HOME
Screenshot des Tweets, in dem Maaßen die NZZ als "Westfernsehen" bezeichnet

Ex-Chef vom Verfassungsschutz

Das steht in dem Artikel, für den Maaßen die NZZ als "Westfernsehen" bezeichnet

Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sorgt mit einem Tweet für Kritik. Darin teilte er einen Artikel der "Neuen Zürcher Zeitung" und bezeichnete das Blatt als "Westfernsehen". Doch was steht eigentlich in dem Artikel?

Hans-Georg Maaßen erntet harsche Kritik wegen seines Vergleichs deutscher Medien mit der DDR-Presse

Ex-Chef des Verfassungsschutzes

Maaßen vergleicht deutsche Medien mit DDR-Einheitspresse - gelobte "NZZ" distanziert sich

Hans-Georg Maaßen

Ex-Verfassungsschutzpräsident

Maaßen-Tweet zu Artikel über Migration sorgt für Empörung

Zukunft der Arbeit

Jobs im Wandel

In der Schweiz fallen pro Tag 1217 Arbeitsplätze weg - doch das hat auch gute Seiten

Boris Becker will im Interesse des Sohnes eine faire Scheidung

Insolvenzverfahren und Trennung

Erst macht er auf dicke Hose - jetzt redet sich Boris Becker arm

Von Carsten Heidböhmer
Internationale Pressestimmen zu den Strafzöllen der USA
Internationale Pressestimmen

US-Strafzölle

"Wer selbst im Zollhaus sitzt, sollte Freunde nicht mit Vorwürfen bewerfen!"

FDP-Chef in der Kritik: Die Reaktionen zu Christian Lindners umstrittene Anekdote

FDP-Chef in der Kritik

Christian Lindner und sein "unappetitlicher Fehler": Hitzige Debatte um Bäckerei-Anekdote

Donald Trump spricht im Diplomatic Reception Room
Pressestimmen

Angriff in Syrien

"Dann steckt Trump im Dilemma"

Boris Becker

Ex-Tennisstar

Boris Becker: "Ich bin nach wie vor sehr gut im Geschäft"

Boris Becker

Interview-Aussagen

"Der Name Boris Becker ist heiß" - die erstaunliche Welt des Boris B.

Von Jens Maier
Insekten als Lebensmittel

Gesetz in der Schweiz

Insekten als Lebensmittel: Heuschrecken-Burger gibt es jetzt im Supermarkt

Der Ort des Attentats: Auf dem Breitscheidenplatz in Berlin starben zwölf Menschen

Internationale Pressestimmen

"Der IS will einen Krieg zwischen Muslimen und Christen in Europa"

Bundeskanzlerin Angela Merkel will wieder für den CDU-Vorsitz und das Kanzleramt kandidieren
Presseschau

Kanzlerkandidatur von Angela Merkel

"Sowohl Königin als auch böse Hexe"

Angela Merkel Flüchtlinge

Pressestimmen zu Merkel

"Deutsche Gebrauchsanweisung für Europa ist nicht länger verbindlich"

Türkei

Pressestimmen zum Türkei-Putsch

"Erdogan ist unantastbar geworden und hat nun freie Hand"

Der Screenshot aus der ARD-Sendung "Günther Jauch", die am 15.03.2015 ausgestrahlt wurde, zeigt den Moderator Günther Jauch; hinter ihm ist auf zwei Monitoren der griechische Finanzminister Janis Varoufakis zu sehen, links live und rechts in einem Video von 2013 den Stinkefinger zeigend

Wegen "Stinkefinger"-Video

"NZZ am Sonntag" fordert Jauchs Entlassung

Pressestimmen zum Anschlag auf Kremlkritiker

"Der Mord an Boris Nemzow geht auf Putins Konto"

Die Kontrahenten: der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis und Wolfgang Schäuble.

Pressestimmen zu Griechenland

"Die Krise ist keineswegs ausgestanden"

International

Serie A - Der Titelkampf

Max Frisch zum 100. Geburtstag

Kein stiller Eidgenosse

Rösler: Neuer FDP-Parteichef

Unter dem gelben Wa-ha-gen

Von Ulrike Posche

Plagiatsvorwürfe gegen Guttenberg

Die Abgeschriebenen melden sich zu Wort

Presseschau zu den Streiks in Frankreich

"NZZ" und "La Croix" kritisieren Proteste gegen Rentenreform

Wegen geplanter Versteigerung

Schweizer Rentner verteidigt sein Haus mit Schüssen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(