HOME
Klimawandel - Mosaikschwanzratte

Klimawandel

Diese Tierart ist bereits ausgestorben - wegen des veränderten Klimas

In Australien soll die erste Säugetier-Art dem global veränderten Klima zum Opfer gefallen sein. Der steigende Meeresspiegel und heftige Stürme zerstörten den Lebensraum der Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte. Jetzt gilt der Nager als ausgestorben.

Tropfenschildkröte

Thailand

Illegaler Handel: Wie auf Facebook gefährdete Tierarten angeboten werden

Außergewöhnliche Arten

Von süß bis seltsam: Was sind das denn für Tiere?!

Außergewöhnliche Arten

Von süß bis seltsam: Was sind das denn für Tiere?!

Forscher filmen skurrile Tiefsee-Bewohner

Mysteriöses vom Meeresboden

Forscher suchen nach Bodenschätzen - und finden skurrile Tiefsee-Kreaturen

Fünf weiße Alpakas stehen auf einer Wiese

Trend-Tier

Gestatten – hier kommt der Alpaka-Hype!

NEON Logo

Bedrohte Tierart

Diese Riesenvögel sind vom Aussterben bedroht

Schaufelnasen-Hammerhai

Mittelamerika

Neue Hai-Art vor Belize entdeckt

Sex zwischen Affe und Hirsch

Seltenes Paarungsverhalten

Sex mit Hirschkuh - geiler Affe begeistert Wissenschaftler

Feldhamster

Bedrohte Tierart

So niedlich, doch bald nicht mehr da? - Feldhamster stirbt aus

Mysteriöse Großkatze

Die Rückkehr der weißen Löwen

Ein Riesenpanda-Baby

Riesenpanda

Sooooooo süß, und endlich gute Nachrichten vom Bestand

VIEW Fotocommunity

Was sind das denn für Tiere?!

Wie man eine neue Spezies entdeckt

Profi-Tipps

So entdecken Sie neue Tierarten wie echte Forscher

Ein Löwe schaut in die Ferne, im Hintergrund die Skyline von Nairobi

Bedrohte Tierart

Löwen in Teilen Afrikas vom Aussterben bedroht

Ein seltenes Java-Nashorn badet in einem Tümpel

Bedrohte Tierart auf Java

Spektakulärer Nachwuchs bei den Java-Nashörnern entdeckt

Sommer im Zoo

Sonnenbären schlecken Eis und Eisbären tragen "T-Shirts"

Bedrohte Tierarten in Afrika

UN sagt illegalem Tierhandel den Kampf an

Gentechnik

Forscher erwecken Fossilien zum Leben

Mekong-Region

Forscher staunen über "Science-Fiction"-Artenvielfalt

Die "stille Invasion"

Fremde Tierarten erobern Deutschland

Nach Hai-Attacken

Weiße Haie in Australien zur Tötung freigegeben

Zerstörung des Regenwaldes

Artensterben wird sich beschleunigen

Mysteriöses Massensterben in Peru

Perus Strände füllen sich mit Tierkadavern

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(