HOME
Alfa Romeo Stelvio 2.2 Diesel Q4 - 4,69 Meter lang

Alfa Romeo Stelvio 2.2 Diesel Q4

Mittendrin statt nur dabei

Alfa Romeo überarbeitet seinen Stelvio so sanft, dass man es selbst beim zweiten Hinsehen kaum bemerken kann. Neu im Programm: ein 190 PS starker Dieselmotor, der wahrscheinlich zum Volumenmodell werden dürfte.

Mittendrin statt nur dabei

Mercedes G 350d - schafft knapp Tempo 200

Mercedes G 350d

Gebirgsjäger

Handwerker bauen ein Schild auf, welches auf das Diesel-Fahrverbot in Hamburg verweist

Luftverschmutzung

Hamburg führt als erste Stadt Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge ein

Autoabgase gelten als wichtigste Quelle von Stickstoffdioxid. Probanden sollen dem Reizgas bei Versuchen ausgesetzt worden sein

Dieselskandal

Abgas-Versuche auch an Menschen? Schwere Vorwürfe gegen deutsche Autobauer

VW Affe Tierversuch

VW, BMW und Mercedes

Abgas-Versuche an Affen? Schwere Vorwürfe gegen deutsche Autobauer

Dodge Ram 1500

Diesel trifft Pick Up

Neue US-Liebe

Curvy Supermodel

Maries Modelcheck

Zieh dir was an, du Flittchen!

Verkehr in Stuttgart

Zukunft des Dieselmotors

Dicke Luft und Fahrverbote: Das müssen Sie über den Diesel-Gipfel wissen

Nach Ansicht der Experten des Wiener Motorensymposiums hat der Dieselmotor eine Zukunft

Die Zukunft des Dieselmotors

Kein Alteisen

Kein Alteisen

Tabubruch

Die Agilität des 2,5 Tonnen-Kreuzers ist beeindruckend. In schnellen Kurven fordert das Gewicht seinen Tribut

Bentley Bentayga Diesel

Tabubruch

Nageln verboten?

Aufgrund zu hoher Stickoxid-Werte könnten Fahrverbote für Dieselfahrzeuge kommen.

Drohende Fahrverbote für Dieselautos

Nageln verboten?

Bentley Bentayga Diesel

Der Lord unter den SUVs entdeckt den Diesel

Von Gernot Kramper
900 Newtonmeter ist er stark.

Bentley Bentayga V8 Diesel

Bentley entdeckt den Diesel

Der Diesel wird aus den Innenstädten verdrängt - früher oder später.

Blaue Plakette

Das Ende einer Ära: Den Dieselmotor kann niemand mehr retten

Von Gernot Kramper
By, bye - der VW-Chef verabschiedet sich vom Diesel
Kommentar

Volkswagen

VWs erstaunliche Wandlung vom Diesel-Betrüger zum Diesel-Kritiker

Von Gernot Kramper
Nach elf Sekunden fällt die 100-km/h-Marke

Mazda 3

Sportlicher Golf-Killer

Mazda 3 Skyactiv-D 105

Drehzwerg

Indien schmeißt Diesel-Taxis aus Städten

Stopp für Smog

Indien verbannt Diesel-Taxis aus den Städten

Skandalmotor bekommt Umweltpreis

Abgas-Affäre

VW zeichnete Skandal-Diesel mit Umweltpreis aus

Volkswagens neuer Chef Matthias Müller trifft am Dienstag auf die VW-Belegschaft

VW-Abgas-Skandal

8 Millionen Autos in Europa betroffen - auch mit kleineren Dieselmotoren

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.