HOME

Stern Logo Bundesliga

+++ Transferticker +++: Mustafi geht zu Arsenal - für 41 Millionen Euro

Weltmeister Shkodran Mustafi wechselt zum FC Arsenal +++ RB Leipzig holt Kyriakos Papadopoulos +++ Serge Gnabry steht vor Wechsel zu Werder Bremen +++ Das Transferkarussell des Sommers im Ticker.

Shkodran Mustafi

Richtig gehört: Shkodran Mustafi geht für 41 Millionen auf die Insel zurück

+++ 30. August: Mustafi wechselt für 41 Millionen zum FC Arsenal +++

Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Shkodran Mustafi zum FC Arsenal wurde vom englischen Erstligisten FC Arsenal offiziell bestätigt. Die Ablösesumme des Innenverteidigers vom FC Valencia beträgt laut übereinstimmenden Medienberichten auf 41 Millionen Euro. Der Fußball-Weltmeister wäre damit der drittteuerste deutsche Spieler nach Mesut Özil und Leroy Sané. Der 24 jährige Mustafi soll beim Premier-League-Verein einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen. Beim FC Arsenal trifft er auf seinen Nationalmannschaftskollegen Mesut Özil und den derzeit verletzen Kapitän Per Mertesacker.

+++ 30. August: RB Leipzig holt Kyriakos Papadopoulos +++

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat kurz vor Transferschluss noch Kyriakos Papadopoulos von Bayer Leverkusen verpflichtet. Der 24-jährige Innenverteidiger soll für ein Jahr ausgeliehen werden, teilte der Verein am Dienstagabend mit. Der 1,85 Meter große griechische Nationalspieler, der in der Saison 2014/2015 vom FC Schalke nach Leverkusen gewechselt war, hatte bei Bayer noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Die Leipziger sollen jetzt eine Kaufoption besitzen.

+++ 30. August: Tomas Rosicky verlässt Arsenal +++

Der Ex-Dortmunder Tomas Rosicky kehrt nach 15 Jahren zu Sparta Prag zurück. Das teilte sein neuer Verein am Dienstag mit. Der langjährige Kapitän der tschechischen Fußball-Nationalmannschaft hatte seine Profi-Karriere 1998 bei dem Prager Traditionsverein begonnen. Rosickys Vertrag beim FC Arsenal war zum Ende der vergangenen Saison ausgelaufen. Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler war zuletzt verletzungsbedingt immer wieder ausgefallen.

+++ 30. August: Serge Gnabry offenbar auf dem Sprung zu Werder +++

Fußball-Profi Serge Gnabry steht unmittelbar vor einem Wechsel in die Bundesliga zu Werder Bremen. Laut Werder-Sportchef Frank Baumann sind sich die Hanseaten mit Gnabrys Club FC Arsenal bereits über einen Wechsel einig. "Aber es ist noch nichts unterschrieben", sagte Baumann am Dienstag. Bis Mittwochmittag soll der Transfer aber vollzogen sein. "Mit dem Spieler sind wir uns einig und sind zuversichtlich, dass der Wechsel klappt." Demnach soll der 21-Jährige einen langfristigen Vertrag in Bremen bekommen. Die Ablösesumme soll Schätzungen zufolge bei vier bis fünf Millionen Euro liegen. "Finanziell ist das absolut im Rahmen", sagte Baumann, ohne sich auf konkrete Zahlen zu beziehen. Zuvor war ein bevorstehender Wechsel des Silbermedaillengewinners von Rio in die Bundesliga bekannt geworden. Laut Sky Sport News HD sollte Gnabry aber von Bayern München verpflichtet und an Werder verliehen werden. Dies dementierte Baumann nun. "Der FC Bayern spielt bei einem möglichen Wechsel keine Rolle", meinte der frühere Werder-Profi. 

+++ 22. August: Dante und Favre wieder vereint +++

Der Wechsel von Verteidiger Dante vom VfL Wolfsburg zu OGC Nizza ist perfekt. Der 32 Jahre alte Brasilianer trifft bei dem französischen Erstligisten auf Lucien Favre, seinem Trainer aus gemeinsamen Gladbacher Zeiten. Über die Transfermodalitäten machten beide Vereine keine Angaben. Dante war 2015 vom FC Bayern München zu den Wölfen gewechselt. Für die Grün-Weißen absolvierte der Abwehrspieler in der vergangenen Saison 24 Ligaspiele, in denen ihm ein Treffer gelang. Zudem kam er in neun Partien der Champions League zum Einsatz. Zwischen 2004 und 2006 hat Dante schon einmal in der Ligue 1 gespielt - bei OSC Lille.

