HOME

Silvester-Tradition: Was braucht man zum Raclette?

Rund um Weihnachten und Silvester wird vielerorts der Tischgrill wieder ausgekramt: Ohne großen Aufwand können zwei bis acht Gäste problemlos bewirtet werden. Doch welche Zutaten braucht man eigentlich für einen gelungenen Raclette-Abend?

Raclette für sechs Personen

An Silvester wird in vielen Haushalten der Raclette-Grill angeschmissen

Getty Images

Die mit Abstand wichtigste Beilage beim Raclette ist der Käse – doch nicht jede Sorte eignet sich gleich gut für den Tischgrill: Neben der richtigen Würze benötigt er einen besonders hohen Fettgehalt (mindestens 45 Prozent), damit er schön cremig bleibt, wenn er zum Schmelzen gebracht wird. Am besten geeignet für das pure Raclette-Vergnügen sind herzhafte Käsesorten aus der Schweiz, Frankreich oder auch aus dem Allgäu. Ansonsten sind Sie völlig frei in der Beilagenauswahl, dennoch finden Sie im Folgenden eine Liste mit den wichtigsten Zutaten, die Sie entweder bereits servierfertig kaufen können oder in mundgerechte Häppchen schneiden. In jedem Fall lassen sich diverse Fleisch-, Fisch-, Käse- und Gemüsesorten ideal mit Käse kombinieren. Und wenn Sie im Vorfeld noch einen neuen Raclette-Grill besorgen müssen, finden Sie hier ebenfalls ein paar hilfreiche (Kauf-)Tipps.

Der Raclette-Grill: darauf sollten Sie achten

© Amazon

Ob der Grill am Ende des Tages rund, eckig oder oval ist, spielt in puncto Geschmack überhaupt keine Rolle. Wichtig ist eigentlich nur, wie viele Pfännchen benötigt werden – hier sollten Sie sich vor dem Kauf gut überlegen, ob Sie beispielsweise häufiger mit zwei, vier oder sechs Personen Raclette essen wollen. Und auch, ob Sie eine reine Metallplatte bevorzugen, eine aus Naturstein oder möglicherweise auch eine Kombination aus beiden Komponenten? Natursteinplatten haben den Vorteil, dass sich die Hitze gleichmäßiger verteilt und Sie darauf auch kleine Minipizzen ganz ohne Fett backen können. Andererseits kleben durch die fehlende Antihaftbeschichtung vor allem Fleischstücke darauf fest, sodass der Tischgrill am besten den Zutaten angepasst werden sollte, die Sie beim Raclette bevorzugen. Eine Kombination aus Metall- und Natursteinplatte ist ebenfalls möglich, allerdings haben Sie dann auch nur halb so viel Platz pro Fläche. Wenn Sie noch eine Entscheidungshilfe benötigen, finden Sie hier eine kleine Auswahl unterschiedlicher Modelle:

1. WMF Raclette-Grill mit Wendegussplatte

  • 1500 Watt
  • variable Temperatureinstellung
  • 8 Kunststoff-Schieber
  • 8 Pfännchen
  • Preis: ca. 90 €
Affiliate Link
Amazon Bestseller: WMF Lono Raclette-Grill
Jetzt shoppen
94,93 €

Die kleinere Version für zwei bis vier Personen finden Sie hier.

2. Severin Party-Grill mit Naturgrillsteinplatte

  • 1500 Watt
  • stufenloses Thermostat
  • 8 Pfännchen
  • Preis: ca. 52 €
Affiliate Link
-12%
SEVERIN Partygrill mit Naturgrillstein
Jetzt shoppen
55,64 €63,46 €

Hier gibt es auch eine kleinere Version für bis zu vier Personen. 

3. Clatronic Grill mit heißem Stein und Gussplatte

  • 1400 Watt
  • Temperaturregler
  • 8 Pfännchen
  • 8 Holzspatel
  • Preis: ca. 45 €
Affiliate Link
Clatronic Raclette-Grill mit heißem Stein und Wendegussplatte
Jetzt shoppen
44,60 €

Die Singleversion für ein bis zwei Personen gibt es hier.

4. Solis Raclette-Grill und Fondue in einem

  • Raclette: 1200 Watt
  • Fondue: 800 Watt
  • 8 Pfännchen
  • 8 Schaber
  • 8 Fondue-Gabeln
  • Preis: ca. 200 €
Affiliate Link
Solis Raclette und Fondue
Jetzt shoppen
184,99 €

Für Unentschlossene, die sich am Silvesterabend nicht zwischen Raclette und Fondue entscheiden können, gibt es auch noch diese praktische Kombi.

Die Zutaten: Was eignet sich für Raclette?

An und für sich können Sie alles auf den Tischgrill legen, das Ihnen schmeckt. Allerdings müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass insbesondere rohes Gemüse wie Kartoffeln nicht gar wird und deshalb vorgekocht werden sollte. Damit Ihre Gäste rundum versorgt sind, Vegetarier wie Fleischesser, sollten Sie nach Möglichkeit eine bunte Auswahl erlesener Zutaten auftischen – so ist für jeden Geschmack etwas dabei. Angefangen beim Käse: Hier können Sie entweder klassischen Raclette-Käse verwenden, den Sie bereits schnittfertig im Supermarkt bekommen, oder aber andere Sorten wie die bereits oben genannten. Aber auch Emmentaler, Gouda, Mozzarella oder Gorgonzola können zum Einsatz kommen. Tipp: Rechnen Sie am besten mit 200 Gramm Käse pro Person. Des Weiteren eignen sich die folgenden Zutaten zum Grillen:

Fleisch

Am besten geeignet zum Grillen sind Filetstücken, egal ob vom Huhn oder Rind, vom Schwein oder von der Pute. Schneiden Sie das Fleisch am besten in mundgerechte Stücke, bevor Sie es auf die Gussplatte legen. Alternativ dazu können Sie auch Speck anbraten, kleine Hackbällchen oder sogar Wiener Würstchen. Planen Sie hier 150 Gramm pro Kopf ein.

Fisch

Auch beim Fisch können Sie auf Filets setzen – hier bieten sich Lachs oder Forelle an, aber auch Thunfisch oder Garnelen. Wichtig ist beim Fisch (wie auch beim Fleisch), dass Sie die rohen Zutaten nicht in den Pfännchen zubereiten, sondern direkt auf der Grillplatte. Andernfalls garen die Lebensmittel nicht richtig durch. Es sei denn, Sie garen den Fisch zuerst vor.

Ein wichtiges Detail: der Käse

Eine essenzielle Zutat, die bei keinem Raclette-Abend fehlen darf: der Käse

Getty Images

Gemüse

Neben gekochten Kartoffeln (rechnen Sie am besten ebenfalls mit 200 Gramm pro Kopf) passen auch Tomaten und Zwiebeln, Paprika und Zucchini, Mais und Pilze besonders gut zum Raclette-Käse. Sehr hartes Gemüse wie Auberginen oder Karotten können Sie natürlich auch verwenden, allerdings bleiben diese Sorten selbst nach dem Grillen noch bissfest.

Obst

Früchte können den Raclette-Abend im wahrsten Sinne des Wortes versüßen. Neben Ananas und Mandarinen können auch Weintrauben oder Äpfel, Mango oder Melone serviert werden. Das meiste Obst kann nach persönlichem Gusto mit herzhaften Speisen im Pfännchen kombiniert werden. Nur saure Früchte wie Zitronen oder Grapefruit eignen sich weniger gut.

Brot

Besonders gerne zum Raclette serviert wird Baguette, das Sie in handgerechte Stücke schneiden können. Aber auch ein klassisches Toast- oder Vollkornbrot passt – in dünne Scheiben geschnitten – sehr gut zu Fisch, Fleisch und Gemüse. In Kombination mit dem Raclette-Käse können Sie natürlich auch Nachos servieren.

Soße

Zu guter Letzt gehört zu einem rundum gelungenen Raclette-Abend auch eine erlesene Auswahl an Dips und Soßen: Von (selbst gemachter) Kräuterbutter über Sauce Hollandaise bis hin zu klassischen Grillsoßen (Cocktail, Barbecue, Chili, Curry) sind den Geschmacksnoten keine Grenzen gesetzt. Hier darf gedippt werden, was das Zeug hält.

Zeitlicher Ablauf: So planen Sie den Raclette-Abend

Da alle Lebensmittel unverpackt und angeschnitten auf dem Tisch angerichtet werden, können sie schneller schlecht werden, austrocknen oder anlaufen. Aus diesem Grund ist das Zeitmanagement entscheidend für einen gelungenen Abend. Gehen Sie hier am besten wie folgt vor: Bauen Sie den Tischgrill ein bis zwei Stunden vorher auf, decken den Tisch ein und verteilen alle Zutaten, die sich in Dosen oder Gläser befunden haben, in kleine Schüsseln. Anschließend werden Obst und Gemüse klein geschnitten und zusammen mit dem Käse ebenfalls nett angerichtet. 30 Minuten vor dem Startschuss können Sie die Kartoffeln aufsetzen und kochen, damit Sie beim Anrichten noch warm sind. Das Fleisch und den Fisch richten Sie am besten erst kurz bevor Ihre Gäste eintreffen an – dann steht einem leckeren Abend nichts mehr im Wege.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.