HOME

Tarek Al-Wazir

Tarek Al-Wazir

Neben seinem Amt als stellvertretender Ministerpräsident ist er Landesminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung in Hessen. Er ist der erste Minister in Deutschland mit einem ara...

mehr...
Al-Wazir (links) und Bouffier

Zeichen stehen in Hessen auf Schwarz-Grün

In Hessen hat sich der Weg für eine Fortsetzung der schwarz-grünen Regierungskoalition geebnet.

SPD-Chefin Andrea Nahles und Generalsekretär Lars Klingbeil
+++ Ticker +++

Hessen-Wahl

SPD will GroKo mit Drei-Punkte-Plan retten

Hessens Ministerpräsidetn Volker Bouffier

Vorläufiges amtliches Endergebnis

Bouffier könnte weitermachen - aber die Grünen haben alles in der Hand

Thorsten Schäfer-Gümbel, Tarek Al-Wazir, Volker Bouffier (v.l.n.r.)

Schwarz-Grün kann Mehrheit in Hessen äußerst knapp verteidigen

Warum die Landtagswahl in Hessen die GroKo in Berlin killen könnte

Umfragen und Ansagen

Warum die Landtagswahl in Hessen die GroKo in Berlin killen könnte

Hessen Wahlplakate

Wahl am Sonntag

Hessen wählt: Diese Koalitionen sind möglich

Von Dieter Hoß
Landtagswahl in Hessen: Die Grünen als Bollwerk gegen die AfD - und die GroKo

Landtagswahl in Hessen

Hessens Grüne werden von zwei Wellen getragen - eine davon könnte Berlin unter Wasser setzen

Tarek Al-Wazir

Hessische Grüne wollen nach der Wahl mit allen außer der AfD reden

Wahlplakate vor der Landtagswahl in Hessen

Bouffier setzt im hessischen Wahlkampf verstärkt auf Warnung vor Linksbündnis

Hessischer Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU)

Hessische CDU rutscht in Umfrage auf Tiefstwert ab

Genehmigung erteilt

Fraport darf umstrittenen Terminal 3 bauen

Schwarz-Grüne Koalition in Hessen

Es regiert: Joschka II

Von Tilman Gerwien

Schwarz-Grün in Hessen

Bündnis mit Signalwirkung

Bündnis 90/Die Grünen

(K)ein grüner Herbst?

Umfrage-Hoch

Das Dilemma der Grünen

Grünen-Politiker Al-Wazir

Die FDP - eine Frage des Gewissens

Parteitag in Dortmund

Grüne sehen sich als dritte Kraft

Wahlkampf in Hessen

SPD und CDU reiten erste Attacken

Grüne in Hessen

Doppelspitze Al-Wazir und Schulz-Asche bestätigt

Grünen-Parteitag

Fritz Kuhn fliegt aus dem Parteirat

Von Lutz Kinkel

Grünen-Vorsitz

Cem Özdemir - eine deutsche Karriere

Von Jan Rosenkranz

Neuwahlen

Hessen-SPD schließt keinen Partner aus

Wahl in den USA

Ein deutscher Obama fürs Kanzleramt

Nach dem SPD-Debakel

Wie es in Hessen weitergeht

Neben seinem Amt als stellvertretender Ministerpräsident ist er Landesminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung in Hessen. Er ist der erste Minister in Deutschland mit einem arabischen Namen. Der Name passt gut zu seinem Amt, denn al-Wazir bedeutet “Minister“. Er ist in Offenbach geboren und wächst bei seiner deutschen Mutter auf. Er beschäftigt sich mit dem Thema Einwanderung, auch wenn er selbst gar nicht eingewandert ist. So ist zum Beispiel der Titel seiner Diplomarbeit in Politikwissenschaften "Der aufhaltbare Weg zum Einwanderungsland." Seit 1989 ist der 1971 geborene Al-Wazir bei den Grünen und seit 1995 Mitglied des Hessischen Landtags. Nach der Landtagswahl 2013 führte er mit der CDU die Verhandlungen zur ersten Schwarz-Grünen Koalition in einem Flächenland