HOME
USA _ Hinrichtung - John William King

Mord aus Rassismus

1998 schleifte John William King einen Schwarzen am Auto zu Tode – jetzt wurde er hingerichtet

Es war ein Verbrechen, das an die Lynchmorde in der Zeit der Rassentrennung erinnerte: 1998 schleiften John William King und zwei Komplizen einen Schwarzen zu Tode. Jetzt wurde der verurteilte Rassist per Giftspritze hingerichtet.

Goodloe Sutton

Goodloe Sutton

US-Verleger, der Ku-Klux-Klan zu Lynchmorden aufgerufen hat, wird durch schwarze Frau ersetzt

Mehrere Feuerwehrleute stehen im Scheinwerferlicht auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrum in Unkel
+++ Ticker +++

News des Tages

Kunden beklagen Atemprobleme: Feuerwehr räumt Einkaufszentrum

Goodloe Sutton

Goodloe Sutton

US-Verleger ruft Ku-Klux-Klan zu Lynchmorden an "Establishment" auf

USA: USA Rückrittsforderungen gegen US-Gouverneur nach Skandal-Foto

Bild in altem Jahrbuch

"Blackfacing" und Ku-Klux-Klan-Kostüm: Eigene Partei fordert Rücktritt von US-Gouverneur

Ein Mitglied des Ku Klux Klan hält eine Fackel in der rechten Hand, während er das weiße Gewand und Mütze des Klans trägt

In acht Bundesländern

Razzien gegen Ku-Klux-Klan in Deutschland: Polizei findet Dutzende Waffen

Die Polizei im Zwielicht (Symbolbild) - Rechtsradikale Polizisten in Frankfurt sorgen für einen Skandal

Skandal in Frankfurt

Im Zwielicht - der milde Umgang mit rechten Polizisten und warum sie mitunter im Dienst bleiben

Von Kerstin Herrnkind
Regisseur Spike Lee (l.) inszeniert ein Klan-Treffen

Neuer Kinofilm über Rassismus

Die Idioten vom Ku-Klux-Klan: Spike Lees neuer Film hält Amerika den Spiegel vor

Von Matthias Schmidt
John David Washington spielt die Hauptrolle in "BlacKkKlansman"

BlacKkKlansman

Steht der Oscar-Favorit 2019 schon fest?

Löwenjunge in einem Zoo (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Schwedischer Zoo tötete neun gesunde Löwenjunge

Donald Trump

Gewalt von Charlottesville

Trump rudert zurück und bekommt dafür Lob vom Ku Klux Klan

US-Präsident Donald Trump während seiner Rede zu den Krawallen in Charlottesville im Weißen Haus

Charlottesville

Donald Trump spricht nach Krawallen erstmals von "rassistischer Gewalt"

Nach Charlottesville: Präsident Donald Trump wird als Puppe durch die Straßen getragen
Pressestimmen

Charlottesville

"Trump ist auch nach innen ein Sicherheitsrisiko"

Ein dunkelhäutiger Mann, der in New York gegen "White Supremacy" demonstrierte, wird festgenommen

Charlottesville

Zersplittert, aber gefährlich: Amerikas rechte Szene

Helfer transportieren eine Frau ab, die verletzt wurde, als ein Auto in Charlottesville in eine Menschenmenge fuhr

USA

Auto rast in Demonstration in Charlottesville - ein Toter

Schmalbart statt Breitbart

#EsGehtUmUns: Mit "Schmalbart" gegen rechten Hass.

NEON Logo
Frauke Petry im Landtag in Dresden. Die AfD-Chefin erwartet ihr fünftes Kind.
+++ Ticker +++

News des Tages

Frauke Petry will mit Baby Wahlkampf machen

Jeff Sessions gilt als konservativer Hardliner

Jeff Sessions

Trumps Justizminister galt als zu rassistisch für ein Richteramt

Donald Trump Nigel Farage

M. Streck "Last Call"

Sonderangebot des Jahres 2016: Lügen im Dutzend

Von Michael Streck
Victoria's Secret

Maries Modelcheck

Sind die Mädchen aus Amsterdam schöner als die aus Berlin?

David Duke

Republikaner holen Präsidentschaft

Ex-Ku-Klux-Klan-Anführer gratuliert Trump

165 Polizisten sind mit einer umfangreichen Razzia gegen mutmaßliche Drogen- und Waffenhändler vorgegangen
Ticker

News des Tages

Großrazzia im Drogenmilieu - 165 Polizisten im Einsatz

Donald Trump

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Danke, Donald

Donald Trump weiß angeblich nichts vom rechtsradikalen Ku Klux Klan

"Gruppe, von der ich nichts weiß"

Trump leugnet rassistischen Ku Klux Klan