HOME

KW 30/2005: Was würden Sie tun, wenn Sie einen Tag lang unsichtbar wären? (Grünwald, Mannheim)

Max Graunert aus München würde seiner Katze beim Pinkeln zusehen.

Genau das, was ich sichtbar auch tue: Arbeiten, Leute beobachten und mich freuen, daß es meine Lebensgefährtin und mich gibt.

Jakob Seemüller, Weichs

Jakob_Seemueller(at)msg.de

in eine moschee gehen und hören was mohameds hassarmeen predigen....

günter ertl, österreich

widder2806(at)yahoo.de

überlegen wie ich damit geld verdienen könnte...

Patrick, Zürich

asd(at)asd.com

Ich würde mich einen Tag lang ins Bett legen und mich freuen, dass mich keiner stört.

Ralf Hoffer, Allmendingen

hoffer(at)gmx.de

Um 0:01 aufstehen und nur am 23:59 im Bett !!!

Borvari-Baumstark, Josef

Josef.Borvari-Baumstark(at)kaufland.de

Ich würd an Orte gehen, wo alle sagen, das es schrecklich ist, um es zu sehen ob es stimmt.

Barbara MErtins Frankfurt

salat1(at)gmx.de

Natürlich würde ich anderen beim Sex zuschauen.... :-)

Ingrid Meise, Hamburg

Mäuschen spielen

Manfred Pusch, Burscheid

manfred_pusch(at)t-online.de

...das willst du doch gar nicht wissen ..*ggg*

dr. dum , münster

Ich würde mit dem sichtbaren Fahrrad durch Frankfurt fahren und unerkannt für die Schlagzeile des Tages sorgen. Später am Abend dem Chef in den Hintern treten...;-)

Ron Viedler, Frankfurt a.M.

56soho5(at)gmx.net

Leute beklauen

jesus, jerusalem

Doof wie ich bin würde ich vermutlich zur Arbeit fahren (mich ärgern, daß alle mich anrempeln), den Tag im Büro verbringen (mich über die Schreikrämpfe der Kollegin wundern), abends meinen Schatz verführen (könnte anatomisch lustig werden) und am nächsten Morgen fragen "War was?"

Willow, Berlin

Ich würde meiner Katze beim Pinkeln zusehen

Max Graunert, München

magra(at)gmx.de

Ich würde auf jeden Fall "rumspuken" und andere Leute veralbern. Vor allem meinen Chef! Oder Autofahren z.B. Vielleicht würde ich auch in den Bundestag gehen und den Politikern von der CDU/CSU immer die Mikros wegdrehen... Ich könnte dann auch mal völlig nackt durch die Straßen rennen, hahaha! Das wär ein Spaß. Oder in die Oper gehen und den Sängern/Musikern die Notenblätter verblättern. Den Violinisten am Ellenbogen ziehen, usw. Ich würde halt totalen Quatsch machen, alles was man sonst unter Beobachtung nicht tun würde :)

Jens Friedrich, Lübeck

autechre(at)web.de

Ich würde einigen Leuten gehörig in den A... treten !!!

Mich'se

ich würde den ganzen tag meinen freund beobachten und sehen,was er so den ganzen tag macht

kara oberhausen

Mich im Spiegel bewundern!!

Huck, Pretoria

huck(at)avimune.co.za

Einen Tag lang ohne schlechtes Gewissen in den Spiegel schauen!

Endo Oettinger, Netzschkau

mich mit ner unsichtbaren kamera bewaffnen und filmen wie die queen von england kackend auf dem kloo sitzt mit ner zeitung inne hand...den film dann höchstbietend verticken ;)

andiantis

angeldustandi(at)web.de

Meine Feinde ausspionieren und am nächsten Tag ihre peinlichsten Geheimnisse in der Öffentlichkeit verkündigen

wenn ich unsichtbar wäre, würde ich versuchen gesehen zu werden.

Das, wovon alle Männer träumen ;-) Einmal in die Damenumkleide gehen und quasi mal Mäusschen spielen :)

Rudi, Kremmen

rudi(at)abenteuer-hausbauen.de

Ein paar Banken abklappern ;-)

Oliver , Augsburg

oliverreuter(at)online.de

Vielleicht mal herausfinden, was andere über einen denken, die gerade vorgeben, die besten Freunde zu sein. Nicht Leute beklauen oder Banken überfallen, nach dem Tag bist du wieder sichtbar und wirst erwischt. Herauszufinden wer wirklich zu dir steht, wäre für mich wichtig und mit Geld nicht zu bezahlen.

Peter

Mit einem Vorschlaghammer in den Bundestag gehen und jedem Politiker in die Fresse hauen.

Listl, Sosua

heinzlistl(at)yahoo.de

Naturlich wuerde ich die Gelegenheit ausnutzen um mich zu bereichern

Kurt in Perth

chikodevaradero(at)yahoo.com.au

Diesen wunderbaren Tag wuerde ich zufrieden vor dem Spiegel verbringen!

Thomas, Hamburg

Thomas(at)netscope.net

Vor dem Spiegel stehen

U.N. sicht Bar

lol(at)lol

Ich würde am liebsten ne menge Kinder verprügeln wenn ich so was könnte >:)

Kinderhasser

Wenn ich einen Tag unsichtbar wäre und niemand mein Fehlen bemerken würde, würde ich einen Tag lang den Anblick meiner leider weit entfernten Traumfrau genießen, genießen und nochmals genießen. Danach - ist egal. MAnche Sachen ersetzen sehr viel.

F. aus B:

f(at)er.d

So viele Ideen und nur einen Tag Zeit? Da würde mir schon genug einfallen, wie z.B. im Aufzug furzen, meinen Chef mit seiner Sekretärin belauschen ;-) umsonst fliegen und natürlich Angela Merkel mit Kot bewerfen.

Py Thagoras

rechtimwinkel(at)dreieck.de

was ich tuen wuerde?? besser was ich nicht tun wuerde!! beim schwarzfahren nicht so schwitzen!!!

Joern Bradt

Joern-Australien(at)gmx.de

Vielleicht im Rathaus oder in der Polizeizentrale herummarschieren und sehen bzw. zuhören was die dort treiben ?

montegoblue

Bedauern, dass ich nur zwei Hände habe und nicht überall gleichzeitig sein kann.

El Moro, Abu Dhabi

werner.dullmaier(at)gmx.de

Die Augen schliessen, schlafen bis der Tag vorbeigeht und man mich endlich wieder sieht. Wäre ja auch voll Bescheuert wenn man mich nicht sehen kann - oder

Karl-Heinz Bartsch, Landsberg am Lech

performanceperfectact.de

Mich unter die Kollegen mischen und hören was Sie in meiner "Abwesenheit" über mich reden. So kann man gut heraus finden, ob die eigenen Vermutungen richtig sind.

Müller, Hannover

mueller_74(at)yahoo.de

Ich würde alles tun was spass macht und normalerweise verboten ist.

dorn, frankfurt

peter.dorn(at)web.de

ich würde zu meinem schwarum gehn und sie begutachten, wenn sie duscht :)

Bert, Bielefeld

janinelover(at)web.de

Die Situation nicht ausnutzen und wenn dann nur für gute Taten! Frei nach Kant: "Handle so, daß die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne." Stell Dir vor alle wollten so handeln wie Du jetzt,wären die Folgen erträglich???

Bernhard v. Eckardstein, München

eckardstein(at)hotmail.com

Als Unischtbarer würde ich auch dort hingehen, wo ich als Sichtbarer immer bin um das geschehen zu beobachten.

Jan, Bickenbach

Ich würde ein Glas Cola trinken

Sebastian T. Köln

sthienel(at)gmx.de

Leute besuchen, deren Meinung mir bislang wichtig war, um zu sehen, ob sie wirklich so ehrlich sind, wie ich bislang annahm. Meine ehemalige grosse Liebe suchen, um zu schauen, wie es ihm geht.

K, Duesseldorf

Kesra_7(at)gmx.net

... ich würde mich sehr um-sichtig bewegen, damit ich nicht ständig umgerannt oder gar überfahren werde ;o)

Zora, Gerolzhofen

zora-x(at)gmx.net

Meinem fiesen Abteilungsleiter in der Vorstandssitzung mitten im Vortrag vor versammelter Mannschaft die Hosen runterziehen, beim Juwelier in aller Seelenruhe die Auslage leerräumen, Eddie "the" Stoiber bei seinen Bundestagsreden immer mal wieder den Finger in die Nase stecken und genießen, wie die Abgeordneten sich totlachen bei seinem Gezucke. Und zu guter Letzt würde ich im Petersdom Papst Ratzinger solange mit Hostien und christlichem Brimborium bewerfen, bis er sich laut schreiend ins Turiner Jesustuch wickelt und um einen Exorzismus bettelt... das würde sicher ein Spaß :-)

sito moresco

sito.moresco(at)gmx.de

Ich würde alles daran setzen, mich finanziell zu bereichern.

Nils Lehnard, Prisdorf

neilo-usa(at)gmx.de

Viele Menschen die wertvolles für diese Gesellschaft leisten, tun dies im verborgenen(unsichtbaren). Da hier aber sicherlich die physische Unsichtbarkeit gemeint ist, würde ich gerne in einer Grundsatzdebatte im Deutschen Bundestag hinter den Rednern stehen und sie jedesmal, wenn sie anfangen zu schwafeln, in die Rippen stoßen.

