HOME

Donald Trump im britischen TV: "Ich mag es, wenn das Licht auf mein Haar fällt"

Twitter, der Brexit, Prinz Harry und Meghan Markle, seine Haare: US-Präsident Donald Trump hat dem britischen Sender ITV ein Interview gegeben und dabei Interessantes offenbart.

US-Präsident Donald Trump während des Weltwirtschaftsforums in Davos

US-Präsident Donald Trump während des Weltwirtschaftsforums in Davos: "Ich bin ein stabiles Genie."

US-Präsident Donald Trump hat dem britischen Sender ITV nach dessen Angaben das "erste internationale Fernsehinterview" gegeben. Der 71-Jährige stand dem Journalisten Piers Morgan bereits am Donnerstag am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos Rede und Antwort. Das Gespräch wurde aufgezeichnet und am Sonntagabend ausgestrahlt. Trumps Antworten an Morgan, einem früheren Moderator des US-Nachrichtensenders CNN und langjährigem Freund des Präsidenten, geben einen aufschlussreichen Einblick in sein Gemüt und seine Denkweise - und sie sprechen für sich selbst. Deshalb haben wir die bemerkenswertesten Aussagen des mächtigsten Mannes der Welt einfach mal (fast) kommentarlos für Sie zusammengestellt (Quellen: "Guardian""Telegraph""Independent"):

Trump über Twitter:

"Ohne diese Form der Kommunikation könnte ich mich nicht selbst verteidigen. Es werden eine Menge Fake News über mich verbreitet, eine Menge Nachrichten, die sehr falsch sind oder erfunden." Es sei schon verrückt, dass viele Menschen auf der Welt auf seine Tweets warteten.

Auf die Frage, von wo aus er twittere, antwortete Trump: "Nun, manchmal im Bett, manchmal beim Frühstück oder beim Mittagessen, aber meist am frühen Morgen oder am Abend. Ich bin tagsüber sehr beschäftigt. Manchmal diktiere ich meinen Leuten auch einfach Dinge."

Waffenbesitz:

Er sei ein großer Anhänger des Second Amendments, das den US-Bürgern den Waffenbesitz erlaubt, erklärt Trump. "Sehen Sie sich Paris an. ... Es war ein riesiges Gemetzel. So viele Menschen wurden getötet, ... einer nach dem anderen."

"Es gab so viele Angriffe, bei denen die Waffe von nur einer bösen Person in eine Richtung schoss. Wenn es eine Waffe gegeben hätte, die in die entgegengesetzte Richtung geschossen hätte, hätte man damit viele Leben gerettet."

Klimawandel:

Auf die Frage, ob er an den Klimawandel glaube, antwortete Trump: "Ich glaube an saubere Luft. Ich glaube an kristallklare, schöne ... Ich glaube an gute Sauberkeit überall."

Und weiter: "Es gibt eine Abkühlung und es gibt eine Erwärmung. Ich meine, sehen Sie, es war ursprünglich nicht Klimawandel, es war globale Erwärmung, Das funktionierte nicht allzu gut, weil es überall zu kalt wurde. Die Eiskappen waren im Begriff zu schmelzen, sie sollten jetzt bereits verschwunden sein, aber nun stellen sie Rekorde auf. Sie haben ein Rekordniveau erreicht."

Großbritannien:

"Ich glaube, ich bin sehr beliebt in Ihrem Land ... Ich glaube das wirklich. Ich bekomme so viel Fanpost von Leuten aus Ihrem Land, die sagen, dass sie meinen Sinn für Sicherheit lieben, sie lieben, was ich über viele verschiedene Dinge sage."

Auf die Frage nach Labour-Chef Jeremy Corbyn, der öffentlich erklärte, er wolle nicht, dass Trump Großbritannien besucht, antwortete der Präsident: "Ich kenne den Mann nicht."

Auch Bürgermeister Sadiq Khan ist Trump angeblich kein Begriff – obwohl er in der Vergangenheit bereits über Khan twitterte. "Ich kenne ihn nicht", sagte Trump knapp.

Brexit: 

Trump versprach, dass die USA nach dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU ein "tolles" Handelsabkommen mit London abschließen werden. "Wir werden ihr großartiger Handelspartner sein."

Europäische Union:

"Ich habe viele Probleme mit der Europäischen Union. Ich vertrete die Vereinigten Staaten, das ist eine sehr unfaire Situation. Wir können unsere Produkte nicht einführen. Das ist hart, sehr hart. Und doch schicken sie uns ihre Produkte – keine Steuern, sehr wenig Steuern." Und weiter: "Die EU ist sehr unfair den Vereinigten Staaten gegenüber und ich denke, es wird sich als sehr nachteilig erweisen."

Prinz Harry und Meghan Markle:

Auf die Frage, ob er eine Einladung zur Hochzeit von und Meghan Markle erhalten habe, antwortete Trump: "Nicht, dass ich wüsste."

Als Morgan Trump auf Kritik an seiner Einstellung zu Frauen anspricht, weicht der Präsident aus: "Ich möchte wirklich, dass sie glücklich sind. Sie sehen wie ein liebenswertes Paar aus."

Unterstützung von Frauen:

"Niemand kümmert sich besser ums Militär als ich. ... Ich glaube, Frauen mögen das wirklich. Ich glaube, sie wollen zu Hause sicher sein. Ich habe eine enorme Hochachtung vor Frauen." Er würde von sich aber nicht sagen, dass er ein Feminist sei, erklärt Trump. "Ich glaube, das würde vielleicht zu weit gehen. Ich bin für Frauen, ich bin für Männer, ich bin für jedermann."

Emmanuel Macron:

"Er ist ein großartiger Kerl. Ich mag ihn sehr. Er ist ein Freund von mir. Seine Ehefrau ist fantastisch. Wissen Sie, wir haben oben auf dem Eiffelturm zu Abend gegessen und alles war geschlossen."

Seine Gesundheit:

"Ich bin ein stabiles Genie."

Seine Essgewohnheiten:

Auf die Frage nach Burgern und Cola sagte Trump: Ich esse ausgezeichnete Speisen, wirklich von einigen der ausgezeichnetsten Köchen der Welt. Ich esse gesunde Nahrung. Gelegentlich esse ich auch mal etwas davon. ... Ich denke, ich ernähre mich in der Tat ziemlich gut."

Seine Haare:

Direkt vor Beginn des Interviews, als die Kamera schon lief, sprach Trump mit Morgan noch kurz über das Licht: "Ich mag es, wenn es auf mein Haar fällt. Die Leute wollen nicht glauben, dass es mein Haar ist, aber es ist so."