Prozessauftakt in Magdeburg "Dass er eiskalt und berechnend ist, dachte ich mir", sagt ein Opfer von Halle – und ist doch schockiert

Halle-Attentäter Stephan B. zum Auftakt des Prozesses
Der angeklagte Halle-Attentäter Stephan B. zum Auftakt des Prozesses schwer bewacht zwischen seinen Verteidigern
© Jens Schlueter / Getty Images
Zum Prozessauftakt will Halle-Attentäter Stephan B. die große Bühne nutzen. Die Richterin ist bemüht, ihn auszubremsen. Die Opfer müssen im Gerichtssaal dennoch Unerträgliches hören. stern-Reporter Daniel Wüstenberg berichtet aus Magdeburg.

An diesem Dienstagmorgen, an dem die halbe Republik nach Magdeburg schaut, steht Christina Feist auf einer Grünfläche gegenüber dem Landgericht. Die blonde Frau ist eine der Überlebenden des Anschlags von Halle, jenem von Hass getriebenen Verbrechen, das in den kommenden Wochen in der Hauptstadt von Sachsen-Anhalt verhandelt wird.

Die 29-Jährige war in der Synagoge von Halle, als Stephan B. am 9. Oktober vergangenen Jahres versuchte, in das Gotteshaus einzudringen, und nur durch eine schwere Holztür daran gehindert wurde, dort ein Massaker anzurichten.

Mehr zum Thema

Newsticker