HOME

Schwimm-WM: Antje Buschschulte holt Silber

Antje Buschschulte hat bei den Weltmeisterschaften in Montréal die zweite Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband gewonnen. Die Magdeburgerin gewann über 100 m Rücken Silber.

Antje Buschschulte hat bei den Weltmeisterschaften in Montréal die zweite Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) gewonnen. Die Magdeburgerin konnte ihren Titel über 100 m Rücken am Dienstag (Ortszeit) zwar nicht mit Erfolg verteidigen, gewann in 1:00,84 Minuten nach einer starken Leistung aber Silber. Schneller war in 1:00,24 Minuten nur Kirsty Coventry aus Simbabwe. Die amerikanische Olympiasiegerin und Weltrekordhalterin Natalie Coughlin musste sich in 1:00,88 Minuten mit Bronze begnügen.

Die Olympia-Fünfte Sarah Poewe aus Wuppertal belegte über 100 m Brust nach 1:08,47 Rang sieben. Neue Weltmeisterin wurde Leisel Jones (Australien), die in 1:06,25 vor der neuen Weltrekordlerin Jessica Hardy aus den USA (1:06,62) siegte. Die 18-jährige Jessica Hardy hatte im Halbfinale mit 1:06,20 Minuten Weltrekord erzielt.

Der 35 Jahre alte Essener Mark Warncke zog als Halbfinal-Sechster in das Finale über 50 m Brust an diesem Mittwoch ein. Der 15 Jahre jüngere Helge Meeuw aus Wiesbaden qualifizierte sich als Halbfinal- Fünfter für den Endlauf über 200 m Schmetterling. Die Heidelbergerin Petra Dallmann schied als 14. über 200 m Freistil im Halbfinale aus.

Michael Phelps siegt über 200 m Freistil

US-Star Michael Phelps holte sich nach seinem Vorlauf-K.o. über 400 m in 1:45,20 Minuten Gold über 200 m Freistil. Sein australischer Rivale Grant Hackett, Sieger über die doppelte Distanz, musste sich in 1:46,14 Minuten mit Silber begnügen. Der Amerikaner Aaron Peirsol verteidigte in 53,62 Minuten seinen Titel über 100 m Rücken erfolgreich.

Kate Ziegler aus den USA trat in 16:00,41 Minuten die Nachfolge von Hannah Stockbauer (Erlangen) als Weltmeisterin über 1500 m Freistil an. Hannah Stockbauer, 2003 in Barcelona dreifache Titelträgerin, hat sich nach ihrem schlechten Abschneiden bei Olympia in Athen eine Pause verordnet. Die 31 Jahre alte Potsdamerin Jana Henke wurde in 16:17,89 Minuten Fünfte.

DPA

Wissenscommunity