HOME

Stern Logo Schnauze Wessi

Schnauze, Wessi: Die Usedom-Krise

Wann greift Putin in Ostdeutschland ein? Solange Henri Maske brav amerikanische Bouletten brät, wird sich auch der Westen immer für seine Gasheizung entscheiden. Ein Hilferuf.

Von Holger Witzel

Elitetruppen auf Usedom wären ein erster Schritt, findet Holger Witzel

Elitetruppen auf Usedom wären ein erster Schritt, findet Holger Witzel

Weil es für kleine weltpolitische Korrekturen offenbar nie zu spät ist, möchte ich euch, товарищ (Kamerad) Putin, heute um Beistand für ein weiteres ehemaliges Bruderland bitten. Die russischsprachige Minderheit in Deutschland leidet seit fast 25 Jahren unter ethnischer Diskriminierung. Sie löffelt heimlich eine dünne Soljanka, die sie sich angeblich selbst eingebrockt hat. Ihr verkümmertes Schulrussisch reicht gerade noch für die Höflichkeitsform in der zweiten Person Plural. Es ist eine Schande.

Wie ihr aus eurer damaligen Tätigkeit beim KGB in Dresden sicher noch wisst, gab es hier 1989 auch einen "verfassungswidrigen Putsch". Der Kreml ließ sich seinerzeit allerdings von den Scorpions einlullen, bis Gorbatschow der Wind of Change selbst um die Ohren pfiff: Erst verlor er die Ukraine, dann die ganze Sowjetmacht. Am Ende blieb nur ein läppischer Friedensnobelpreis – also: Obacht, großer Bruder! Внимание! (Achtung!)

Leider - Критика и самокритик (Kritik und Selbstkritik) - stand ich damals auch auf der falschen Seite. Verblendet wie die Rowdies in der Leipziger Partnerstadt Kiew hielten wir für Freiheit, was der Westen dafür vorgaukelte. Manche dachten sogar, Lobbyismus sei etwas anderes als Korruption - und Fernsehen das Gleiche wie Meinungsfreiheit. Der Westen jubelte und unterstützte uns, bis eine scheinbar homogene Opposition scheinbar nur noch eins wollte: Deutschland einig Vaterland.

Tatsächlich geht bis heute ein Riss durchs Land. Auch hier drehten Nazis jahrelang frei. Wir haben unsere schöne friedliche Konterrevolution für Westgeld verkauft und wollten das, ehrlich gesagt, auch nicht gleich wieder mit Rumänen oder Ukrainern teilen. Woher sollten wir auch wissen, dass der Westen immer nur neue Arbeitskräfte braucht, die ihm den überflüssigen Mist auch noch abkaufen, den sie für lächerliche Löhne produzieren? Dass es nie um Menschen, deren Rechte oder irgendeine lupenreine Demokratie geht, sondern um Absatzmärkte und Profit.

Bezahlbare Gasheizung statt Frankfurt/Oder

Möglicherweise werden sie euch, Wladimir Wladimirowitsch, drohen, dass ihr nicht mehr mit Großmächten wie Japan, Italien und Deutschland bei G8 mitspielen dürft. ЛОЛ (LOL)! Ihre Kinder schaffen bei G8 nicht mal Abitur! Sie reden überheblich vom "russischen Staatsfernsehen" und finanzieren diese Propaganda mit Fernsehsteuern. Die Achsenmächte der Guten rümpfen die Nase über "Oligarchen", dabei werden ihre Konzerne auch nur von wenigen Familien kontrolliert. Zum Schein und aus Not kollaboriere ich zwar auch noch mit ihnen, aber dafür kann ich euch verraten, dass sie alle nur bellen. Sie haben keine Ahnung, aber wissen bei jedem Krimskrams, "was Putin wirklich will". Was gut für die Ukraine ist. Für Libyen. Die Welt.

Als die Bundeswehr Belgrad bombardierte oder ostdeutsche Kasernen übernahm, regte sich kein Außenminister über einen "Akt der Aggression" auf. Immerhin sah der Westen nicht tatenlos zu, als 17 Millionen Menschen ihr Volkseigentum verloren, sondern nahm selbst, was er tragen oder abschreiben konnte. Völkerrecht? Souveränität? Nichteinmischung? Vielleicht muss man die Brüder und Schwestern in der Ukraine auch noch mal warnen, wem ihre Häuser, Felder und Fabriken gehören, wenn die Aufbauhilfen und Kredite zurückfließen.

Das mit Pussy Riot - nehmt mir diesen belehrenden Westler-Ton bitte nicht übel - war zumindest PR-mäßig ein Fehler. Wenn er nicht viel riskiert, setzt sich der Westen immer gern für Schwächere ein, egal ob für Homosexuelle oder den Kosovo, ein paar Amerikaner auf Grenada oder die Punkrock-Frauenquote. Der Form halber wird es sicher auch Proteste geben, sobald ihr die Scorpions in einen Gulag verbannt und euch die DDR einverleibt. Aber in diesen beiden Fällen werdet ihr auch auf viel Verständnis stoßen - jedenfalls nicht auf offenen Widerstand. Eine bezahlbare Gasheizung ist dem Westen allemal lieber als Frankfurt/Oder.

Elitetruppen auf Usedom

Falls sich Krenz oder Schabowski auch schon gemeldet haben - gebt nichts darauf! Diese Versager können nicht mal eine Pressekonferenz inszenieren, ohne aus Versehen die Welt auf den Kopf zu stellen. Auf Leute wie Merkel und Gauck ist dagegen nach wie vor jedem Umsturz Verlass. Deshalb halten sie sich auch jetzt noch mehr zurück als ich: Man weiß ja nie, wie's kommt. Wegen unseren ehemaligen Armeeboxern Axel Schulz und Henri Maske müsst ihr euch auch keine Sorgen machen: Der eine ist zufrieden, dass er für McDonald's eine Art Kaliningrader Klöpse braten darf. Der andere wirbt für die westdeutschen Grillzangen dazu und hat selbst noch eine Rechnung mit den Klitschkos offen.

Bitte stationiert doch zunächst ein paar Elitetruppen auf Usedom, notfalls auch ohne Hoheitszeichen - oder ich gebe mich mit ein paar anderen Reservisten der Nationalen Volksarmee als "Selbstschutzkräfte" aus. Uniformteile für eine Invasion gibt es am Brandenburger Tor genug. Die Polen - Nato hin oder her - werden auch kaum Theater machen. Sie wissen seit 1939, was westliche Beistandsgarantien wert sind. Danach könnt ihr immer noch verhandeln. Für Schalke oder den Rückzug eurer Touristen von Mallorca wird der Westen gern auf die Gebiete bis zur Elbe verzichten. Ihre Angst vor Russen ist immer noch so groß, dass diesmal bestimmt auch ganz Berlin drin ist. Muss aber nicht sein, gibt sowieso nur noch Schwule und Schwaben da - und nicht mal einen brauchbaren Flughafen. Thüringen und Sachsen wären mir persönlich wichtiger.

Eine Ölraffinerie in Leuna zum Dank

Für meine wiederentdeckte Loyalität würde ich mich außerdem über die Ölraffinerie in Leuna und vielleicht noch einen Fußballklub freuen. Ich dachte an Dynamo Kiew, zur Not auch Dresden - vorausgesetzt Genosse Schröder meldet keine älteren Rechte an. Der könnte aber auch erst mal seinen Wichtigtuer Steinmeier zurückpfeifen und dafür später - nach der Sylt-Krise - VW und Hannover 96 bekommen. Что вы думаете? (Was denken Sie?)

Apropos Pfeifen und Hannover: Wusstet ihr eigentlich, wie eng Schröder und Steinmeier mit diesen Scorpions sind? Und wer dieser Band 2009 einen Preis für ihr "Lebenswerk" überreicht hat? Wladimir Klitschko.

Bevor ich mich um Kopf und Kragen denunziere, weil ihr die Scorpions oder Klitschkos eigentlich auch mögt, singe ich es sogar noch mal mit: "Take me..." Nichts anderes hat sich nun offenbar die Krim gewünscht, und der grauenhafte Ohrwurm wird auch hier noch ein paar Leser durch den Tag begleiten. Da sind echte Opfer, Zeichen der Solidarität - so geht Indoktrinierung. Falls ihr, Väterchen Putin, die Zeit für einen Einmarsch in Angela Merkels Wahlkreis trotzdem noch nicht für reif haltet, erkläre ich diese Zeilen mit eurem Einverständnis einfach für eine gefälschte russische Cyberattacke. Sollen die Angsthasen ruhig glauben, es wäre alles nur Spott über ihre Großmäuligkeit, wenn ich sage: Schnauze, Wessi!