HOME
Bachelor

Der große Rückblick

Andrej und das Tränenmeer von Mexiko (City): Die zehn besten Momente der "Bachelor"-Staffel

Klar, es wurde geknutscht und geheult, gezickt und getwerkt. Aber es gab auch Momente wie nie zuvor in der Geschichte des Formats: von beknackten Gesangseinlagen, Schildkröten am Strand und Bauern auf der Tanzfläche – die schaurig-schönsten Szenen dieser "Bachelor"-Staffel.

NEON Logo
Mexiko: Ein Besuch im weltweit ersten Altenheim für Prostituierte

Refugium für Sexarbeiterinnen

Jahrelang verkauften sie ihren Körper. Jetzt sind sie alt und bekommen, wonach sie sich sehnten

Von Jan Christoph Wiechmann
Der Wrestler schwebt Medienberichten zufolge noch immer in Lebensgefahr

Mexiko

Völliger Wahnsinn! Wrestler schleudert Gegner Betonklotz an Hinterkopf - Lebensgefahr

Spektakuläre Aufnahmen

Neues Einkaufszentrum stürzt ein - Bauarbeiter können Besucher rechtzeitig warnen

Mexiko

Gegen das Schönheitsideal 90-60-90 - diese Puppen schaffen Selbstbewusstsein

Schweres Erdbeben in Mexiko: Zahl der Toten auf mindestens 224 gestiegen
+++ Ticker +++

Erdbeben in Mexiko

Mindestens 224 Tote - Merkel reagiert auf spanisch - Tribünenriss im Azteken-Stadion

Fast 150 Tote bei schwerem Erdbeben in Mexiko

Erdbeben in Mexiko

Zahl der Toten auf 224 gestiegen - 21 Kinder kommen bei Schul-Einsturz ums Leben

Alpha Armouring Titan - wiegt über vier Tonnen

Alpha Armouring Titan

Schutzwall auf Rädern

Dirk Nowitzki beim Slam Dunk gegen die Phoenix Suns

NBA Global Games

Nowitzki und die Mavericks holen Sieg in Mexiko

Whatsapp-Nachricht gezeichnet

Dieser süße Zettel macht einen Studenten zum weltweiten Frauenschwarm

Das meistverkaufte Bier der Welt: Corona

Internationaler Tag des Bieres

Der größte Bierexporteur der Welt ist - Mexiko

James Bond - Alle Infos zum neuen Film

Christoph Waltz ist Craigs böser Gegenspieler

James Bond - Alle Infos zum neuen Film

Christoph Waltz ist Craigs böser Gegenspieler

Zocken am Steuer

Wie Farmville einen Zugfahrer den Job kostete

100. Standorteröffnung in Silao

Runde Sache

"Affordable Art Fair" in Hamburg

Kunst für kleines Geld

U 17-Fußball-WM

Dritter Platz für DFB-Junioren

Paraguays Stürmerstar Cabanas

War es ein geplanter Mordversuch?

Weltspiegel: Kleinwagen in den USA

Klein is beautiful

Tommie Smith

"Schrei für die Freiheit"

Helge Timmerberg

Müde um den Globus

BMW X5 Security

Ritter in Rüstung

Red Bull X-Fighter

Stuntwahnsinn in der Mörtelgrube

Weltspiegel: Autofahren in Mexiko City

Gefährliches Pflaster

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.