+++ 17. August: Wolfsburg verpflichtet Mario Gomez +++

Nationalstürmer Mario Gomez wird wie erwartet in die Bundesliga zurückkehren. Nachdem er wegen der politischen Lage in der Türkei nicht mehr für Besiktas Istanbul spielen wollte, hat der VfL Wolfsburg die Gelegenheit ergriffen und Gomez verpflichtet. Der 68-malige Nationalspieler wechselt für sieben Millionen Euro vom AC Florenz in die Autostadt. Die Fiorina hatte Gomez zuletzt an Besiktas verliehen. Dort war der frühere Stürmer des FC Bayern Torschützenkönig geworden und hatte so den Sprung in den EM-Kader geschafft. In Wolfsburg unterschreibt der 31-Jährige bis 2019.

+++ 6. August: Pogba-Wechsel steht bevor +++

Der Weltrekordwechsel von Paul Pogba ist perfekt: Für die Transfer-Höchstmarke von bis zu 110 Millionen Euro wird der 23 Jahre alte EM-Zweite aus Frankreich zu seinem ehemaligen Club Manchester United zurückkehren. Der Premier-League-Verein gab am Sonntag bekannt, dass Juventus dem obligatorischen Medizincheck zugestimmt hat und versah seine Meldung auf der Homepage mit dem Hashtag "#POGBACK" in goldener Farbe auf schwarzem Grund. Pogba hatte Manchester United vor vier Jahren für null Euro Richtung Turin verlassen.

+++ 4. August: Werder Bremen holt Lamine Sané aus Bordeaux +++

Der Transfer von Lamine Sané zu Werder Bremen ist perfekt. Der senegalesische Innenverteidiger kommt von Girondins Bordeaux zu dem Fußball-Bundesligisten in die Hansestadt. Das teilten beide Vereine am Donnerstag mit. Über die Ablösemodalitäten machten die Clubs keine Angaben. "Ich bin gespannt auf die Bundesliga, die ich seit Jahren intensiv verfolge. In diesen Stadien und unter dieser Atmosphäre zu spielen, wie sie vor allem in Bremen zu finden ist, ist ein großer Reiz für mich", sagte der 29-Jährige laut Werder-Mitteilung. Sein jüngerer Bruder Salif Sané steht beim Erstliga-Absteiger Hannover 96 unter Vertrag.

+++ 2. August: Kruse kehrt nach Bremen zurück +++

Der Wechsel von Max Kruse vom VfL Wolfsburg zu Werder Bremen ist perfekt. Das teilte der Fußball-Bundesligist aus Bremen mit. Zuvor hatte der 28-Jährige die sportärztliche Untersuchung absolviert. Über die Ablösemodalitäten wollten beide Vereine keine Angaben machen. "Wir sind sehr froh, dass sich Max mit voller Überzeugung für eine Rückkehr zu Werder ausgesprochen hat. Er ist ein Spieler, der sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt hat und sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft auf höchstem Niveau seine Qualität nachgewiesen hat", sagte Werder-Manager Frank Baumann in der Mitteilung.

+++ 2. August: Werder Bremen will Max Kruse +++

Werder Bremen arbeitet offenbar an einer Rückkehr von Max Kruse. "Max würde uns sportlich extrem helfen", sagte Sportchef Frank Baumann zur "Bild"-Zeitung. Bereits von 2006 bis 2009 spielte der Stürmer des VfL Wolfsburg in Bremen. Die neun Millionen Euro Ablöse, die Wolfsburg für Kruse haben will, könnte Bremen dank der lukrativen Verkäufe von Jannik Vestergaard (Mönchengladbach) und Anthony Ujah (Liaoning) aufbringen - insgesamt 18 Millionen Euro spülten diese Transfers in die Bremer Kasse.

Zum Problem wird allerdings Kruses aktuelles Gehalt, das laut "Bild"-Informationen bei rund sechs Millionen Euro liegt. Kruse müsste in Bremen deutliche Einbußen hinnehmen. Deshalb sei es "eher unrealistisch", dass der Transfer klappt, so Baumann.

+++ 1. August: Mourinho schmeißt Schweinsteiger aus der Mannschaft +++

Bastian Schweinsteiger steht bei Manchester United offenbar vor dem Abschied. Ausgerechnet an seinem 32. Geburtstag ist der Ex-Nationalspieler von Trainer José Mourinho zur Reserve-Mannschaft abgeschoben worden. Wie britische Medien übereinstimmend berichten, musste der Weltmeister seinen Spind bei den Profis räumen und in die Umkleidekabine der Reserve umziehen. Dass Mourinho nicht mehr mit dem 32-jährigen Schweinsteiger plant, hatte sich schon angedeutet. Bei einem Testspiel gegen Galatasaray Istanbul hatte der Manchester-Coach am Samstag auf Schweinsteiger verzichtet. Im Interview mit dem vereinseigenen Sender MUTV sagte Mourinho nach der Partie: "Spieler mit denen ich nicht plane, setze ich nicht eine Minute ein. Und ich behalte sie auch nicht im Kader." Nach Informationen der "Daily Mail" sollen sowohl der AC Mailand als auch Inter Mailand an Schweinsteiger interessiert sein.

