A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Michael Jackson

Michael Jackson, Elvis & Co.
Michael Jackson, Elvis & Co.
"Forbes"-Liste: Das sind die toten Topverdiener

Michael Jackson, Elvis, Liz Taylor: Sie waren Superstars - und verdienen selbst nach ihrem Tod noch Millionen. Das Wirtsdchaftsmagazin "Forbes" zeigt, wer die Topverdiener unter den Verstorbenen sind.

Sexuelle Belästigung
Sexuelle Belästigung
Kesha verklagt ihren Produzenten "Dr. Luke"

Drogen, Alkohol, sexueller Missbrauch: Sängerin Kesha klagt gegen den Musik-Produzenten "Dr. Luke". Der hält dagegen und spricht von gemeinen Lügen und Erpressung.

Tot aber millionenschwer
Tot aber millionenschwer
So viel Geld verdienen verstorbene Stars

Michael Jackson wurde vom "Forbes"-Magazin zum bestbezahlten toten Promi 2014 gewählt. Neben dem "King of Pop" verdienen noch andere Stars nach ihrem Ableben Millionen.

Vom Oetker-Entführer bis zu Hoeneß
Vom Oetker-Entführer bis zu Hoeneß
Promis in der JVA Landsberg

"So etwas wie ein König" ist Uli Hoeneß nach Aussage eines Mithäftlings in der JVA Landsberg. Zumindest ist er der derzeit prominenteste Häftling. Ein Blick auf Promis, die vor Hoeneß dort einsaßen.

TV-Tipp 12.10.:
TV-Tipp 12.10.: "Tatort"
Treue und Verrat

Der neue "Tatort" mit Ulrich Tukur parodiert eine Vielzahl von Genres und ist mit unzähligen Anspielungen auf Film und Theater gespickt. Schon allein deshalb ist er unser TV-Tipp des Tages.

Nachrichten-Ticker
Quincy Jones mit französischem Kulturorden ausgezeichnet

Der US-Musikproduzent und Jazztrompeter Quincy Jones ist mit einem der höchsten französischen Orden ausgezeichnet worden: Der 81-Jährige erhielt den Orden der Künste und der Literatur, nachdem er im Jahr 2001 bereits in die Ehrenlegion des Landes aufgenommen worden war.

Kultur
Kultur
"Get On Up": Das bewegte Leben von James Brown

Er war der "Godfather of Soul", "Mister Dynamite" und "der am härtesten arbeitende Showstar der Welt". Ob Gospel, Soul, Rhythm & Blues oder Funk - James Brown (1933-2006) war ein Musikgenie, bei dem spätere Stars wie Mick Jagger, Michael Jackson, Prince und Usher abschauten.

Kultur
Kultur
Ex-Megastar Prince: Altes Label, neues Glück?

Das nennt man wohl eine Ironie der Musikgeschichte: Pop-Genie Prince veröffentlicht aktuelles Material nun wieder ausgerechnet bei einem Label, mit dem er sich vor Jahren heftigst verkracht hatte. Und dann auch nicht nur eine, sondern gleich zwei neue Platten.

Kultur
Kultur
"As Time Goes By": Till Brönner spielt Filmmusik

Eine Wohnung in Los Angeles hat er schon, jetzt spielt Till Brönner die Musik der Filmstadt. Mit seinem neuen Album "The Movie Album" spürt Deutschlands bekanntester Jazzmusiker dem Klang von Hollywood nach.

"Art Official Age" und "Plectrumelectrum"
Prince bringt Alben bei altem "Sklaventreiber" raus

Dabei war er ihr "Sklave": Pop-Genie Prince veröffentlicht aktuelles Material bei dem Label, mit dem er sich vor Jahren verkrachte. Und dann nicht nur eine, sondern gleich zwei neue Platten.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Michael Jackson auf Wikipedia

Michael Jackson war ein britischer Experte im Bereich der Bier- und Whiskyverkostung und Autor verschiedener Standardwerke zum Thema. 1994 erhielt er die Glenfiddich Trophy. Im Jahr 2006 wurde bekannt, dass Jackson an der Parkinsonschen Krankheit litt. Jackson hatte im englischen Sprachraum großen Einfluss auf die Kategorisierung von Biersorten, vor allem sein 1977 erschienenes Buch The World Guide to Beer setzte hier neue Standards. Sein Spitzname war Beerhunter (Englisch für „Bierjäger“ und...

mehr auf wikipedia.org