Hans-Joachim Schriek Holzwickede

schriek-holzwickede(at)t-online.de

Die Maechtigen der Welt ueber ihre Ehrlichkeit ueberpruefen und wenn Beweise gefunden werden, (sprich Korruption) die gegen sie spricht, diese bloszustellen und vor Gericht bringen zu lassen.

schwarz Melbourne Australien

duss2(at)optushome.com.au

Geist spielen ! Einfach ein paar Menschen erschrecken, auch mal in Umkleideräumen lauern, ein Fußballspiel durcheinander bringen, durch eine Blitzampel fahren ... da gibt es einiges, was Spass macht.

Micha aus Bretten

Mich freuen! Weil ich dann offensichtlich in der Lage bin, meinen Körper in eine höhere Schwingung jenseits von 8 Hertz zu versetzen... ;-)

Ein Meister aus dem Westerwald

Herrn Schröder einmal am Piddel ziehen.

Otten, Rellingen

horst-dieterotten(at)alice-dsl.de

beim Champions League Finale in der letzten Minute das entscheidende Tor schießen.. Und die ganze Welt wundert sich, nur ich weiß, was los war

Andi, Sulzbach-Rosenberg

andibuck(at)gmx.de

Ich würde 1. an Fußgängerampeln ständig das Knöpfchen drücken! 2. eine Spritztour mit meinem Auto unternehmen und mich dabei blitzen lassen! 3. ständig Leute im Schwimmbad ins Wasser schubsen und so eine Riesenkeilerei verursachen! 4. ein Redemanuskript des Bundeskanzlers gegen ein von mir verfasstes austauschen! Hä! Hä! 5. Passanten irgendwelche Sachen ins Ohr flüstern, um so Verwirrung zu stiften! 6. meine Katze durch die Stadt tragen! 7. abends ein Bettlaken (nur) über den Kopf stülpen und ausgehen! 8. im Supermarkt mit Tomaten und Eiern werfen! 9. im Restaurant die Leute durch Pumuckl-Streiche beim Essen stören! 10. eine Radtour unternehmen!

Klaus aus Bischweier

klausi1974(at)aol.com

Wenn ich einen Tag lang unsichtbar wäre, würde ich mich heimlich den ganzen Tag in der Nähe meines heimlichen Schwarms aufhalten, um ungestört an ihrem Haar riechen zu können oder einfach nur zu hoffen, einen wahnsinnig prickelnden Anblick erhaschen zu können.

Don Juan

Mich krank melden! ... und auf die Banken gehen - Geld abheben!

Peter Schubert, Mannheim

Ptr.S(at)web.de

Ich würde in den zoologischen Gärten die Gatter und Gehege öffnen. Tiere gehören in Ihren natürlichen Lebensraum und nicht in einen von Menschenhand geschaffenen. Wir maßen uns schon zu lange an Gott zu spielen über die Natur.

Heike Müller, Leipzig

Zunächst einmal würde ich mich ins Büro von dem blöden Köhler pirschen, seine Unterlagen durchstöbern, verfälschen und ihm auf dem Schreibtisch ein Häufchen hinterlassen. hähähä. Danach direkt ins SPD-Haus und dem Münte das Parteibuch klauen und auf Ebay versteigern. Mit dem Linienflieger, den ich natürlich genauso wenig bezahle wie meine Luftbereitschaft, fliege ich noch rasch nach Washington, D.C. und schleiche mich ins Weiße Haus ein und drehe dem Bush den Hals um. Das hat er nu davon. Nach getaner Arbeit fliege ich wieder zurück, fahre auf dem Weg nachhause noch an einer Frittenbude vorbei, klau' mir 'ne Currywurst und 20 Dosen Hansa - Bier und sauf' mir mal endlich wieder die Hucke zu, ohne daß die Doris meckern kann.

Gerhard Sch., Hannover

kazumazumuzumi(at)yahoo.de

Ich würde die ersten 8 Stunden meiner Unsichtbarkeit der Wissenschaft zur entgeltlichen Verfügung stellen. Die Millionen, die man mir dafür zahlt, verprasse ich dann später mal. Die nächsten 8 Stunden würde ich nutzen, um George Bush zu verfolgen und ihm mal kräftig in den Hintern zu treten und ihm die Ohren umzudrehen. Vielleicht auch den Hals. Aber das weiss ich noch nicht. Und danach sperre ich mich mit Paris Hilton in ein Zimmerchen ein und rede ihr ein, ich sei ein Außerirdischer und wenn Sie keinen Sex mit mir hätte, würde ich ihr Hündchen entführen...

L. Uftikus, Atlantis

Gerhard(at)spd.de

Ich war schon mal einen Tag lang unsichtbar. Leider glaubt mir niemand, weil man mich nicht gesehen hat.

L. Uftikus, Atlantis

lkdksjdf(at)yahoo.de

hehehe....zu ein paar Mädels fahren^^ ne Bank ausrauben...bzw viele Banken ausrauben, so das genug zusammen kommt, und es dann verstecke, aber so, das es keine mitbekommt.

Ghosty, gaaaanz weit weg

x(at)y.de

Ich würde mich 24 Stunden nicht mehr blicken lassen. Ro Ke Freiburg

Ke Freiburg

daily.mail(at)web.de

Ich würde mir all die Bereiche anschauen, zu denen mir der Zugang sonst verweigert wird.

Peter Lustig

plustig(at)gmx.de

Unrasiert rumlaufen.

Faber, Pohl

JSchmid3(at)rz-online.de

Ich bin sicher, dass würde eher die niedrigen Instinkte der Menschen ansprechen - wenn man ehrlich und anständig bleiben will kann man ja gleich sichtbar bleiben! Was ICH tun würde binde ich EUCH bestimmt nicht auf die Nase!

Achim Herzog, Ansbach

achim-herzog(at)web.de

Die Welt von allen Militärs, Waffen+Rüstungen und von den militärbegeisterten Politiker bereinigen! denn diese sind die Ursache aller Probleme auf dieser Welt

Jakob /Regensburg

Jakob1(at)Web.de

Ich würde mit der Bahn schwarzfahren, ohne zu bezahlen ins Kino gehen und in der Kneipe anderen Gästen das frischgezapfte Bier wegtrinken. Aber vorsicht! Unsichtbar heißt nicht körperlos! Also nicht wie gewohnt über den Zebrastreifen schleichen!

Dirk Schipke, Buchholz

yahoo

Je nach Wetter würde ich an den Strand fahren und baden gehen, oder singend durch die Innenstadt laufen, um mich danach mal in Ruhe bei Beate Uhse umzuschauen.

Peter Peinlich,

peinlich(at)gesellschaft.de

Ich wuerde mit viel Freude und grossem Genuss diese total nervigen TV-(Halb)-Promis aergern ... Pooth und Schoeneberger, Elvers, Bohlen und diverse SAT1/RTL Moderatoren ..waere das schoen!

Margit Czaster, Stuttgart

mmilkowski(at)hotmail.com

ich würde Herrn Hartz, Herrn Ackermann, Herrn Henkel und Frau Merkel nach z.B. Dortmunder Norden, Mannheim Neckarstadt (ent-)führen und zeigen, was Armut in Deutschland heißt. Wenn ich noch mehr Zeit hätte, würde ich sie gerne 1 Monat lang von je 345 € wohnen und essen lassen.

A. Willms Mannheim

wasg.mann(at)gmx.de

Im Dunkeln das Licht ausschalten und dem Geräusch einer klatschenden Hand lauschen.

J. Krieger, München

jk(at)dashdotcom.de

Schade ein tag reicht mir nicht, Einen Monat. Politiker, Banken, Anlageberatung meine viele Feinde Ehefrau alle bespitzeln

Maier, HP Sochi,Russia

hpmgolf(at)yahoo.de

Ich würde alle Menschen ärgern di mir auf die nerven gehenund eine bank ausrauben

Ertl, hohenbrunn

Janette.E(at)gmx.net

Ganz ehrlich, wen würde es nicht interssieren, was beim BND läuft? ;-)

Alexander Marg, Schönberg

tisix(at)gmx.de

Ich würde ein paar Leute beschatten und sie dann in den nächsten Tagen mit meinem Wissen von ihren Geheimnissen erpressen *dg* !!!

Schmidt, Hochheim

leo65439(at)t-online.de

Ich würde meine Frau und meine Kinder ärgern. Aber auch mal nackig durch die Stadt laufen.Lustig ist aber auch sich bei seinen Kolleginnen uund Kollegen aus der Arbeit mal zu nähern und zu hören was die so über einen reden.Könnte mir aber auch vorstellen so mal in die Bank zu maschieren hihihihihi zum wohle meiner Brieftasche(aber nur machen wenn man unsichtbar ist liebe Kinder).

Marco,Gelsenkirchen

www.ichscheissdiewandan(at)xxx.de

Ist mir erst kürzlich passiert. Ein Autofahrer hat mich als Radfahrer auf freier Straße nicht gesehen und mir die Vorfahrt genommen! - Jede Menge Prellungen, Schürf- und Platzwunden! Dazu 2 verschobene Wirbel und am Rad Totalschaden. Zwar bin ich nicht unsichtbar, aber ich wurde wohl nicht wahrgenommen!

Radler, Hamburg

Ich wuerde mich mal hinter die Kulissen der Politiker einschleichen und mal gucken, was die unter Politik wirklich verstehen.

Conny