HOME

Neuaufstellung der SPD: Wolfgang Jüttner macht den Weg frei

Der niedersächsische SPD-Fraktionschef Wolfgang Jüttner (62) hat am Mittwoch seinen Rückzug angekündigt und damit den Weg für eine zügige Neuaufstellung der SPD in Niedersachsen frei gemacht. Um den Vorsitz der Landes-SPD konkurrieren Stefan Schostok und Olaf Lies. Die beiden Landtagsabgeordneten hatten sich in zehn Regionalkonferenzen dem Votum der Mitglieder gestellt.

Der niedersächsische SPD-Fraktionschef Wolfgang Jüttner (62) hat am Mittwoch seinen Rückzug angekündigt und damit den Weg für eine zügige Neuaufstellung der SPD in Niedersachsen frei gemacht. Um den Vorsitz der Landes-SPD konkurrieren Stefan Schostok und Olaf Lies. Die beiden Landtagsabgeordneten hatten sich in zehn Regionalkonferenzen dem Votum der Mitglieder gestellt. Dabei ging Lies aus dem Kreis Friesland als klarer Sieger hervor.

Deshalb wird damit gerechnet, dass sich auch der Landesvorstand mit Blick auf den Parteitag Ende Mai klar für Lies aussprechen wird. Schostok dürfte dann für den Vorsitz der Landtagsfraktion vorgesehen sein. Zwischen den beiden Favoriten sei diese Abmachung bereits getroffen, hieß es hinter vorgehaltener Hand.

Noch-Landeschef Garrelt Duin hatte bereits am vergangenen Wochenende eine solche Tandem-Lösung erkennen lassen. Bei Lies und Schostok werde die Führung von Partei und Fraktion in guten Händen liegen, hatte er erklärt.

DPA / DPA