HOME
Yoga in Berlin

Yogakurs kann als Bildungsurlaub gelten

Ein Yogakurs kann unter bestimmten Umständen als Bildungsurlaub gelten.

Ein VW-Mitarbeiter steht vor einem unfertigen VW-Auto

Kündigung unwirksam

VW muss mutmaßlichen Islamisten weiter beschäftigen

Hartmut H. sitzt im blau-weiß gestreiften, kurzärmeligem Hemd neben seinem Anwalt im Landesarbeitsgericht Düsseldorf

Prozess in Düsseldorf

Zu dick für den Job? 200-Kilo-Gärtner verhindert seine Kündigung

Heinz Müller

Arbeitsgericht entscheidet

"Kein Leben lang": Bundesliga-Profis bleiben Arbeitnehmer auf Zeit

Die Bahn hofft auf eine schnelle Rückkehr zum normalen Betrieb

Bahnstreik

Experte beziffert Kosten der GDL-Forderungen auf 42 Millionen

Urteil zu Lufthansa

Frau zu klein für Pilotensitz

Urteilsspruch stärkt Kunstfreiheit

Kündigung wegen Büro-Roman bleibt ungültig

Gericht bestätigt Kündigung

Fahrzeugführer vergleicht Arbeitsplatz mit Hitlers Deutschland

Gerichtsurteil

Leichenwagen als Dienstauto nicht zumutbar

Privates Internet-Surfen am Arbeitsplatz

Kein automatischer Kündigungsgrund

Einigung im "Maultaschenfall"

Entlassene Altenpflegerin erhält Abfindung

Kein Kündigungsgrund

Mitarbeiter dürfen lange Raucherpausen einlegen

Urteil in Rheinland-Pfalz

Lange Raucherpausen kein Kündigungsgrund

Wolfgang Thierse zu Kassiererin-Urteil

"Die Reaktion war nicht kalkuliert"

Pro & Contra zum Fall Kaiser's

Kündigung wegen 1,30 Euro - zu hart?

Kaiser's-Kassiererin

Kündigung wegen 1,30 Euro wirksam

Diskriminierung im Job

Gericht gibt R+V-Angestellter Recht

Arbeitskampf

Wie kreativ darf Protest sein?

Eva Herman

Gericht zweifelt NS-Verherrlichung an

Urteil

Arbeitnehmer muss Versetzung hinnehmen

Urteil

Abmahnung muss präzise sein

Aus für die Baskenmütze: Als Kopftuchersatz kommt sie nicht in Frage

Nordrhein-Westfalen

Baskenmütze fällt unter das Kopftuchverbot

Nur wer den Bürocomputer "ausschweifend" für Privates nutzt, riskiert eine fristlose Kündigung

Arbeitsrecht

Surfen im Job nicht sofort Kündigungsgrund

Tarifstreit

GDL darf alle Züge bestreiken

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(