HOME

Kampf um Kobane

IS drängt Kurden zunehmend in die Enge

Kein Ende in Sicht: Auch am Donnerstag ist es in der syrischen Grenzstadt zu erbitterten Kämpfen gekommen. Trotz der Luftangriffe eroberten die IS-Kämpfer ein Drittel Kobanes. Die Ereignisse vom Tag.

Türkische Soldaten bewachen die Grenze zu Syrien. Immer noch fliehen Kurden vor dem IS-Terror in die Türkei.

Terrormiliz Islamischer Staat

Erdogan will Kampf gegen IS militärisch unterstützen

Einsatz von Chemiewaffen in Syrien

Flugverbotszone für die USA eine Option

Patriot-Einsatz

Türkei zählt auf deutsche Unterstützung

Krieg in Libyen

Nato übernimmt Kontrolle des Luftraums

Krieg in Libyen

Nato kontrolliert Flugverbot

+++ Liveticker zu den Kämpfen in Libyen +++

Alliierte fliegen offenbar neue Angriffe

Luftschläge gegen Libyen

Planlos in die Dämmerung

+++Liveticker zu Libyen+++

Gaddafis Truppen dringen in Rebellenstadt vor

Libyen - Militäreinsatz gegen Gaddafi

Deutsche Regierung bleibt bei kategorischem Nein

Bürgerkrieg in Libyen

UN machen Weg für Militäraktionen frei

Machtkampf in Libyen

Offensive der Gaddafi-Truppen gerät offenbar ins Stocken

Machtkampf in Libyen

Sicherheitsrat nimmt neuen Anlauf für Flugverbotszone

Unruhen in Libyen

Gaddafi droht mit al Kaida zu paktieren

Unruhen in Libyen

Durch Bengasi kriecht die Angst

Krise in Libyen

Vereinte Nationen sollen über Flugverbotszone entscheiden

Unruhen in Libyen

Arabische Liga befürwortet Flugverbotszone

Unruhen in Libyen

Gaddafi-Truppen drängen Rebellen zurück

Libyen

Arabische Staaten wollen Flugverbotszone

Unruhen in Libyen

Arabische Liga berät über Flugverbotszone

Libyen im Überblick

USA begrüßt Forderung nach einer Flugverbotszone

Intervention in Libyen

Bundeswehr-Experte sieht mögliche Flugverbotszone kritisch

Nato und EU beraten über Libyen

Oppositionsführer Dschalil fordert Flugverbotszone

Unruhen in Libyen

Westen ringt um Umgang mit Gaddafi-Regime

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.