HOME
Theodoros Fessas, Präsident des Griechischen Industrieverbandes SEV
Interview

Griechenlands Industriellen-Präsident

Theodoros Fessas: "Herr Tsipras muss seinen Lernprozess bald abschließen"

Das Griechenland-Drama droht erneut zu eskalieren. Ein Interview mit Industriellen-Präsident Theodoros Fessas über den Werdegang der griechischen Unternehmen, die Regierung Tsipras und Hellas' Zukunft.

Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras verlässt den Präsidentenpalast in Athen

Presse zu Tsipras-Rücktritt

"Es ist vollkommen gleichgültig, wer in Athen das Sagen hat"

Sigmar Gabriel hat dem ZDF ein Interview auf dem dem Rittergut Lucklum in Erkerode gegeben.

Griechenland-Krise

Gabriel weist Kritik an Deutschland zurück

Finanzminister Wolfgang Schäuble sitzt im Deutschen Bundestag

Griechenland-Krise

Wolfgang Schäuble wäre zum Rücktritt bereit

Angela Merkel (CDU) stimmt während der Sondersitzung des Deutschen Bundestages zu Griechenland-Hilfspaketen ab

Abstimmung über Griechenlandhilfen

Die 65 Abtrünnigen der Angela Merkel

Gipfelgespräche in Brüssel

Einigung mit Griechenland

Für neue Milliarden drei Jahre unter EU-Vormundschaft

Symbolträchtiges Bild: Renovierungsbedürftige Euro-Skulptur vor der EZB in Frankfurt

Griechen-Drama von A bis Z

Behalten Sie den Durchblick in der Schuldenkrise

Guy Verhofstadt im EU-Parlament

Wutrede von Guy Verhofstadt

Alexis Tsipras kassiert Sieben-Minuten-Prügel im EU-Parlament

Bis Sonntag muss Griechenland einen Kompromiss mit den Geldgebern eingehen

Griechenland-Krise

Banken bleiben bis Montag geschlossen

Grieche sitzt und wartet

Schuldenstreit

Griechenland, am Montag nach dem Ultimatum

Von Niels Kruse
Stimmzettel in Athen

Referendum zur Schuldenkrise

Was passiert, wenn die Griechen mit Ja stimmen? Und was, wenn mit Nein?

Von Niels Kruse
Stimmzettel zu Griechenreferendum

Text des griechischen Volksentscheids

Stimmen Sie über etwas ab, was Sie nicht verstehen

Von Niels Kruse
Griechin sagt Ja zum Euro

Griechenland vor der Staatspleite

Die Krise in elf Tweets

Von Niels Kruse
Ein Graffito mit einer 0-Euro-Münze wurde auf eine Athener Hauswand gemalt

Historiker Winkler im stern

"Tsipras stürzt sein Volk ins Unglück"

Theodoros Paraskevopoulos, der falsche Tsipras-Berater, in der Sendung Günther Jauch.

TV-Auftritt

Wie Jauch einen Griechen als Tsipras-Berater verkauft

Zeitungen in Athen

Pressestimmen zur Griechenland-Krise

"Egal, wer gewinnt: Wir werden alle Verlierer sein"

In Athen hält ein Demonstrant einen brennenden 5-Euro-Schein

Pleite, "Grexit", Kapitalkontrollen

Was passiert mit Griechenland?

Ein Mann fährt mit dem Rad an einem Anti-EU-Graffiti vorbei

Griechenland-Krise

Europas Märkte zittern vor Hellas

"Weder Deutschland, noch Europa wird sich erpressen lassen", sagt Sigmar Gabriel

+++ Griechenland-Ticker +++

Gabriel: Schuldenschnitt löst Griechenlands Probleme nicht

Protest gegen Schuldenkompromiss

Vor Lösung des Schuldenstreits

Jetzt weht Tsipras zu Hause der Wind entgegen

Kommt der Grexit? Oder kommt er nicht?

Schlag 12 - der Mittagskommentar

Griechen - lasst uns im Sommer in Ruhe!

Von Andreas Hoffmann
Rentner in Griechenland protestieren

Rentenssystem in Not

Was ist dran am Mythos des reichen griechischen Rentners?

Von Niels Kruse
Proteste in Athen wegen Schuldenstreit

Schuldenstreit mit EU

Ist der Grexit das Schlimmste, was den Griechen passieren kann?

Von Niels Kruse
Griechenland legt neue Reformvorschläge vor

Schuldendrama in Griechenland

Mit diesen Vorschlägen will Athen die Pleite abwenden

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(