen Urteil ist der Prozess gegen die 68-jährige Park abgeschlossen. Die konservative Politikerin war während ihrer Regierungszeit in einen massiven Korruptionsskandal verwickelt, der im März 2017 zu ihrer Amtsenthebung führte.

Historisches zweites Amtsenthebungsverfahren gegen Trump eröffnet 

Nach der Erstürmung des Kapitols durch seine Anhänger muss sich Donald Trump als erster US-Präsident in der Geschichte einem zweiten Amtsenthebungsverfahren stellen. Neben allen 222 Demokraten stimmten am Mittwoch auch zehn von Trumps Republikanern im Repräsentantenhaus für die Eröffnung eines neuen Impeachment-Verfahrens. 197 Republikaner votierten dagegen. Trump muss sich damit im Senat wegen "Anstiftung zum Aufruhr" verantworten. 

FC Bayern scheitert im Pokal-Achtelfinale an Kiel 

Der FC Bayern München ist sensationell aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Gegen den Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel verlor der Triple-Gewinner am Mittwochabend im Elfmeterschießen. Kiels Finn Bartels verwandelte den entscheidenden Elfmeter gegen Nationaltorwart Manuel Neuer. Zuvor war Münchens Marc Roca an Holstein-Keeper Ioannis Gelios gescheitert. 

Für die Münchener war es das erste Aus in der zweiten Runde seit über 20 Jahren und das erste gegen ein klassentieferes Team seit 17 Jahren. Im Achtelfinale treffen die Kieler nun Anfang Februar auf den Ligarivalen Darmstadt 98.  

Das wird heute wichtig:

Bundestag diskutiert in Aktueller Stunde über Sturm auf das US-Kapitol 

Acht Tage nach dem Sturm auf das Kapitol durch Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump diskutiert der Bundestag über die Vorgänge in Washington. CDU/CSU und SPD haben dazu eine Aktuelle Stunde beantragt. Sie trägt den Titel "Nach dem Sturm auf das US-Kapitol – Strategien zur Stärkung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland und der Welt". 

Im Parlament soll außerdem die zuletzt beim Corona-Krisengespräch von Bund und Ländern vereinbarte Verdoppelung der Kinderkrankentage für Eltern beschlossen werden. Wegen Einschränkungen an Schulen und Kitas bekommen gesetzlich krankenversicherte Mütter und Väter in diesem Jahr pro Elternteil 20 statt 10 Kinderkrankentage, Alleinerziehende 40 statt 20.

Grundschulen und Kitas öffnen? Baden-Württemberg berät Sonderweg 

Das Land Baden-Württemberg will am Donnerstag über die Wiedereröffnung von Grundschulen und Kitas von kommender Woche an entscheiden. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) wollen um 10.45 Uhr verkünden, ob es zu der Lockerung des Corona-Lockdowns kommt. Kretschmann hatte sich zuletzt skeptisch gezeigt, weil die Infektionszahlen noch nicht belastbar nach unten gingen. Eisenmann, die auch CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl ist, dringt vehement auf eine Öffnung im Sinne der Kinder. Sie wollte Grundschulen und Kitas eigentlich schon am vergangenen Montag öffnen unabhängig von den Inzidenzzahlen".

Parteien entscheiden über Neuwahl des Thüringer Landtags

Die Spitzen von Linke, SPD, Grüne und CDU in Thüringen wollen um 14.00 Uhr über den Zeitplan für die Auflösung des Landtags und Neuwahlen entscheiden. Bei dem Treffen in Erfurt geht es um die Frage, ob die für den 25. April geplante Neuwahl des Landtags angesichts der dramatisch gestiegenen Corona-Infektionszahlen in Thüringen verschoben werden soll. Der Landtag müsste sich für einen Wahltermin im April bereits im Februar auflösen – also mitten in der Pandemie und womöglich in einer Phase, in der Entscheidungen zum Infektionsschutz getroffen werden müssten.

CDU-Gremien bereiten digitalen Wahlparteitag vor 

Die Spitzengremien der CDU bereiten am Donnerstagabend bei digitalen Beratungen von Präsidium und Vorstand die Wahl des neuen Parteichefs am Samstag vor. Zunächst kommt um 19.00 Uhr die engste Parteiführung um die scheidende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in einer Schaltkonferenz zusammen. Anschließend tagt um 20.00 Uhr ebenfalls digital der größere Vorstand. Nach den Sitzungen will Generalsekretär Paul Ziemiak gegen 21.30 Uhr die Öffentlichkeit informieren.

Bundesamt bilanziert Corona-Krisenjahr für deutsche Wirtschaft 

Wie schnell erholt sich die deutsche Wirtschaft vom Corona-Tief? Viele Volkswirte trauen Europas größter Volkswirtschaft 2021 ein starkes Comeback mit gut vier Prozent Wachstum zu - trotz des zunächst bis Ende Januar verlängerten Lockdowns. Zahlen für das Gesamtjahr 2020 legt das Statistische Bundesamt um 10.00 Uhr vor. Im zweiten Quartal 2020 hatten zeitweise Grenzschließungen und Unterbrechungen der Lieferketten die weltweite Konjunktur ausgebremst. Die deutsche Wirtschaftsleistung sackte um 9,8 Prozent zum Vorquartal ab. Im Sommer folgte dann eine unerwartet kräftige Erholung mit plus 8,5 Prozent.

Verteidiger plädieren im Lübcke-Prozess 

Im Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben um 10.00 Uhr die Verteidiger des Hauptangeklagten Stephan Ernst mit ihrem Schlussvortrag das Wort. Der 47 Jahre alte Deutsche soll den CDU-Politiker im Juni 2019 auf der Terrasse von dessen Wohnhaus erschossen haben. Die Bundesanwaltschaft, die von einem rechtsextremistischen Motiv ausgeht, hatte in ihrem Plädoyer im Dezember lebenslange Haft wegen Mordes unter Feststellung von besonderer Schwere der Schuld mit anschließender Sicherheitsverwahrung beantragt – die höchste im deutschen Strafrecht mögliche Bestrafung.

Dobrindt im Maut-Untersuchungsausschuss

Der frühere Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) ist am Donnerstag als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zur gescheiterten Pkw-Maut geladen. Gehört werden soll erneut auch der frühere Verkehrsstaatssekretär Gerhard Schulz, der eine Schlüsselrolle bei der Maut spielte. Erwartet wird, dass die Befragung Dobrindts erst am Abend beginnt, weil vorher drei andere Zeugen befragen werden, darunter Schulz.

Weitere Nachrichten lesen Sie hier bei stern.de. Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag.

Ihre stern-Redaktion

les / mod DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker