VG-Wort Pixel

Studie unter Laborbedingungen Corona-Viren überleben bis zu 28 Tage

Sehen Sie im Video: Studie – Corona-Viren überleben bis zu 28 Tage.




Wie lange kann das Corona-Virus auf Oberflächen überleben? Für viele Forscher steht diese Frage im Mittelpunkt ihrer Untersuchungen. Ein Team des australischen Wissenschaftsinstituts CSIRO hat nun neue Erkenntnisse hierzu gewonnen. Shade Riddell aus dem Forschungsteam hierzu: "Wir haben das Virus in eine künstliche Matrix gegeben, die menschlichem Sekret ähnelt, haben es da trocknen lassen und es bis zu 28 Tage stehen gelassen, bei 20, 30, und 40 Grad, und haben jeweils geprüft, ob wir noch lebende Viren vorfinden." Demnach kann das Virus bis zu 28 Tage auf glatten Oberflächen überleben. Das ist länger als das, was andere Studien bisher herausfanden, und auch rund 10 Tage länger, als beispielsweise Grippeviren. Allerdings, gaben die Forscher zu bedenken, ist die Überlebenszeit in der realen Welt sehr wahrscheinlich kürzer, als in dem Versuch. "Bei unserer Studie herrschten ja sehr kontrollierte Bedingungen, stabile Temperaturen und Feuchtigkeit. In der echten Welt sind die Oberflächen ja wahrscheinlich in Kontakt mit Sonnenlicht und wechselnden Gegebenheiten." Und Sonnenlicht, so die Forscher, kann das Virus abtöten. Zudem wissen sie noch immer nicht, welche Menge des Virus zu einer Ansteckung führt. Grundsätzlich lasse sich sagen, dass das Virus länger überlebte, je niedriger die Temperatur war, und länger auf glatten Oberflächen, statt auf komplexen Strukturen, wie etwa Baumwolle.
Mehr
Unter Laborbedingungen konnten australische Forscher das Virus noch nach 28 Tagen nachweisen. In der realen Welt ist das Überleben der Viren wahrscheinlich weniger beständig.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker