HOME

Neue EU-Regeln sollen Online-Käufer besser schützen

Brüssel - Mehr Durchblick beim Online-Kauf, weniger Schmu mit angeblichen Rabatten und Internet-Rankings: In der Europäischen Union sind heute neue Verbraucherschutzregeln in Kraft getreten, die binnen zwei Jahren in Deutschland und den anderen EU-Staaten umgesetzt werden sollen. Bei ernsten Verstößen drohen Händlern Strafen von mindestens vier Prozent ihres Jahresumsatzes. Bei Online-Suchen muss künftig zum Beispiel erkennbar sein, ob ein Verkäufer für eine gute Platzierung in der Ergebnisliste gezahlt hat. Von Unternehmen bestellte lobende Produktkritiken werden verboten.

Experte rechnet mit Rabatten für Diesel und Elektro-Autos

Netflix

Streaming

Netflix testet Jahres-Abo zum halben Preis

Von Malte Mansholt
Im Darknet werden auf einschlägigen Seiten illegale Angebote aller Art gemacht (Symbolbild)

Schnäppchen der anderen Art

Rabatte auf Drogen, Knarren und Kreditkarten: Black Friday gibt es auch im Darknet

Von Malte Mansholt
Der Black Friday kann für einige Händler zum Bumerang werden.

Schattenseiten des Schnäppchens

"Rabattschlachten wie der Black Friday können für Händler zum großen Problem werden“

Von Christoph Fröhlich
Fans der Playstation 4 können aktuell bei Aldi und Amazon sparen

Beliebte Spielekonsole

PS4 Black Friday

Der Cyber Monday ist das Finale der Schnäppchenjagd

Rabattschlacht

Cyber Monday 2019

Norbert Herzog ist Retail-Experte bei der GfK, Deutschlands größtem Marktforschungsinstitut
Interview

Handelsexperte

Gibt es am Black Friday wirklich so tolle Rabatte?

Von Daniel Bakir
Influencer auf Neon Coat

Nicht ohne Kritik

"A model's passport to everything": Diese App erlaubt es Influencern, alles umsonst zu bekommen

NEON Logo
In vielen Fällen kann Leasing eine günstige Alternative sein.

Leasing von Autos

Günstiges Auto-Leasing - auf diese Fallen müssen Sie achten

Von Gernot Kramper
Unser Testmuster des iPhone XR ist sonnig-gelb.

Smartphones

Zu geringe Verkäufe beim iPhone XR? Apple bringt das iPhone X zurück

Von Malte Mansholt
Die Grafik zeigt: Echte Schnäppchen muss man zum Black Friday mit der Lupe suchen.

ZDF-Sendung "Wiso"

Black Friday: Ein Experte verrät, warum man bei vielen Angeboten kaum Geld spart

Wer will das nicht: Einen guten Rabatt, ohne selbst handeln zu müssen.

Autokauf

Irre Autorabatte – so günstig können Sie Ihr Auto beim Händler nebenan bekommen

Von Gernot Kramper

Vom Ford Fiesta bis zum Volvo XC60 - so viel können Sie sparen

Online-Shopping

Cashbackportale im Test

Besser als Payback: Mit diesem Trick erhalten Sie beim Online-Shopping Extra-Rabatte

Bei Einzelstücken gilt die Regel: Ein Wagen ist nur das wert, was jemand bereit ist zu zahlen.

Auto-Wissen

Kostenfalle "Wertverlust" – wie berechnet man den Restwert eines Autos?

Von Gernot Kramper
McDonald's punktet durch Sonderangebote

Fastfood

McDonald's punktet mit billigen Burgern und Rabattaktionen

Ein neuer Wagen macht mehr Spaß, wenn man sich beim Kauf nicht ruiniert hat.

Autokauf

Neuwagenvermittler – der einfachste Weg zu einem billigen Auto

In vielen Fällen kann Leasing eine günstige Alternative sein.

Leasing von Autos

Günstig leasen, ohne draufzuzahlen

Von Gernot Kramper

Kundenärger

Rabatte wegen Kündigung gestrichen - das sagt O2 zu den Vorwürfen

Von Malte Mansholt
O2 hat derzeit offenbar große Probleme beim Kundenservice

Handy-Verträge

Neue Masche bei O2: Wer kündigt, muss draufzahlen

Von Malte Mansholt

Gewinnspiel

Kauf Dich Glücklich mit NEON

Neon Logo
Kompaktwagen - VW Golf   Kleine Ironie: Mitten in der größten Krise des Konzerns löst der Golf endlich in Sachen Qualität seine Versprechen ein. Der VW Golf VII fährt bei den Kompakten erstmals im Gebrauchtwagenreport Gold ein. Die Vorgänger Golf V und Golf VI erreichten immer nur mittelmäßige Ergebnisse, vor allem wenn sie einige Kilometer gelaufen waren. Silber holt sich schon wie im Vorjahr der Audi A3 und Bronze geht an die Mercedes A-Klasse.

Bis zu 40 Prozent Rabatt

Rabattschlacht durch Diesel-Prämie: Einen neuen Golf gibt's ab 35 Euro im Monat

Von Gernot Kramper
A380 der Lufthansa

Airbus A380 fliegt bald ab München

Lufthansa sagt dem Frankfurter Flughafen den Kampf an

Von Till Bartels
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.