HOME

Stern Logo Haushalt

Ökotest: Böse Überraschung: Nur ein einziger Staubsauger reinigt Teppiche und harte Böden gut

Überraschung beim Staubsauger-Test von "Ökotest": Von zwölf Saugern im Test konnte nur ein einziges Gerät beim Saugen überzeugen. Vor Teppichen mussten die meisten Sauger kapitulieren.

Wer viel Schmutz wegsaugen will, kommt um ein Gerät mit Stecker nicht herum.

Wer viel Schmutz wegsaugen will, kommt um ein Gerät mit Stecker nicht herum.

Getty Images

Die Hersteller träumen zwar davon, dass in Zukunft nur noch Roboter-Sauger und Akkugeräte im Einsatz sind. Tatsächlich haben die Sauger ohne Stecker derzeit aber noch deutlich zu wenig Power. Entweder hapert es an der Saugkraft oder sie halten nicht lange durch.

Wer viel Schmutz in die Wohnung trägt, sei es durch Kinder, Hunde oder einen Garten, kommt an einen Staubsauger mit Kabel derzeit nicht herum. Die Zeitschrift "Öko-Test" hat daher zwölf Geräte getestet - sechs davon mit Beutel, sechs ohne. Wie bei den Öko-Testern zu erwarten wurden bei den Testergebnissen besonderer Wert auf eine ökologische Verträglichkeit gelegt. Dazu zählt aber nicht allein ein geringer Stromverbrauch, auch die Lautstärke, die Hygiene und die Filterleistung in Sachen Feinstaub waren wichtig.

Schwachstelle Saugen

Zentraler Punkt ist das Saugergebnis auf verschiedenen Böden. Zusammen macht das Thema Saugen 50 Prozent des Testergebnisses aus. Doch ein Gut beim Saugen schafften nur vier von zwölf Geräten – darunter nur ein Sauger ohne Beutel.

Die Geräte scheiterten schon an simplen Aufgaben, etwa Reis und Linsen von einem harten Boden aufzusaugen. Einige Sauger saugten 95 Prozent davon auf, andere ließen die Hälfte liegen. Auch beim Thema Feinstaub gab es unangenehme Überraschungen, viele Sauger spuckten weit mehr Staub aus als sie dürften, wenn man nach der Einstufung geht. Weiteres Problem: Nur ein einziger Sauger erzielte auf Hart- und Teppichböden zugleich gute Ergebnisse.

Nur ein wirklich guter Sauger

Testsieger wurde der Miele Complete C3 Total Care Eco Line SGJP3. Das Gerät kostet stolze 281 Euro. Es bietet einen geringen Stromverbrauch und erreicht die Bewertung 2,5 beim Thema Saugen. Das beste Gerät glänzt auf Hartboden, fährt auf Teppich aber nur eine befriedigende Note ein.

Mit der Note 1,8 liegt das drittplatzierte Gerät in der Disziplin Saugen deutlich vor dem Testsieger. Der Siemens Q 8.0 Autocontrol VSQ8AC342 ist das einzige Gerät, das auf Hartboden und Teppich entweder sehr gut oder gut abschneidet. Dafür verraucht es etwas mehr Strom. Der Sauger von Siemens kostet aber auch 309 Euro.

Den detaillierten Test mit allen Ergebnissen können Sie hier bei "Ökotest" gegen Gebühr einsehen.

Themen in diesem Artikel