+++ 1. August: Leroy Sane wechselt von Schalke zu Manchester City +++

Der Wechsel von Leroy Sané vom FC Schalke 04 zu Manchester City steht kurz bevor. Der 20 Jahre alte Nationalspieler ist am Montag nicht mit dem Fußball-Bundesligisten ins Trainingslager nach Mittersill in Österreich gereist, sondern befindet sich bereits zum Medizincheck beim Premier-League-Club in England. Das bestätigte Schalkes Pressesprecher Thomas Spiegel der Deutschen Presse-Agentur.

Vorbehaltlich der erfolgreichen medizinischen Untersuchung beim Club von Trainer Pep Guardiola soll der Schalker Angreifer in Manchester einen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Als Ablösesumme sind rund 50 Millionen Euro im Gespräch. Damit wäre der Jung-Nationalspieler der teuerste deutsche Profi der Bundesliga-Historie. Sané hatte auf Schalke noch einen Vertrag bis 2019.

Während der für vier Millionen Euro vom FC Sevilla verpflichtete Coke am Montag noch in Spanien weilte, um sich dort zu verabschieden, reiste Abdul Rahman Baba mit den Königblauen nach Österreich. Der Linksverteidiger wird für ein Jahr für einen Gebühr von 500 000 Euro vom FC Chelsea ausgeliehen. Es sind aber noch letzte vertragliche Details zu klären. 

+++ 1. August: "Kuba" wird ein Wolf +++

Jakub Blaszczykowski, kurz "Kuba", verlässt den BVB und wechselt zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. Nach Informationen des Fachmagazins "Kicker" haben sich die Vereine auf eine Fünf-Millionen-Euro-Ablöse geeinigt. Blaszczykowski hat 197 Spiele für den BVB bestritten und gewann mit dem Club zwei Meisterschaften und den DFB-Pokal. Außerdem war der 30-Jährige Teil jenes Teams, das 2013 das Champions-League-Finale gegen Bayern München erreichte. In den Planungen von Dortmunds Trainer Thomas Tuchel spielte der zuletzt an den AC Florenz ausgeliehene polnische Nationalspieler aber keine Rolle mehr.

+++ 31. Juli: Hector will Vertrag in Köln erfüllen +++

Nationalspieler Jonas Hector will dem 1. FC Köln die Treue halten und seinen Vertrag bis 2018 erfüllen. "Ich sitze ja hier und habe nie etwas Gegenteiliges behauptet. Von daher steht dem nichts im Wege", sagte der 26-Jährige am Sonntag im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten in Kitzbühel. "Wenn ich gehen wollen würde, hätte ich mir den ganzen Stress mit den Journalisten nicht angetan", ergänzte der Defensivspieler, der sich sogar eine Vertragverlängerung bei den "Geißböcken" vorstellen kann: "Auszuschließen ist das nicht." 

+++ 30. Juli: Schalke steht vor Verpflichtung von Coke und Baba +++

Der FC Schalke 04 steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor der Verpflichtung der Defensivspieler Coke und Abdul Rahman Baba. Coke solle dauerhaft von Europa-League-Sieger FC Sevilla kommen, berichteten unter anderen Sky und der "Kicker" am Samstagabend. "Wir haben grundsätzlich Einigung erzielt", sagt Christian Heidel, Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten. Der 29 Jahre alte Coke kann unter anderem auf der rechten Abwehrseite spielen. Der frühere Augsburger Linksverteidiger Baba soll den Berichten zufolge für ein Jahr vom FC Chelsea ausgeliehen werden. Der Medizincheck stehe demnach bei beiden Profis am Sonntag an, sie sollen danach mit ins Trainingslager nach Österreich. Noch am Wochenende solle auch eine Entscheidung über einen möglichen Wechsel von Leroy Sané zu Manchester City fallen.

+++ 29. Juli: Gomez im Tauschgeschäft nach Barcelona? +++

Stürmt Nationalspieler Mario Gomez bald an der Seite von Lionel Messi und Luis Suaraz für den FC Barcelona? Sein Verein, der AC Florenz, will den von Barca ausgeliehenen Cristian Tello fest verpflichten, ist aber nicht bereit, die von den Katalanen geforderten acht Millionen Euro bezahlen. Um den Wechsel bezahlen zu können, will der AC Gomez sozusagen obendrauf legen.

Gomez hatte zuletzt erklärt, wegen der politischen Situation in der Türkei nicht mehr für Besiktas Istanbul spielen zu wollen - den Verein, für den er als Leihspieler in der vergangenen Saison Torschützenkönig der türkischen Süper Lig wurde. Florenz will Gomez wegen seines hohen Gehalts von angeblich rund fünf Millionen Euro loswerden.

+++ 28. Juli: Klose schließt Rückkehr in die Bundesliga aus +++

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Miroslav Klose rechnet "in den nächsten Wochen" mit einer Entscheidung zu seiner Zukunft. Das sagte der 38-Jährige am Mittwoch vor einem Benefizspiel zu Ehren von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher in Mainz.

"Es stehen viele Türen offen, ich muss nur noch selbst entscheiden", sagte Klose. Eine Rückkehr in die Bundesliga sei aber ausgeschlossen, so Klose im Interview mit der "Bild"-Zeitung: "Wenn dann gehe ich drum herum, aber Bundesliga ist schwierig für mich.“ Nach fünf Jahren hatte Lazio Rom den Vertrag mit Klose nicht mehr verlängert.

+++ 22. Juli: André Schürrle wechselt von Wolfsburg nach Dortmund +++

Nach der Rückkehr von Mario Götze zu Borussia Dortmund ist nun auch die erwartete Verpflichtung von André Schürrle perfekt. Das teilte der Verein mit. Der BVB und der VfL Wolfsburg sollen sich Berichten zufolge auf eine Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro geeinigt haben.

Schürrle war im Februar 2015 vom FC Chelsea nach Wolfsburg gewechselt, konnte die in ihn gesetzten hohen Erwartungen jedoch nur selten erfüllen. Unter dem jetzigen Dortmunder Trainer Thomas Tuchel war der 25-Jährige 2009 mit dem FSV Mainz 05 deutscher A-Jugend-Meister geworden. 


+++ 21. Juli: Götze kehrt zum BVB zurück +++

Es ist offiziell: Mario Götze kehrt vom deutschen Meister und Pokalsieger FC Bayern München zu Borussia Dortmund zurück. Das gab der BVB am Donnerstag in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt. "Ich freue mich persönlich sehr, dass Mario sich für Borussia Dortmund entschieden hat. Ich habe seit seinem Weggang im Jahr 2013 immer gehofft, dass er eines Tages zu uns zurückkehren wird", sagt Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung, Hans-Joachim Watzke, zum Wechsel.


+++ 18. Juli: HSV will Barca-Mittelfeldspieler Halilovic +++

Der Hamburger SV hat nach Angaben spanischer Medien Interesse an einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers Alen Halilovic vom FC Barcelona. Wie das Internetportal fichajes.net berichtet, hat der HSV dem spanischen Meister ein Angebot unterbreitet. Der 20 Jahre alte Kroate gehört dem FC Barcelona seit 2014 an und spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Sporting Gijon. In 36 Punktspielen erzielte Halilovic fünf Tore. Sein Transferwert wird auf zehn Millionen Euro geschätzt.

+++ 18. Juli: Kaiserslautern hofft auf Klose-Rückkehr +++

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern will sich um eine Rückkehr von Weltmeister Miroslav Klose bemühen. "Ich wäre, wie sagt man, mit Puder gepudert, wenn ich das nicht zumindest probieren würde. Für den FCK wäre das wie ein Jackpot, das große Los", sagte Vorstandschef Thomas Gries am Sonntagabend in der SWR-Sendung "Flutlicht". "Ob der Miro Klose in der Zweiten Liga spielen möchte, das mag ich bezweifeln. Aber zumindest probieren sollten wir es."

Der 38 Jahre alte Klose begann einst seine Profikarriere auf dem Betzenberg und spielte von 1999 bis 2004 für den FCK. Sein Vertrag beim italienischen Club Lazio Rom ist am 30. Juni ausgelaufen, einen neuen Verein hat der Stürmer noch nicht gefunden. Klose hat in der Vergangenheit aber immer wieder betont, dass eine Rückkehr nach Kaiserslautern für ihn kein Thema sei.

+++ 15. Juli: Götze-Rückkehr nach Dortmund wird konkreter +++

Fußball-Weltmeister Mario Götze steht offenbar unmittelbar vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll sich der BVB mit dem Mittelfeldspieler einig sein. Als Ablöse ist eine Summe zwischen 23 und 27 Millionen Euro im Gespräch. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wollte entsprechende Pläne nicht bestätigen.

Götze war vor drei Jahren für 37 Millionen Euro vom BVB zum FC Bayern gewechselt. In München hatte der Jungstar allerdings einen schweren Stand, unter Trainer Pep Guardiola kam er meist nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.

+++ 14. Juli: Schalke verliert Leroy Sané an ManCity +++

Ein weiterer Bundesligastar wechselt in die finanzkräftige Premier League. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet soll Jungnationalspieler Leory Sané einen Vierjahresvertrag bei Manchester City unterschreiben. Angeblich machen die Citizens ein Angebot von über 50 Millionen Euro, bei dem Schalke-Manager Christian Heidel kaum "Nein" sagen dürfte. Wie es heißt, steht eine offizielle Offerte noch aus, da Sané aber im kommenden Jahr dank einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag für "nur" 37 Millionen Euro den FC Schalke verlassen darf, gilt der Wechsel als sicher. Bei City würde Sané auf den Ex-Dortmunder Ilkay Gündogan und auf Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola treffen.

+++ 13. Juli: Wolfsburg an Italiens Elfmeterfehlschütze Zaza interessiert +++

Eigentlich hatte der VfL Wolfsburg auf der Suche nach einem Stürmer den Niederländer Vincent Janssen von Alkmaar ins Visier genommen - aber der wechselt nun zu den Tottenham Hotspur. Auf der Liste von Manager Klaus Allofs ziemlich weit oben steht daher jetzt der Italiener Simone Zaza (Juventus Turin), der zuletzt vor allem durch seinen verschossenen Trippel-Elfmeter im EM-Viertelfinale gegen Deutschland für Aufsehen sorgte. "Das könnte für uns durchaus ein Thema sein", so Allofs. "Ob es realistisch ist, werden wir sehen." Zaza, der in der abgelaufenen Saison für Turin acht Tore in 24 Spielen erzielte, ist aber offenbar auch bei einigen englischen Vereinen begehrt. Lauf Informationen des Fachmagazins "Kicker" könnte auch Mario Gomez für den Wolfsburger Sturm in Frage kommen: "Ich will keine Möglichkeiten ausschließen", sagt Allofs dazu. "Es gibt bislang aber keine Hinweise darauf, wie Gomez seine Zukunft plant."

+++ 13. Juli: Jonas Hector lehnt Barca-Angebot ab +++

Jonas Hector hat nach Informationen der "Bild" ein Angebot des FC Barcelona abgelehnt. Die Katalanen seien bereit gewesen sein, 18 Millionen Euro Ablöse für den Linksverteidiger vom 1. FC Köln zu zahlen, doch der 26-Jährige habe angeblich persönlich abgesagt.
"Es gibt kein Angebot für Jonas Hector", stellte FC-Sportchef Jörg Schmadtke dagegen klar und bestritt die Gerüchte, die am Dienstag aufgekommen waren. Die Kölner sollen erst ab einer Summe von 30 Millionen Euro über einen Verkauf nachdenken wollen. Auch der FC Liverpool und Tottenham Hotspur aus der englischen Premier League sollen an Hector interessiert sein.

+++ 12. Juli: André Schürrle so gut wie beim BVB +++

Es wäre eine Rückkehr zum alten Lehrmeister: Nationalstürmer André Schürrle kennt Trainer Thomas Tuchel aus gemeinsamen Zeiten in Mainz. Nun sieht alles danach aus, dass sie sich bei Borussia Dortmund wiedersehen. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung wird der 25-jährige Weltmeister künftig seine Tore für den BVB schießen. Schürrles jetziger Club VfL Wolfsburg will dem Stürmer, der bei den Niedersachsen nicht zurecht gekommen ist, keine Steine in den Weg legen. Allerdings ist man sich laut "Bild" noch nicht einig über die Ablösesumme. Diese wird sich voraussichtlich bei 30 Millionen Euro einpendeln. Schürrle hat beim VfL Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2019.

+++ 2. Juli: Hendrik Mkhitaryan wechselt zu Man United +++

Borussia Dortmund verliert einen weiteren Schlüsselspieler. Nach Mats Hummels (Bayern München) und Ilkay Gündogan (Manchester City) verlässt auch Henrik Mkhitaryan den Fußball-Bundesligisten. Wie der Meisterschaftszweite am Samstag mitteilte, wechselt der 27 Jahre alte armenische Nationalspieler zu Manchester United in die englische Premier League. Dem Vernehmen nach nimmt der Revierclub trotz eines Vertrages mit nur noch einjähriger Laufzeit dabei die Rekordsumme von 42 Millionen Euro ein. Es ist der bisher höchste Transfererlös der Vereinshistorie.

"Diesem Transfer ging für uns auf Basis einer völlig neuen Ausgangssituation eine schwierige Abwägung voraus: Manchester hat uns ein enorm werthaltiges Angebot unterbreitet. Hätten wir es ausgeschlagen, wäre der Spieler 2017 ablösefrei gewechselt. Und wir hätten die Personalfrage nur um ein Jahr hinausgeschoben", teilte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einer schriftlichen Erklärung mit. 

+++ 30. Juni: Ibrahimovic geht zu Man United +++

Zlatan Ibrahimovic hat seinen Wechsel zu Manchester United bekanntgegeben. Der 34-jährige Schwede schrieb am Donnerstag beim Kurznachrichtendienst Twitter: "Es ist Zeit, es die Welt wissen zu lassen. Mein nächstes Ziel ist Manchester United." Vom englischen Fußball-Rekordmeister lag zunächst keine Bestätigung vor. Über einen Wechsel von Stürmer Ibrahimovic zum neuen Verein von Trainer José Mourinho war in den vergangenen Wochen immer wieder spekuliert worden. Ibrahimovic hatte seinen Abschied von Paris Saint-Germain nach vier Jahren schon vor geraumer Zeit bekanntgegeben. Der Schwede wird damit Teamkollege von DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger.

+++ 29. Juni: Mkhitaryan vor Wechsel zu Manchester United +++

Seit Wochen schon wird über einen Wechsel von BVB-Offensiv-Star Hendrikh Mkhitaryan gemunkelt, nun scheint er tatsächlich näherzurücken. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll ein Transfer in der kommenden Woche offiziell verkündet werden. Demnach wechselt Mkhitaryan zu Manchester United. Die Ablöse soll 42 Millionen Euro betragen. Der BVB hat die Personalie noch nicht kommentiert. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will nach "Bild"-Angabe am Wochenende mit den Gremien des Clubs den Transfer abwägen. Es sei aber aber nur "Formsache", dass der Transfer über die Bühne gehe, heißt es.

+++ 28. Juni: Hulk wechselt von Zenit St. Petersburg zu Shanghai SIPG +++

Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Hulk wechselt für rund 55 Millionen Euro von Zenit St. Petersburg zu Shanghai SIPG in die chinesische Liga. Das bestätigte der russische Verein am Dienstag der Agentur Tass zufolge. Der 29-Jährige absolviere an diesem Mittwoch einen Medizintest bei der Mannschaft des schwedischen Trainers Sven-Göran Eriksson, sagte ein Zenit-Sprecher. Hulks Vertrag bei Pokalsieger St. Petersburg läuft noch bis 2019. Der Brasilianer war 2012 vom FC Porto nach Russland gewechselt. Zenit zahlte damals für Hulk und den Belgier Axel Witsel von Benfica Lissabon insgesamt mindestens 80 Millionen Euro.

+++ 22. Juni: Schweizer Talent Embolo vor Wechsel zu Schalke +++

Der Schweizer Fußball-Nationalspieler Breel Embolo steht nach Medieninformationen vor einem Wechsel zum Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. Nur wenige Tage nach dem Ausstieg des künftigen Ligakonkurrenten RB Leipzig aus dem Transferpoker verdichten sich die Hinweise auf eine Einigung des 19 Jahre alten Angreifers vom FC Basel mit dem Revierclub. Demnach haben sich Spieler und Verein bereits auf einen Vertrag über fünf Jahre geeinigt. Als Ablöse steht eine Summe von 20 Millionen Euro im Raum, die laut "Blick" in drei Raten bezahlt werden soll. Eine Bestätigung des Tabellenfünften der vorigen Saison steht jedoch noch aus. 

+++ 16. Juni: Dortmund verpflichtet Raphael Guerreiro während der EM +++

Eine Verpflichtung während einer laufenden EM - das ist eher die Ausnahme. Borussia Dortmund ist das jetzt gelungen. Der BVB hat den portugiesischen Linksverteidiger Raphael Guerreiro verpflichtet. Der 22-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2020. Die Borussen zahlen an Guerreiros bisherigen Verein, den französischen Erstligisten FC Lorient, eine Ablösesumme von 12 Millionen Euro. Der EM-Teilnehmer ist schon die sechste Neuverpflichtung des BVB, der damit schon 62 Millionen Euro in den Kader der kommenden Saison investiert hat.

+++ 15. Juni: St. Pauli verpflichtet BVB-Talent - und sorgt mit Lienen-Maske für Lacher+++

Der FC St. Pauli hat Marvin Duksch von Borussia Dortmund verpflichtet. Der 22-jährige Angreifer erhält einen Vertrag bis 2019. Für noch mehr Aufsehen sorgt der Kiezclub nur mit dem Facebook-Post zum Wechsel: Weil dort neben Duksch und Sportchef Thomas Meggle eine dritte Person, die eine Maske mit dem Gesicht des offenbar verhinderten Pauli-Trainers Ewald Lienen trägt, lässt das Netz laut schmunzeln.


+++ 10. Juni: Norbert Meier wird neuer Trainer von Darmstadt +++

Norbert Meier wird neuer Trainer beim SV Darmstadt 98 und erhält als Nachfolger von Dirk Schuster beim Fußball-Bundesligisten einen Zweijahresvertrag. Dies gab der hessische Club am Freitag bekannt.

+++ 10. Juni: Jannik Vestergaard schließt sich Gladbach an +++

Zuletzt verdichteten sich lange anhaltende Gerüchte nahezu zur Gewissheit, nun ist der Wechsel von Jannik Vestergaard zu Borussia Mönchengaldbach perfekt. Beide Vereine bestätigten den Transfer, der dem Vernehmen nach für eine Ablösesumme von 14 Millionen Euro realisiert wurde. Der 23-jährige dänische Nationalverteidiger unterschrieb nach dem obligatorischen Medizincheck einen Fünfjahrsvertrag bis Juni 2021. Der 1,99 Meter große Hüne entschied sich für Gladbach, da die Borussia in der kommenden Saison in jedem Fall international spielen wird. Über die Playoffs Mitte August kann sich der Vierte der vergangenen Bundesliga-Saison noch für die Champions League qualifizieren.


+++ 8. Juni: Keeper Drobny wechselt vom HSV zu Werder Bremen +++

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den beim Hamburger SV ausgemusterten Jaroslav Drobny verpflichtet. Der 36 Jahre alte Torhüter erhielt bei den Bremern am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Beim HSV hatte der Keeper keinen neuen Kontrakt erhalten und war darüber sehr erbost. Werders Stammtorwart war in der abgelaufenen Saison Felix Wiedwald.


"Mit Jaroslav Drobny konnten wir einen Torhüter mit großer Erfahrung verpflichten, der schon oft gezeigt hat, dass er im Falle eines Falles zu 100 Prozent bereit ist", sagte Werder-Manager Frank Baummann in einer Mitteilung. Der Tscheche spielte in Deutschland für den VfL Bochum, Hertha BSC und zuletzt beim HSV, für den er in der abgelaufenen Saison zehn Spiele absolvierte.

+++ 8. Juni: Kramer kehrt nach Gladbach zurück +++

Borussia Mönchengladbach schließt die Lücke, die der Wechsel von Granit Xhaka zum FC Arsenal hinterlassen hat, mit einem alten Bekannten. Christoph Kramer kehrt nach nur einem Jahr bei Bayer 04 Leverkusen zur Fohlenelf zurück. Kramer, der durch seinen Blackout im WM-Finale weltweit bekannt wurde, spielte schon von 2013 bis 2015 auf Leihbasis für die Elf vom Niederrhein. Nun hat er einen Fünfjahrsvertrag (bis Juni 2021) unterschrieben. Die Ablösesumme soll bei 15 Millionen Euro liegen. Kramer zu seiner Rückkehr in den Borussia-Park: "Ich habe gemerkt, dass mir etwas fehlt." Gladbach erhofft sich von Kramer, dass der 25-Jährige, der nicht für den EM-Kader berücksichtigt wurde, sofort eine Führungsrolle übernehmen kann.

+++ 6. Juni: BVB holt Rode von den Bayern +++

Der Wechsel von Fußball-Profi Sebastian Rode vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund ist perfekt. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler war vor zwei Jahren ablösefrei von Eintracht Frankfurt zum deutschen Fußball-Rekordmeister gewechselt, bei dem er über den Status eines Ergänzungsspielers aber nicht hinausgekommen war. Beide Vereine bestätigten den Transfer am Montag zeitgleich. Nach dpa-Informationen soll die Ablösesumme für Rode, dessen Vertrag bei den Bayern noch bis 2018 lief, 15,5 Millionen Euro betragen. Die Dortmunder haben nach dem Verlust von Nationalspieler Ilkay Gündogan damit einen ersten Ersatz im defensiven Mittelfeld gefunden.


+++ 4. Juni: Barcelona-Verteidiger Marc Bartra wechselt zum BVB +++

Borussia Dortmund hat Ersatz für Mats Hummels auf der Innenverteidigerposition gefunden: Wie der FC Barcelona auf seiner Homepage vermeldet, wechselt Marc Bartra für acht Millionen Euro Ablöse von den Katalanen zum deutschen Vizemeister. Der 25-Jährige hat bisher mehr als sein halbes Leben bei seinem Heimatklub verbracht und mit Barca fünf Meisterschaften, zwei Champions-League-Titel, zweimal die Copa del Rey, zweimal den europäischen Supercup, zweimal den spanischen Supercup und einmal den Weltpokal gewonnen.

+++ 3. Juni: Zieler wechselt zu Leicester +++

Der Transfer Ron-Robert Zielers von Hannover 96 zum englischen Meister Leicester City ist endgültig perfekt. Der Torhüter wechselt für eine fest geschriebene Ablösesumme in Höhe von 3,5 Millionen Euro zum Premier-League-Club und unterschrieb bei den Foxes einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. "Es fühlt sich großartig an nach Leicester zu kommen und zu diesem Club zu wechseln, der so eine großartige Saison spielte", wird Zieler in einer Leicester-Mitteilung zitiert. "Ich habe von der sensationellen Atmosphäre und den tollen Fans gehört. Es ist sehr schön, jetzt ein Teil dieses Vereins zu sein." Bei Leicester wird Zieler mit dem in der vergangenen Saison überzeugenden Torwart Kasper Schmeichel um den Platz als Nummer eins konkurrieren.

+++ 2. Juni: Gündogan geht zu Manchester City +++

Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund zu Manchester City ist perfekt. Das bestätigten beide Vereine am Donnerstag. Gündogan soll beim Vierten der englischen Premier League einen Vierjahresvertrag erhalten. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. Zuletzt war von einer Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro die Rede. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler war 2011 vom 1. FC Nürnberg ins Revier gekommen. Wegen einer Knieverletzung verpasst Gündogan die EM in Frankreich. 

+++ 2. Juni: Doppelwechsel perfekt: Weinzierl zu Schalke - Schuster zum FCA +++

Der spektakuläre Doppelwechsel innerhalb der Bundesliga ist nach wochenlangen Spekulationen und halbherzigen Dementis perfekt: Markus Weinzierl wechselt vom FC Augsburg zum FC Schalke 04, Dirk Schuster verlässt Darmstadt 98 und geht zum FCA. Erst waren es die Augsburger, die den Wechsel ihres Trainers nach Gelsenkirchen verkündeten. Der 41-Jährige wird dort Nachfolger von André Breitenreiter. Weinzierl hatte in Augsburg noch einen Vertrag bis 2019, hatte seinen Weggang aber bereits angekündigt. Auch der FC Schalke 04 hat die Verpflichtung inzwischen offiziell bestätigt: "Alle Formalitäten sind geklärt, alle Unterschriften geleistet, der neue Coach der Königsblauen steht somit fest."

Dirk Schuster erhält bei Augsburg einen Dreijahresvertrag und bringt auch seine Co-Trainer Sascha Franz und Frank Steinmetz mit.

+++ 1. Juni: Rode vor Wechsel zum BVB +++

Fußball-Profi Sebastian Rode verlässt einem Bericht der "Bild" zufolge den deutschen Meister und Pokalsieger FC Bayern München und schließt sich zur kommenden Saison Borussia Dortmund an. Der BVB kommentierte die Personalie auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht. Rode hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2018. In der vergangenen Spielzeit absolvierte der 25 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler 15 Bundesligaeinsätze für den Rekordmeister. Für die Bayern und Eintracht Frankfurt bestritt Rode insgesamt 99 Erstliga-Partien. Für Rode ist eine Ablösesumme von zehn bis 15 Millionen Euro im Gespräch. 

Nach dem bereits beschlossenen Weggang von Mats Hummels beim BVB sollen auch die beiden Mittelfeld-Stars Gündogan und Mkhitaryan vor dem Absprung stehen.

+++ 26. Mai: Xhaka wechselt zum FC Arsenal +++

Dank einer Rekord-Ablösesumme für Granit Xhaka hält sich die Enttäuschung über den Verlust des Mannschaftskapitäns bei Borussia Mönchengladbach in Grenzen. "Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler, aber wir haben mit der erzielten Ablösesumme die Möglichkeit, unsere Mannschaft weiter sinnvoll zu ergänzen", erklärte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl nach der Bekanntgabe des Transfers von Xhaka zum FC Arsenal. Die Transfersumme soll bei etwa 43 Millionen Euro liegen und ist die höchste Summe, die der Bundesligaklub je für einen Spieler erhalten hat. Damit ist Xhaka nach dem Ex-Wolfsburger Kevin de Bruyne, der im Vorjahr für rund 75 Millionen Euro zu Manchester City wechselte, der zweitteuerste Bundesliga-Transfer. 

+++ 10. Mai: Hummels geht zu den Bayern +++

Fußball-Weltmeister Mats Hummels wird ab der kommenden Saison für den FC Bayern München spielen. Nach wochenlangem öffentlichen Hin und Her haben mittlerweile beide Vereine den Wechsel bestätigt. Die Ablöse soll Medienberichten zufolge bei 38 Millionen Euro liegen.

fin/tim / DPA

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.