HOME

Formel 1: Hamilton muss drei Startplätze zurück

Spielberg - WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton muss in der Startaufstellung zum Großen Preis von Österreich um drei Plätze zurück. Der Mercedes-Pilot wird das Rennen morgen vom fünften Platz in Angriff nehmen. Er war in der Qualifikation Zweiter hinter Charles Leclerc im Ferrari geworden. Weil er Kimi Räikkönen in der Quali in einer Kurve behinderte, wurde Hamilton aber strafversetzt. Auf Platz zwei rückt dadurch Max Verstappen im Red Bull vor. Sebastian Vettel startet nach einem Defekt seines Ferraris nur von Platz neun.

Formel 1: Sebastian Vettel und Lewis Hamilton bei einer Testfahrt vor Saisonbeginn

Auftakt in Melbourne

Saison startet am Wochenende: Warum es sich lohnt, dieses Jahr Formel 1 zu gucken

NEON Logo
Formel 1: Ferrari SF90

Ferrari "SF90"

Vettels neuer Ferrari: Kann die neue "rote Göttin" Mercedes' Silberpfeile abhängen?

Mit einer Mischung aus Enttäuschung und Wut blickt Sebastian Vettel kurz nach dem Rennen in Singapur in die Kamera

WM-Titel futsch?

Die Lehren aus Singapur: Vettel kann einem leidtun, weil er für Ferrari fährt

Lewis Hamilton siegt nach Vettel-Aus in Hockenheim

Formel 1 2018

Lewis Hamilton siegt in Hockenheim nach Crash seines Rivalen Vettel

Sebastian Vettel in Silverstone

Sieg in Silverstone

Vettel erobert Hamiltons Reich und baut WM-Führung aus

max verstappen spielberg

Formel 1 in Österreich

Desaster für die Silberpfeile: Max Verstappen triumphiert in Spielberg

Sie war schon immer begeistert vom Rennsport: Aseel Al-Hamad aus Saudi-Arabien

Cooler Move

Araberin dreht Ehrenrunde in Formel-1-Wagen, um neues Gesetz in Saudi-Arabien zu feiern

Daniel Ricciardo Monaco

Formel 1

Erster Sieg in Monaco: Daniel Ricciardo zeigt eine famose Leistung

Sebastian Vettel

Formel 1: GP von China

Vettel nach Crash mit Verstappen angefressen - Ricciardo siegt in Shanghai

Sebastian Vettel hat das erste Rennen der neuen Formel-1-Saison gewonnen

Formel 1

Dank Glücks-Boxenstopp: Vettel gewinnt erstes Rennen der Saison vor Hamilton

Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton (M.), Kimi Raikkonen (r.)  und Sebastian Vettel

Formel-1-Qualifying

"Hammertime" in Australien: Hamilton deklassiert Ferrari-Duo

Ferrari Sebastian Vettel

Formel 1

Angriff auf die Silberpfeile: Neuer Ferrari soll Sebastian Vettel zum WM-Titel tragen

Sebastian Vettel

Hamilton dicht vor Formel-1-Titel

Aus nach vier Runden: Wie Sebastian Vettels Traum vom WM-Titel platzte

Lewis Hamilton

Großer Preis von Italien

Hamilton-Sieg im Ferrari-Mekka: Vettel verliert WM-Führung

Sebastian Vettel verlängert bei Ferrari

Formel 1

Sebastian Vettel fährt weiter für Ferrari

Sebastian Vettel schaffte trotz Lenkproblemen einen Sieg beim GP von Ungarn

Formel 1

Sebastian Vettel siegt in Ungarn - Hamilton distanziert

Formel 1 Sebastian Vettel

Formel 1 in Silverstone

Reifen-Drama um Vettel - Hamilton holt auf

Sebastian Vettel im Rausch der Gefühle. Nach seinem Monte-Carlo-Triumph meinte er: ""Es war unmöglich, nicht Gänsehaut zu bekommen."

Formel 1

Das schaffte zuletzt Schumi: Wie Italien die Ferrari-Renaissance feiert

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton: Die Formel 1 ist so spannend wie lange nicht.

Formel 1

Sechs Lehren aus dem Großen Preis von Spanien

Sebastian Vettel neuer Formel-1-Bolide, der Ferrari SF70H

Neuer Formel-1-Bolide

Sebastian Vettels Ferrari SF70H überrascht mit mächtiger Heckfinne

Formel 1
Live

Sintflutartiger Rennen

Formel 1: So läuft das Chaosrennen in Brasilien

Freundensprung: Nico Rosberg feiert Formel 1 Sieg in Singapur. Links daneben: Daniel Ricciardo

Formel 1

Nico Rosberg triumphiert in Singapur und übernimmt WM-Führung

Nico Rosberg gewinnt Formel-1-Rennen

Formel 1

Nico Rosberg gewinnt in Spa und verkürzt den Rückstand auf Hamilton

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(