VG-Wort Pixel

Kreuzer "Karlsruhe" 1940 versenkt: Norweger finden und filmen Wrack eines deutschen Kriegsschiffes

Sehen Sie im Video: Unterwasseraufnahmen zeigen das 1940 versenkte deutsche Kriegsschiff "Karlsruhe".




Bilder vom Meeresboden südlich von Norwegen: Ein deutsches Kriegsschiffs-Wrack aus der Nazi-Zeit: Der norwegische Netzbetreiber Statnett hatte laut Medienberichten bei Inspektionsarbeiten auf dem Meeresgrund dieses Wrack des deutschen Kriegsschiffes "Karlsruhe" entdeckt, und zwar ziemlich genau 13 Seemeilen vor Kristiansand. Entdeckt worden war das Wrack den Berichten zufolge bereits vor rund drei Jahren. Dieser Tage, im Sommer 2020, aber wurde das Schiff demzufolge auch genau identifiziert. Das Wrack war in einer Tiefe von knapp 500 Metern gefunden worden. Der norwegische Netzbetreiber Statnett inspizierte in diesem Bereich ein Unterwasserkabel auf dem Meeresboden - dabei stieß man eher zufällig auf das Wrack dieses deutschen Kriegsschiffs "Karlsruhe". Nun wurde laut "Statnett" vom Spezialschiff Olympic Taurus aus das Wrack mit einem Unterwasserroboter und einem Mehrstrahl-Echolot erkundet. Das Schiff hatte am 9. April 1940 in der Anfangsphase des Zweiten Weltkrieges den Angriff der Truppen von Nazi-Deutschland auf Norwegen angeführt. Der deutsche Kreuzer wurde vor Fort Odderøya südlich von Kristiansand von einem britischen U-Boot torpediert und dann von den Nazi-Truppen selbst versenkt.
Mehr
Bei der Inspektion eines Unterseekabels hat ein norwegischer Netzbetreiber das Wrack eines deutschen Kriegsschiffes entdeckt. Dank Unterwasseraufnahmen steht nun auch fest, welches Schiff es ist.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker