HOME
Kurdische Sicherheitskräfte stehen auf der Straße, in der sich der bewaffnete Angriff auf ein Restaurant ereignete

Nordirak

Mann feuert in Restaurant auf türkische Diplomaten - zwei Tote

Ein Bewaffneter betritt ein Restaurant im nordirakischen Erbil und feuert auf drei Menschen. Zwei Mitarbeiter des türkischen Konsulats sterben. Der Sprecher von Präsident Erdogans kündigt eine Reaktion an.

In einem rot beleuchteten Raum sind die hochhackigen, schwarzen Schnürstiefel einer Domina zu sehen

Prozess in München

Freier kommt nicht - Domina sucht Kunden und verklagt den Falschen

Das Gebäude des Landgerichtes in Köln. Ein 89-Jähriger ist hier angeklagt, seine Frau nach 60 Jahren Ehe ermordet zu haben
+++ Ticker +++

News des Tages

89-Jähriger soll Ehefrau aus Eifersucht ermordet haben

Khashoggi war Anfang Oktober im Konsulat in Istanbul getötet worden

Justiz in Riad fordert Todesstrafe für Verdächtige im Fall Khashoggi

Khashoggis Leiche wurde nach türkischen Angaben in Säure aufgelöst

Khashoggis Leiche wohl in Säure aufgelöst

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Merkel verurteilt bei Telefonat mit König Salman Tötung Khashoggis

Bizarre Bilder veröffentlicht: Hat Saudi-Arabien einen Khashoggi-Doppelgänger eingesetzt?

CNN-Bericht

Bizarre Bilder veröffentlicht: Hat Saudi-Arabien einen Khashoggi-Doppelgänger eingesetzt?

US-Präsident Donald Trump spricht in ein Mikrofon

Tod Jamal Khashoggis

Trump will den Saudis auf jeden Fall weiter Waffen liefern

Der saudische Journalist Jamal Khashoggi beim Weltwirtschaftsforum in Davis 2011. Er lebte seit etwa einem Jahr in den USA und wurde in der Botschaft seines Heimatlandes Saudi-Arabien in Istanbul getötet.

Vermisster Journalist

Khashoggi soll bei "Schlägerei" gestorben sein - so begründet Saudi-Arabien seinen Tod

Saudi-Arabiens Konsulat in Istanbul

Saudi-Arabien bestätigt Tötung Khashoggis in Istanbuler Konsulat

Donald Trump droht Saudi-Arabien, will aber das Ergebnis der Untersuchungen abwarten

Verschwundener Journalist

"Schwerwiegende Konsequenzen": Trump geht von Tod Khashoggis aus und droht Saudi-Arabien

Kritischer Journalist

Verschleppt oder ermordet? Warum Saudi-Arabien Jamal Khashoggi fürchtet

Türkische Polizei durchsucht Residenz

Türkische Ermittler durchsuchen saudiarabische Residenz in Istanbul

Türkische Beamte betreten das saudiarabische Konsulat

Türkische Polizei beginnt mit Durchsuchung des saudiarabischen Konsulats

Videobild von der Ankunft Khashoggis am Konsulat

Bericht: Türkei soll angeblich Aufnahmen über Ermordung Khashoggis haben

Der saudische Journalist Jamal Khashoggi lebte zuletzt im Exil in den USA (Archivbild von 2014)

Fall Khashoggi

Besitzt die Türkei ein Video, das die Ermordung des saudischen Regimekritikers zeigt?

Das saudiarabische Konsulat in Istanbul

TV: Türkische Behörden fordern Durchsuchung von saudiarabischem Konsulat

Konsulat von Saudi-Arabien in Istanbul, Journalist Dschamal Chaschukdschi

"Sie haben ihn in kleine Stücke zerschnitten"

Journalist verschwand im Konsulat: Ließ ihn das saudische Königshaus in Istanbul töten?

Jamal Khashoggi verschwand am 2. Oktober

Regierungskreise: Saudiarabischer Journalist vermutlich in Konsulat getötet

Donald Trump Emmanuel Macron
+++ Ticker +++

News des Tages

Macron geht auf offenen Konfrontationskurs zu Trump

Der Strand von Rimini
+++ Ticker +++

News des Tages

Gruppenvergewaltigung in Rimini: Drei Männer festgenommen

Nach den Festnahmen sind die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei einmal mehr am Tiefpunkt angelangt

"Politische Gründe"

Deutsche in Türkei festgenommen: Generalkonsulat wird Kontakt verwehrt

Der Schriftzug "Erdoganfaschismus stoppen!" an einer Lärmschutzwand einer Autobahn, davor ein vorbeifahrender Sattelschlepper.

Autobahn

Erdogan-Graffiti an der A40 empören türkisches Konsulat

Von Daniel Wüstenberg
Niederlande: Das türkische Konsulat in Rotterdam.

Türkei und Niederlande im Streit

Warum türkische Konsulate nicht türkisches "Land" sind

Von Ellen Ivits
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(