HOME

Stern Logo Die Höhle der Löwen

Wer ist Georg Kofler?

Nein, nicht noch ein Löwe verlässt die Jury von "Die Höhle der Löwen". Doch krankheitsbedingt fällt ein Jurymitglied aus. Georg Kofler springt ein - doch wer ist der Mann?

Georg Kofler in Die Höhle der Löwen

Georg Kofler ist Ersatzlöwe in "Die Höhle der Löwen"

Der Hilferuf erreichte ihn auf dem Golfplatz in Florida. Während locker den Ball über das Grün schlug, kämpfte seine Geschäftspartnerin Judith Williams mit einer fiesen Erkältung, die ihr die Stimme raubte. Nichts ging mehr - und das ausgerechnet vor den Aufzeichungstagen der neuen Staffel von "Die Höhle der Löwen". Williams ist dort Jury-Mitglied. Doch ohne Stimme lässt sich schlecht medienwirksam investieren. Ein Ersatz musste her - und Kofler sagte zu.

Dann musste es schnell gehen. Innerhalb von 18 Stunden musste er von ins Kölner Studio, um sich unter das Löwenrudel zu mischen. Damit ist Kofler - zumindest temporär - neben Dagmar Wöhrl ein Neu-Löwe. Denn nachdem bereits Lencke Steiner und Vural Öger aus der Jury ausgeschieden waren, warf nach der vergangenen Staffel auch der Eventunternehmer Jochen Schweizer das Handtuch. Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl füllten die Lücken. Und nun wird die erste Sendung ausgestrahlt, in der auch Georg Kofler dabei ist.

Georg Kofler war Chef von ProSieben und Premiere

Georg Kofler ist im Medien-Business kein Neuling, sondern galt in den 1990er Jahren als einer der wichtigsten TV-Manager. Bislang hielt es den in Bruneck in Südtirol geborenen Fernsehmann allerdings eher hinter der Kamera. Als ehemaliger Chef von machte er den Sender groß und rettete als Premiere-Chef den Bezahlsender vor der Pleite, bevor er ihn gewinnbringend an den britischen Pay-TV-Kanal Sky verkaufte. Kofler ist also ein alter Hase, der das Konzept der Sendung gut versteht. "Für mich war das eine inspirierende und erfreuliche Erfahrung. Ich musste mich da auch nicht sonderlich vorbereiten. Die Produktion war ausgesprochen professionell und die Gesprächssituation in unternehmerischen Verhandlungen war ja nicht neu für mich", sagte er zu "DWDL". "Ich musste mich überhaupt nicht verstellen, alles fühlte sich natürlich und organisch an."


Kofler und Williams gründeten 2014 gemeinsam die Glow Media Group, in der die Investments von Williams aus "Die Höhle der Löwen" betreut werden. Also sind die Deals, die Kofler an Land zieht, eigentlich auch die von .


Welche Rolle übernimmt Georg Kofler?

Der Einsatz als Krankheitsersatz ist nicht ganz einfach. Judith Williams ist populär bei den Zuschauern - und erfüllt ihre Rolle im Rudel perfekt. Während Ralf Dümmel eher auf Handelsprodukte setzt, die sich schnell in Masse produzieren lassen, ist Frank Thelen der Tech-Fan, der inzwischen aber auch mit Food-Investments gute Erfahrungen gemacht hat. Judith Williams ist Profi im Bereich Mode, Beauty, Kosmetik und gesunder Ernährung. Für was steht Georg Kofler? "Ich habe mir da weder eine besondere Rolle vorgenommen, noch wurde die mir nahegelegt. Ich war einfach ganz unverstellt der Löwe Kofler und hoffe, dass ich damit für das Publikum auch interessant bin", sagte er zu "Quotenmeter". Doch er räumt auch ein, dass er sich natürlich eher für Geschäftsideen interessiere, die er auch mit seiner Expertise besser verstehe. "Kommunikation, Marketing und E-Commerce" seien seine Steckenpferde.

"Die Höhle der Löwen" wertet Unternehmertum auf

Kofler mag das Sendeformat - denn es wertet das Unternehmertum hierzulande auf. "Deutschland ist natürlich ein Unternehmerland, auch wenn das in der öffentlichen Meinung nicht immer so dargestellt wird. Daher ist diese Sendung auch so wichtig, weil sie den Unternehmergeist erfahrbar macht, weil sie die Zuschauer das Abenteuer der Pioniere und Erfinder miterleben lässt", so Kofler zu "DWDL". "Und weil sie ein Menschenbild transportiert, das auf Eigenverantwortung und Initiative basiert und nicht auf der sozialen Hängematte. Unternehmertum ist ja nicht nur eine ökonomische Betätigung, sondern auch eine Haltung, eine Lebenseinstellung."

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren