Italien Die Regierung in Rom ist noch nicht einmal angetreten – und schon gibt es Streit

Berlusconi und Meloni bei einer Wahlkampfveranstaltung
Giorgia Meloni und Silvio Berlusconi während der Wahlkampfveranstaltung auf dem Piazza del Popolo in Rom
© Carlo Hermann/DeFodi Images / Picture Alliance
Die designierte Ministerpräsidentin Giorgia Meloni lässt die Personalforderungen von Silvio Berlusconi abprallen. Der rächt sich und beschwört die Krise herauf. Dabei ist die Regierung in Rom noch nicht einmal angetreten.

Kaum ist Silvio Berlusconi im Parlament zurück, macht er auch schon Ärger. Nach neun Jahren hat der frühere Ministerpräsident Italiens mit der längsten Amtszeit wieder einen Sitz im Senat. Der Medienunternehmer wurde 2013 wegen Steuerbetrugs verurteilt und aus der zweiten Kammer des Parlaments entfernt.

Mehr zum Thema

Newsticker