HOME

Berlin vertraulich!: Wenn der Wolfgang mit dem Christian segeln geht ...

So schön kann Männerfreundschaft sein: Wolfgang Kubicki und Christian Lindner wollen zusammen Urlaub machen. Doch nicht nur eine Partei, auch ein Amt kann verbinden: Christian Wulff ist in Bellevue noch präsent, obwohl der Hausherr Joachim Gauck heißt.

Von Hans Peter Schütz

Auch wenn die FDP-Werte in Umfragen wieder unter vier Prozent liegen, es gibt Hoffnung für die Liberalen. Denn Wolfgang Kubicki und Christian Lindner wollen jetzt ihre neuerdings guten persönlichen Kontakte weiter ausbauen. Die FDP-Hoffnungsträger wollen sich in Begleitung ihrer Ehefrauen in Kiel im August für zwei Urlaubs-Tage treffen und dabei natürlich auch auf der Jacht Kubickis über die Ostsee fahren. Kubicki zu stern.de: "Dass wir dabei auch über den Kurs der FDP in der Zukunft suchen, ist klar."

*

Kennen Sie den deutschen Spitzenpolitiker und Bundesaußenminister "Jildo Fisterfilly"? So wurde Guido Westerwelle bei einem Besuch im Sudan in der Presse genannt. Bei seinem jüngsten Besuch in Indien wurde er in den Medien nur noch "Herr Welle" oder auch "Guido Wester Welle" tituliert. Irgendwie passt das nicht zu unserem "Guiiido", denn politische Wellen schlägt er seit längerem nicht mehr im Amt des Außenministers.

*

Polit-Berlin staunt und lästert über den Satz, mit dem sich die Kanzlerin in ihrem Kampf gegen Eurobonds festgelegt hat. Als Angela Merkel vor der FDP-Fraktion erklärte, "so lange ich lebe", werde es Eurobonds nicht geben, riefen einige Abgeordnete: "Wir wünschen Ihnen ein langes Leben." Gregor Gysi, Fraktionschef der Linkspartei, lästerte dagegen später lachend: "Ja, glaubt denn Angela Merkel, dass sie lebenslang im Kanzleramt bleiben darf?"

*

Die FDP-Bundestagsfraktion hat jetzt Birgit Homburger zur neuen technologiepolitischen Sprecherin benannt. Sie übernimmt die Aufgabe von Christian Lindner, der dieses Amt wegen der Übernahme seines Mandats im Landtag von Nordrhein-Westfalen niedergelegt hat. Jörg van Essen, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion fand dass eine sehr kluge Entscheidung, denn "das Thema Technologie beherrschen die Schwaben und Badener bekanntlich am besten in Deutschland." Homburger betreut in ihrem Landesverband seit längerem eine "Innovationskampagne" und freut sich, wie sie stern.de gestand, sehr auf den neuen Job in der FDP, "weil ich aus dem Land der Tüftler und Erfinder komme und seit Jahren für ein gesellschaftliches Klima der Offenheit am Forschungsstandort Deutschland kämpfe."

*

Der neue Bundesumweltminister Peter Altmaier bemüht sich eifrig, die Behauptung zu widerlegen, er sei mehr wegen seiner Treue zur Kanzlerin zu Ministerehren gelangt als dank seiner ökologischen Fachkenntnisse. Daher gibt er den Verbrauchern gerne Öko-Tipps. Etwa den: Man müsse versuchen, immer im gleichen Volumen Strom zu sparen, wie dessen Preis steige. Dann klettere die Stromrechnung bekanntlich nicht. Seither lästert man in Berlin: Wie spare der Mieter, wenn die Miete nach oben klettert? Ganz einfach laut Altmaiers-Rezept: Man gibt fünf Quadratmeter der Wohnung an den Vermieter zurück.

*

Ex-Bundespräsident Christian Wulff "amtiert" auf spezielle Weise noch immer in Berlin, obwohl sein Nachfolger Joachim Gauck mittlerweile bereits sein 100-Tage-Amtsjubiläum feiern durfte. Denn im Foyer von Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten liegen noch Broschüren aus, die dem Besucher verkünden, dass "Ihr Christian Wulff" gerne "Bürgerinnen und Bürger aus allen Teilen Deutschlands" gerne empfängt. Und natürlich schmücken Bilder des Präsidenten und seiner Frau die Broschüre. Wie man sieht: So schnelle Amtswechsel überfordern die präsidiale Bürokratie.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(