HOME

Streit mit Israel

Türkei will Gaza-Hilfe mit Kriegsschiffen schützen

Ägypten zieht Botschafter ab

Konflikt in Nahost eskaliert

Vergeltung für Terrorserie

13 Menschen sterben bei israelischen Angriffen in Gaza

Im Süden Israels

Tote und Verletzte bei Terrorserie

Terror in Nahost

Mehrere Israelis sterben bei Anschlägen

Hilfsgüter für Gaza

Israelische Marine stoppt Aktivisten-Yacht

Gaza-Hilfsflottille

Israelische Marine fängt "Dignite al Karama" ab

Gaza-Flotte in Griechenland

Französisches Schiff umgeht Auslaufsperre

Nahost-Konflikt

Schiff der Gaza-Hilfsflotte von griechischen Soldaten gestoppt

Interview mit Henning Mankell

"Vor Israel muss man Angst haben"

Hilfskonvoi für den Gazastreifen

Die Furcht vor der Flottille

Von Niels Kruse

Ägypten öffnet Grenze

Ein Stückchen Freiheit für Gaza

"Kleine Nachtmusik" in Gaza

Dirigent Barenboim auf Friedenstour

Demokratiebewegung in Syrien

Chance und Gefahr für Israel

Nahost-Konflikt

Hamas beschließt sofortige Waffenruhe

Gefechte im Gazastreifen

Israels Kampfbomber greifen erneut an

Facebook-Protest in Gaza

"Wir sind eine Jugend mit schweren Herzen"

Angriff auf Gaza-Hilfsschiff

Israel sieht Militäreinsatz als gerechtfertigt

Nahost-Konflikt

EU wichtig für Sicherheit und humanitäre Hilfe

UN zu Angriff auf Gaza-Flotte

Israels Militäreinsatz verstößt gegen internationales Recht

Mavi Marmara

UN hält Israels blutigen Militäreinsatz für rechtswidrig

Gazastreifen

EU-Außenpolitikchefin Ashton fordert Ende der Blockade

Güter für Gaza

Libysches Hilfsschiff hat Ägypten erreicht

Ziel der "Amalthea" unklar

Nervenkrieg um libysches Hilfsschiff für Gaza

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(