WOCHE 18/2002 Warum hat der Erdmond keinen eigenen Namen? (Bela Luna, Berlin)


Peter Nitzling aus Frankfurt glaubt den Grund zu kennen: »Er passte nicht ins Taufbecken«

Weil unsere Sonne auch keinen Namen hat.

Ulrich Freimuth, Ahaus

Weil das zu teuer ist. Wenn er den Namen Paulaugustnorbeata hätte müssten alle Himmelskarten und astronomischen Bücher umradiert werden.Kann kein Mensch bezahlen.

Walter Keck, Dortmund

Als der Mond seinen Namen bekam, war den Menschen noch nicht klar, dass es noch mehr Himmelskörper dieser Art gibt. Der Begriff ¿Mond¿ ist somit ein Name, der erst später, als jemand feststellte: »He, es gibt ja noch mehr ¿Monde¿« zum allgemeinen Begriff wurde.

michael karl, wolfsburg

Weil der Mond bereits den Namen mit »Mond« z. B.in deutsch hat.

Wilfried Hintze, Celle

Weil er unser Mond ist, also d e r Mond. Und der braucht keinen Namen.

Stell' Dir vor, unser Mond hiesse z.B. »Jogy«: wir wuerden dann von Halbjogy, Volljogy, Jogyfinsternis, abnehmender Jogy, Jogykalb, der Mann im Jogy, Jogyphase sprechen und muessten singen: Der Jogy ist aufgegangen... Mond bleibt Mond.

Al Moro, Abu Dhabi

Er hat doch einen Namen. Er heißt MOND! Die Monde die nach ihm entdeckt wurden konnte man dann halt nichtmehr Mond nennen, deshalb heißen sie anders. Aber weil wir useren Mond so toll finden, wurde sein Name der Oberbegriff aller anderen Anhängsel von Planeten.

ich bin, hier

Er war seit Urzeiten der einzig bekannte Trabant.

Sein Name war und ist Mond!

ferdinand werner, 94151 mauth

Da der Mond in einigen Sprachen weiblich ist, ist er möglicherweise ein Zwitter.

Das ist eine unerträgliche Situation für einen deutschen Standesbeamten, der die Namensgebung mit Siegel und seiner Unterschrift bestätigen soll.

Asthma Thematix, Göttingen

Der Erdmond heißt »Mond«.

Das Problem liegt lediglich darin, dass man, nachdem bei anderen Planeten ebenfalls Trabanten entdeckt wurden, nach keinem neuen, allgemeinen Begriff gesucht hat, sondern den Namen unseres Trabanten zum Begriff umdefiniert hat.

Ein ähnliches Problem gibt es ja auch bei der (»unseren«) Sonne, da man ja auch bei anderen Fixsternen von »Sonnen« spricht.

Sebastian Ackermann, Heilbronn

Seit sich der Mond hilflos von einem Amerikaner auf die Fresse trampeln lassen mußte, schämt er sich und versucht anonym unter der Bettdecke zu verschwinden. Das gelingt ihm wenigstens so alle vier Wochen.

Pragmatix Wisemann, Göttingen

Der Mond hat den Namen »Mond«. Er ist damit sozusagen als »Mutter aller Monde« Namensgeber für alle anderen Trabanten, die wie er einen Planeten umkreisen.

Fred Patterson, Berlin

Meiner meinung nach hat der Erdenmond keinen eigenen Namen, weil man ihn durch die Entfernung zuerst entdeckt hat. Die Menschheit wusste lange Zeit nichts von der Existenz anderer Monde. Also war »Mond« wegend der damals angenommenen Einzigartigkeit eindeutig.

Marco Schwaab, Graach

Weil zur Zeit der »Entdeckung« des Erdmondes noch keine anderen Planeten mit Monden bekannt waren.

tatjana Range, Bergisch Gladbach

Bei Monden ist das wie bei Kriegsschiffen, das erste Schiff bestimmt immer den Namen der ganzen Klasse. Da der Erdenmond der erste bekannte Mond war, werden jetzt alle anderen auch als Monde bezeichnet.

Im Prinzip sind jetzt alle Monde eine »Klasse« und haben aber jeder ihren eigenen Namen...Logisch oder?

Stefan Heinze, Singen

Weil er unverwechselbar ist.

Pillemann Sack, Rio

Der Erd-Trabant war nunmal der erste begleitende Himmelskörper eines Planeten, der mit bloßem Auge sichtbar war. Nur waren bei ihm Bezeichnung und Name dasselbe. Als plötzlich mehr von seiner Art bekannt wurden, wurde die Bezeichnung übernommen, aber andere Namen mussten her. War das jetzt wirklich so schwierig?

F-man daBozz, Killmany

Hat er doch: Mond.

Alle anderen Planetenbegleiter sind eigentlich »Trabanten«, der Begriff »Mond« hat sich wohl nur als Synonym durchgesetzt, denke ich. So wie viele Leute »Tempo« statt »Taschentuch« sagen.

Dominik Fungipani, Plettenberg

Weil sich die vereinten Nationen noch nicht dazu geäußert haben, ob der Erdtrabant nun männlich (der Mond) oder weiblich (la lune) ist. Gentests verliefen ergebnislos. Über eine jährliche Geschlechtsumwandlung analog zu meteorologen Höhen und Tiefen referiert demnächst Jörg Kachelmann in New York. Die Welt schaut gebannt gen Himmel und fragt sich: Haben die Politischens nichts Wichtigeres zu klären?

Friederike Wenner, Braunschweig

Weil die Sonne sonst neidisch wäre.

J. Schlesinger, Lörrach

Unser mond war lange zeit die einzige mond die man kante. Also brauchte man keinen specifischen namen.

Johan Schroeyen, Heusden Zolder Belgien

Er passte nicht in's Taufbecken

Peter Nitzling, Frankfurt

Es gibt nur diesen Einen für uns und da ist Mond Name genug.

Wolfgang Löwe, Leipzig

Weil er der Mond ist, der EINZIGE, der Souverän, der über allem steht. Aber nur deshalb strahlen kann, weil die Sonne es ihm erlaubt. So zieht er scheinbar untergeordnet im Zyklus der Gestirne seine regelmäßigen Bahnen, beeinflusst die Gezeiten und unser Leben. Und obgleich namenlos, bedeutet er uns viel: schon in Kindertagen projizieren wir Träume und Albträume in den Mond. Wir fliegen ihm mit Sumsemann in seliger Geborgenheit entgegen und hoffen, im Himmel ein Märchen zu erleben. Sternenzauber und Engelstanz, der sehnsüchtiger Fantasie entspringt. Aber wir spüren auch unheimliche Furcht, allein auf dem Weg nach Hause in verlassener Umgebung. Wie kalt ist dann das Licht, das er spendet, wie schemenhaft sichtbar der Pfad, auf dem wir uns befinden. Moonflight - wenn die Stimmen der Nacht in der Ferne zu hören sind und die Dunkelheit uns einhüllt in die Gesetze ihrer Unsicherheit.

Mythos Mond, was hat sich nicht schon alles um ihn gedreht, seit es Menschen gibt. Haben wir also seinen wahren Wert verkannt, indem wir ihn immer nur »Mond« nannten? Im Gegenteil, es ist vermutlich aus reiner Ehrfurcht geschehen. Ehrfurcht vor den Naturschauspielen, die er unseren Augen im Laufe der Jahrtausende so oft schon geboten hat, und Ehrfurcht vor den astronomischen Gegebenheiten, deren Lehren und daraus gewonnene Erkenntnisse uns erlaubten, ihm näher und näher zu kommen.

Er ist unser ständiger Begleiter, gehört untrennbar zu uns, aber er hält nicht unsere Hand. Ein stiller Beobachter nur, der über das Leben auf der Erde zu wachen scheint. So entgeht dem natürlichen Lichtspender nichts, wie beispielsweise unsere Schafherde. Er sieht die gut versorgten und wohlbehüteten Schafe, die vor dem Einschlafen die Streicheleinheiten ihres Hirten zählen und auf seinen immerwährenden Beistand vertrauen dürfen. Und er scheint auf die weniger Geschätzten unter ihnen, die trotz ihrer Schafstreue und Gutmütigkeit verlassen unter einem Baum kauern, in der Hoffnung, wenigstens einen einzigen Freund zu haben. Es sind jene, die erkennen, dass sie Schafe sind und ihre verlorenen Träume zählen.

Kein seltenes Bild, denkt sich der Mond und wandert weiter. Aber als Himmelskörper erfüllt er nicht die Aufgabe, die Freude des einen und das Leid des anderen Menschen wahrzunehmen. Der namenlose Mond folgt nur seiner Bestimmung, und er schenkt den Erdbewohnern seine Schönheit und Mysterien. Er sollte für immer namenlos bleiben, denn wie oft schon war ein Name, den Menschen vergaben, nur Schall und Rauch.

Andromeda im Nebel, 2. Galaxie

Weil er der einzige Trabant unserer Erde ist - eben DER Mond. Namen werden nur vergeben, wenn die Identifizierung nicht eindeutig sein kann.

Manfred Schenk, Aachen

Ich dachte bis jetzt eigentlich der Erdmond heißt »Luna«

Thomas Riedrich, Nürnberg

Weil der Mond der erste Mond war, der vom Menschen benannt wurde und alle anderen nach ihm benannt wurden.

Mond ist der Eigenname. Als die Menschheit ihm diesen Namen gab wussten sie noch nichts von der Existenz anderer Monde.

Markus Singer, Leipzig

Weil er den USA gehört.

So wie auch bald der Rest des Sonnensystems.

Und sie denken darüber nach, ob sie die Gestirne nach ihren Präsidenten oder ihren Konzernbossen benennen sollen. Solange darf die Frage - AUCH HIER - nicht beantwortet werden, sonst drohen Klagen in Milliardenhöhe.

...

IPCC Präsident von Bush gefeuert

OPCW Präsident von Bush gefeuert

:

http:/www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/12415/1.html

http://www.heise.de/tp/foren/go.shtml?read=1&msg_id=1682910&forum_id=28747

Ami Planet, Europa

Damit die Erdsonne nicht eifersuechtig wird.

Peter Polarstern, Perugia

»Unser« Mond war der erste Trabant, den die Menschheit kannte. Seinen Namen hat man nach der Entdeckung von Trabanten um andere Planeten zu dem allgemeinen Begriff »Mond« gemacht. Der Erden-Mond wurde dabei nicht um seine Meinung gefragt, ob er verallgemeinert werden wollte.

Jean Carpin, München

HAT ER DOCH !

er heisst einfach

mond

klaus gläser, BERLIN

Der Erdmond hat einen Namen: Mond

Manfred Frank, Hamburg

...er hat doch einen,

nämlich »MOND« !!

-was soll sonst ein »Mondgesicht« - der »Mondschein« - usw.

Dieter Bosch, 47051 Duisburg

Der ist Mond und heißt Mond. Gibt ja auch Leute, die Müller sind und Müller heißen ...

Holger Holbein, Köln

Na, Erdmond ist doch schon was, kann er froh sein, dass es nicht Edmund wurde (was passiert, wenn der Kanzler wird und das Umbenennen anfängt?)

Kathrin Humprecht, Neugersdorf

Na weil er der erste war, der entdeckt wurde. Also sind alle anderen Monde nur AnnaLogien zu »unserem« Mond. Sein Name ist daher Mond, Luna, et cetera p.p.!!!

Alexander Rettkowski, Hamburg

Manche Forscher nennen unseren Mond Luna, meiner Meinung nach ist das ein sehr angebrachter Name, auch der Name; Neil könnte in Betracht gezogen werden, da dies der erste Mensch auf dem Mond gewesen ist und der Nachname, Armstrong, nicht passend lautet.

Daniel Ollech, Schleswig

Menschen neigen dazu, allen Dingen aus ihrer Umgebung Namen zu geben. Dies erleichtert ihre innerartliche Kommunikation. Gäbe es zum Beispiel zwei oder drei Erdtrabanten, hätten diese schon seit Jahrtausenden Namen. So ists.

Erwin Maria Klinkowski, Kiel

Seit es die Menschen gibt, gibt es ihn. Wir nannten ihn Mond. Man hätte ihn auch Hugo nennen können. Einen Oberbegiff brauchte die Menschheit damals noch nicht. Erst mit der Entdeckung der anderen Planetbegleiter gab es nicht nur einen Mond, sondern mehrere, es mußte differenziert werden. Jetzt gibt es eben ganz viele Monde und nicht ganz viele Hugos

Isy Altklug, Lübeck

Da der Erdmond der erste Mond war den mann entdeckt hat. Die volgenden Monde die man den fand hat man dann eigene Namen gegeben so ,dass man sie unterscheiden konnte.

Jolanda Wieclawski, Groß-Gerau

Eigentlich hat er ja einen, denn er heißt »Mond«. Somit ist er der Namensgeber einer Kategorie, nämlich der der Planeten-Trabanten.

Al Bundy, Chicago

Er hat doch einen eigenen Namen: Luna.

Wie die meissten aller Himmelskörper auch die Namen antiker Gottheiten tragen.

In den romanischen Sprachen ist dieser Wortstamm auch noch vorhanden (la lune).

Deswegen hiessen die alten amerikanischen Sonden auch Lunar (und dann noch ne Nummer hintendran *g*).

Michael Beller, Mannheim

Der Erdmond hat keinen eigenen Namen, da die Rechtstreitigkeiten um den Namen zwischen den Sponsoren noch beigelegt werden müssen: DeTeMond (Telekomunikation), Mond-uelle (Dosengemüse), etc.

Christian Weber, Winsen (Luhe)

Ich begrüsse den Versuch von Bela Luna, sich verewigen zu lassen. Ich würde vorschlagen, wir machen eher Gedanken darüber, wie der Erdmensch lieber heissen soll, im Hinblick auf zukünftige Encounters.

Tim Erh, Wien

Weil's nur einen Mond um die Erde gibt.

Safwan Sarakbi, 63110 Rodgau

Weil wir nur den einen haben.

Bernd Schirmeister, Kaiseraugst

Hat er doch seit Paul Lincke: »Frau Luna«!

Anna J., Ruhrgebiet

Der Mond der Erde ist »Der Mond«, also der Urmond.

Es ist der erste den die Menschen gesehen haben, demzufolge

ist sein Name Mond.

Daniel Ramm, Berlin

Weil der »Mond« Synonym für ALLE »Monde« ist. Unser Mond war ja lediglich als einziger zu sehen und so hat man ihn getauft. Zum Unterschied der dann später erkannten hat man jene mit Namen belegt.

Peter Buss, Waldshut

Weil sich die Wissenschaftler der verschiedenen Machtstaaten nicht auf einen Namen einigen können. Übrigens, der Mond ist KEIN Teil der Erde.

David info@david-y.tk, Rostock

Weil »Mond« der Name ist.

Humor Los, Flensburg

Sein Name ist Mond.

Gini Kremser, Bielefeld

Er hat doch einen Namen! Er wurde nach dem »Mond Europa« benannt. Da »Europa« schlecht ging, blieb halt nur »Mond«

Helmut Fisbach, Bergisch Gladbach

Weil der Erdmond über Millionen von Jahre der einzige Mond überhaupt war, den Menschen mit bloßem Auge sehen konnten.

Erst seit der Erfindung des Fernrohres und mit der Enddeckung, dass es sich bei einzelnen »Sternen« um Monde handelt, die um andere Planeten kreisen, mußte man für diese andere Namen erfinden, um sie von dem Mond der Erde zu unterscheiden.

Harald Koenig, Ober-Moerlen

Der Name des Erdmondes lautet Selena.

Michael Pollmann, Hamburg

Frage falsch gestellt: Warum werden alle anderen Dinger, die wie ein »Mond« (Erdmond) aussehen, so genannt ? !!

(wer war zuerst: die Henne oder das Ei? Was wurde als Erstes Mond genannt - doch nicht die Jupitermonde!)

Antwort: Trabant heißt ja schon das Auto - darum (also wegen der DDR??)!

Hans Niebergall, Frankfurt

Weil er der erste Trabant ist, den man von der Erde aus kannte, wurde er Mond genannt und bei anderen Planeten wurde die entsprechenden Monde halt benannt. Aber der Mond ist der erste seiner Art für die Erdenbewohner und wurde deshalb nicht extra bezeichnet.

Klaus Enders, Etterzhausen

»Mond« ist ein eigener Name, nämlich die deutsche Bezeichnung für »Luna«, der Mondgöttin.

Hartmut Heincke, Halstenbek

Ich denke mal, der Mond hat keinen Namen, da zum Zeitpunkt der »Entdeckung« des Mondes als Satellit der Erde keine anderen Monde bekannt waren und die Erde als solche aus damaliger Sicht den Mittelpunkt des Universums darstellte - als man dann später noch Monde von anderen Planeten (Beispiel Jupiter) entdeckte, musste man diesen zwangsläufig Namen geben, damit es nicht zu Verwechslungen in wissenschaftlichen Abhandlungen über Monde kommt ;o) ...na wenn das mal keine gute Erklärung ist..

Stefan B, Mülheim/Ruhr

Weil dann der Text des Liedes »Der Mond ist aufgegangen« geändert werden müsste.

Jusch Answer, Hameln

Der Erdmond hat einen eigenen Namen, der aber wohl im Laufe der Zeit in Vergessenheit geriet.

Zu Zeiten der Sumerer hiess er Kingu.

Nachzulesen in »Der zwölfte Planet« von Zecharia Sitchin

Wilhelm Geleszus, Köln

Der Erdmond ist schon immer ohne Fernrohr zu sehen gewesen. Dieses grosse weiße Ding was man nachts am Himmel gesehen hat wurde Mond genannt. Nun entdeckten die Astronomen aber das die anderen Planeten unseres Sonnensystems auch einen oder mehr Monde hatten, und um Verwechslungen auszuschliessen und sie besser auseinanderzuhalten bekamen sie andere Namen

Gruss, Jonas Mögel

Jonas Mögel, Habichtswald

»Mond« ist der Eigenname des Erdmondes. Der Name entstand lange bevor man wusste, dass der Mond nicht einzigartig ist, dass es andere Planeten gibt, um die wiederum Monde kreisen. Für die Menschen der Vorzeit war der Mond etwas einzigartiges, es gab nichts vergleichbares. Mit der Entwicklung der Astronomie und der Entdeckung anderer Planeten und Monde wurde aus dem Eigenname »Mond« eine Typbezeichnung.

Manuel Bianchi, Weyhe

Also bei uns hier nennt man den Seibos.

Kleines Gruenes Maennchen, Mars

Weil als der Erdmond entdeckt wurde die Menscheit noch nicht wusste, das es weitere Monde gibt. Deswegen hat es sich erübrigt ihm einen speziellen Namen zu geben.

. ., .

wer so hässlich ist, der hat keinen namen verdient!

peter lustig, bauwagen

Ganz logisch: Die Erde hat nur einen Mond, daher ist es nicht nötig Ihm einen eigenen Namen zu geben.

Tim Falke, Iserlohn

Er hat einen Namen, naemlich »Mond«! Mit ihm ist

der Begriff »Mond« erst entstanden! Die »Monde«

anderer Planeten brauchen daher andere Namen!

Tobias Nord, Gladenbach, z.Zt. Cork, Irland

Ich denke als die Menschen dem Mond anfingen so zu bezeichnen, wusste noch Niemand von anderen Monden. So einfach ist das, im übrigen wurde der Mond vor circa 3 Wochen getauft. Er heißt jetzt Joheba!

Bastian Schwabe, Witten

Ist »Mond« denn kein Name ??? Man kannte erst nur den einen Mond, mit der Entdeckung anderer Monde wurde aus dem Eigennamen ein Gattungsbegriff. Und so hat der Mond eine Verbindung zu Tempo-Taschentüchern...

Oliver Sievers, FFM

Er hat doch einen eigenen Namen: MOND

Würde er aber Saturn oder Uranus oder was weiss ich heissen, würde das doch nur Unklarheit bringen.

Oder wie sollte man ihn sonst benennen? hmmm... vielleicht »Baum« oder »Auto« oder »TV«?

Naja, folgendes Beispiel: Person A zu Person B: »Hast du gestern den Baum gesehen?«

oder Person A zu Person B: »Hast du gestern das Auto gesehen?«

oder Person A zu Person B: »Hast du gestern den TV gesehen?«

Irgendwie klingt das alles doch echt erbärmlich, oder? Daher »MOND« ist ein guter Name für unseren Mond.

Schlaui Schlaumann, Schlaudorf

Lune, Luna, Lua, Moon, Mond ... das sind doch alles schöne Namen für unseren nächsten Himmelsbegleiter. Außerdem steht dieser Name für alle anderen Planetenbegleiter, die dann weitere Namen wie Phobos, Deimos, Callisto, Io oder Europa haben müssen um sie von dem Einen zu unterscheiden.

Stefan Högn, Schwelm

Das liegt eigentlich nur an uns Deutschen.

Nur bei uns ist der Mond männlich, in allen anderen Sprachen ist das Geschlecht des kleineren Himmelskörpers klischeegerecht weiblich.

Und bevor man einen Namen vergibt muss ja wohl Konsens über das Geschlecht bestehen, oder?

Volker König, Tönisvorst

Der Erdmond HAT einen eigenen Namen.

LUNA

Armin Höhe, Hamburg

Vieleicht hat er einen Namen den Ihm ausserirdische Lebewesen gegeben haben,so wie wir fast allen Himmelskörpern Namen geben.

Richard Wagner, Carling

Vieleicht hat er einen

Richard Wagner, Carling

Wieso? Gibts noch einen?

Sam Francisco, Los Angeles

Das ist nur ein Schreibfehler der heißt Edmond!!

Mel Bourne, Heidelberg


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker