HOME

Stern Logo Technik

Typ 055: Typ 055 – sind Chinas Raketenzerstörer den US-Schiffen der Arleigh-Burke-Klasse wirklich überlegen?

Peking baut einen Zerstörer vom Typ 055 nach dem anderen. Diese Raketen-Zerstörer werden die Leibwächter der chinesischen Flugzeugträger sein. Abgesehen von den US-Trägern gelten sie als die modernsten und kampfstärksten Überwasserschiffe der Welt.

Die Schiffe vom Typ 055 können das Kräfteverhältnis im Pazifik verschieben.

Die Schiffe vom Typ 055 können das Kräfteverhältnis im Pazifik verschieben.

Hersteller

Früher hieß es "Britannia rule the waves", im Pazifik kann das patriotische Lied allerdings bald umgetextet werden, denn hier greift Peking nach der See-Herrschaft. Ein wichtiges Instrument sind die Raketenzerstörer vom Typ 055. Sie sind weltweit die modernsten und mächtigsten Schiffe ihrer Klasse.

Im Juli 2017 wurde in China der erste Zerstörer des Typs 055 vom Stapel gelassen, in diesem Jahr folgte der zweite. Nummer drei und vier werden in wenigen Monaten zu Wasser gelassen. Fünf und sechs sind auf Kiel gelegt. Die Daten über den Stealth-Zerstörer sind geheim, aber dennoch sind im Laufe des letzten Jahres einige Details durchgesickert. Die Länge von Typ 055 liegt bei 180 Metern, die maximale Breite bei etwa 21 Metern. Anders als zunächst angenommen dürfte die Wasserverdrängung nicht bei 10.000 Tonnen liegen. 13.000 Tonnen dürften eher zutreffen. Typ 055 ist deutlich größer als die US-Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse mit ihren 9100 Tonnen. Und kann entsprechend mehr Lenkwaffen mit sich führen. Weltweit wachsen die Schiffsklassen, im zweiten Weltkrieg hätte man Schiffe von dieser Größe nicht Zerstörer sondern schwere Kreuzer genannt. "The Diplomat" vermutet, dass die chinesischen Medien penetrant die Bezeichnung von 10.000 Tonnen vorziehen, weil diese Zahl im ziffernverliebten China eine besonders triumphale Bedeutung habe.

Keine redundanten Aufbauten

Der Typ 055 folgt dem üblichen Stealth-Design. Auffällige Strukturen wie Ankerketten werden verborgen, um den Radarschatten zu reduzieren. Typ 055 besitzt nur einen Kommandoaufbau. Die Chinesen setzen nicht auf zwei Aufbauten für die Kommandobrücke wie die deutsche F125. Doppelte Aufbauten sollen dafür sorgen, dass das Schiff auch bei einem Treffer einsatzfähig bleibt.

Die Hauptbewaffnung eines Zerstörers besteht in Raketen. Bislang gibt es keine Anzeichen, dass Peking den Weg der Zumwalt oder der F125 folgen wird. Beide Schiffe setzten auf das Konzept mit einer reichweitengesteigerten Bordkanone, die auch Landziele angreifen kann.

Marine-Rüstung: Seemacht - die wichtigsten Kriegsschiffe der Welt
Die Zerstörter der Arleigh-Burke-Klasse sind das Arbeitspferd der US-Marine. Sie sind die "kleinsten" Schiffe der US-Navy , die mit weitreichenden Lenkwaffen ausgerüstet sind.   Die spektakulären Havarien im Jahr 2017 haben offenbar nichts mit technischen Mängel zu tun. Sie sind auf Fehler der Besatzung zurückzuführen.   Lesen Sie:     USS Fitzgerald und John S. McCain - Chaos und Inkompetenz an Bord - darum verunglückten die US-Zerstörer

Die Zerstörter der Arleigh-Burke-Klasse sind das Arbeitspferd der US-Marine. Sie sind die "kleinsten" Schiffe der US-Navy , die mit weitreichenden Lenkwaffen ausgerüstet sind. 

Die spektakulären Havarien im Jahr 2017 haben offenbar nichts mit technischen Mängel zu tun. Sie sind auf Fehler der Besatzung zurückzuführen. 

Lesen Sie: 

USS Fitzgerald und John S. McCain - Chaos und Inkompetenz an Bord - darum verunglückten die US-Zerstörer



Typ 055 setzt den chinesischen Standard-Starter (VLS) für Lenkwaffen ein. Das ist eine Art schlanker genormter Container, der mit verschiedenen Waffen bestückt werden kann.

Davon kann das Schiff 128 Stück aufnehmen, in zwei Batterien von je 64 Startzellen. "The Diplomat" nimmt an, dass alle 128 Starter die maximale Länge von neun Metern besitzen. Der Einsatz des Universalstarters VLS macht es möglich, dass 055 alle Peking zur Verfügung stehenden Raketen nutzen kann. Das Schiff ist nicht auf einen bestimmten Waffentyp festgelegt. Vermutlich können auch Module ausgetauscht werden, damit die Zerstörer später mit Impuls-Waffen oder elektromagnetischen Kanonen ausgerüstet werden können.

Bündel mächtiger Raketen für China

Zum Start wird Typ 055 ein ganzes Bündel hochwirksamer Waffen an Bord haben. HQ-19 SAMs können gegnerisches Raketen und sogar niedrig fliegende Satelliten abschießen. Flugzeuge und Cruise Missiles sollen von der China-Variante der russischen S-300 abgeschossen werden. Die chinesische Anti-Schiffs-Rakete (YJ-18) erreicht dreifache Schallgeschwindigkeit und kann einen 300 kg schweren Gefechtskopf 540 Kilometer weit tragen.

China entwickelt derzeit fieberhaft besonders schnelle Hypersonic-Raketen und entsprechenden Cruise Missiles. Es ist anzunehmen, dass 055 mit diesen Waffen ausgerüstet wird, sobald sie verfügbar sind. Zusätzlich ist eine Kanone im Kaliber von 130 Millimeter an Bord, dazu kommen Torpedorohre und Systeme, die Unterwasser- und Luftziele auf kurze Distanz abwehren sollen.

In den aktiven Dienst werden die Zerstörer der Klasse zusammen mit dem Flugzeugträger Typ 001 gehen. In chinesischen Medien hieß es: "China baut jetzt Zerstörer vom Typ 055, von denen zwei als "Kaiserliche Leibwächter" für den ersten selbst gebauten Träger auf hoher See konzipiert sind. Aber China wird mehr Zerstörer bauen, um die steigende Nachfrage der Marine nach modernen Kriegsschiffen zu befriedigen." Bis 2025 will China vier Trägergruppen im Dienst haben. Allein dafür würde Peking mindestens acht Typ 055 benötigen. Es ist aber zu erwarten, dass das kampfstarke Schiff in weit größeren Stückzahlen gebaut wird und die älteren Zerstörer der chinesischen Marine ablösen soll.

Elektronisches Warn- und Feuerleitsystem

International gilt Typ 055 als großer Erfolg. Die entscheidenden Fähigkeiten des Kommandoschiffs liegen in der elektronischen Kriegsführung. Die USA und ihre Verbündeten arbeiten mit dem Aegis-Kampfsystem (Aegis Combat System). Das ist ein elektronisches Warn- und Feuerleitsystem. Beobachter nehmen an, dass Pekings Elektronik die bisherigen Systeme überflügeln soll. Allerdings ist ein System für den vernetzten Datenaustausch verschiedener Waffen sehr komplex. In den USA wurde mehrfach die Hoffnung geäußert, China sei mit der Entwicklung eines solchen Systems überfordert. Irgendwelche Anzeichen, die diese Ansicht stützen, gibt es jedoch nicht.

Typ 055 trifft die USA in einer schwierigen Phase. Die USA wollten mit der Zumwalt-Klasse die älteren Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse ablösen. Ursprünglich sollten 32 Schiffe gebaut werden, doch die Zumwalt-Klasse erwies sich als kompletter Fehlschlag, es werden nur drei Schiffe fertiggestellt. Die derzeit unbrauchbare USS Zumwalt hat übrigens 4,4 Milliarden Dollar gekostet, Peking soll für ein Schiff vom Typ 055 nur 800 Millionen bezahlt haben.

Absehbar ohne Widerpart

Russland kündigt regelmäßig den Bau von Raketenzerstören der Lider-Klasse an, doch dieses Projekt verzögert sich dann ebenso regelmäßig. Das Magazin "Military Watch" befürchtet, dass Peking eine ganze Flotte top-moderner Zerstörer auf See haben wird, denen der Westen nur die alten Schiffe der Arleigh-Burke-Klasse entgegenstellen kann, die erstmals 1991 in Dienst gestellt wurden.

Bis ein Ersatz entwickelt und gebaut wäre, würden Jahre vergehen. Abgesehen von den Flugzeugträgern wären die Schiffe vom Typ 055 dann lange Zeit die mächtigsten Überwasser-Kampfschiffe der Welt. Angesichts des Streits um die Hoheitsrechte im Südchinesischen Meer sind das keine guten Aussichten für die stolze US-Navy.

Lesen Sie auch:

Experten warnen: Super-schnelle Raketen machen den Atomkrieg wahrscheinlicher

Mit Hyperschallraketen sollen Putins Schlachtkreuzer die US-Träger versenken

Der russische Bär zeigt seine Krallen - was ist dran an Putins Wunderwaffen?

- Sarmat YU-71 - Putin zeigt die tödlichste Nuklearwaffe seit Ende des Kalten Krieges

- Zircon . Mit dieser Rakete will Putin Flugzeugträger pulverisieren

Chinas Superrakete ist viel zu schnell für den US-Raketen-Schutzschild

- B21 Raider - Dieser Super-Bomber soll Russlands Luftverteidigung durchbrechen

Orlan – Russland baut Nachfolger des kaspischen Seemonsters

CO2-Paket2019
Habe mir gerade mal die heutige Koalitionsregelung durchgelesen. GAS soll angeblich bepreist werden, wie Flüssig- & Feststoff-Energien. Frage A: ERD-GAS soll laut früheren Aussagen KEIN bzw. KAUM "Abgase" erzeugen. Erdgas-Auto-Anlagen-Werbe-Slogan: "unser Abgas ist reines Wasser" Frage B: Wir haben Fernwärme (angeblich zu 100% aus RUSSEN-ERD-GAS) ZUDEM sind "unsere" Genossenschafts-Wohnbauten (angeblicher "Neubau" in 1989/90/91 (Erstbezug-Timeline 1991 bis 1992) und voll nach WEST-Standard gedämmt und entsprechend baurechtlich von Westbehörden abgenommen worden. Die Balkondämmungs-VOB-Baugewähr lief bspw. in "unserem" Block in 2006 ab. Die Anzahl der Blocks "unserer" Wohn-Genossenschaft beträgt rund 10 Blocks, die "zusammen in den NK abgerechnet werden" (und auf die m2 der Einzelnen Wohnungen "anteilmäßig umgelegt" werden). FAKTUM: Die jährlichen Heizkosten-VERBRÄUCHE liegen "bei uns" rund 50% niedriger als bei der Landeseigenen-Wohngesellschaft., auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Diese haben zur Außen-Sanierung nur "dick Farbe" auf die "dünn verputzten" Kieselstein-Fertigplattenbauten (aus gleicher Bauzeit) aufgetragen. Die Heizkostenstatistik stammt von den Grundsicherungsämtern, die die Miet- & NK von "Bedürftigen" ersatzweise übernehmen. Die Landes-Wohnbaugesellschaften gelten als Treiber der Miet- & NK. Hiermit wurde der Mietspiegel (laut Zahlen der BBU) "preistreibend beeinflusst". FRAGE C: Diese "neue Preistreiberei" NUN, mit der CO2-Bepreisung ab 2019 sowie die "Sanierung der früheren Minmal-Sanierung" wird auch "unseren Mietspiegel" drastisch weiter manipulieren, obwohl es 1. bei "uns" gar keinen "frischen" Handlungsbedarf gibt ! (vollsaniert, GAS-Fernwärme) 2. wir auch den Anbieter NICHT wechseln können, weil der wir Ferngas-Heizung-bestimmt sind, durch Baurecht. 3. weil die Landes-Wohnbausgesellschaft, das, was im eigentlichen Sinn KEINE Sanierung darstellt, als solche definiert (und auf den deren Mietpreis umlegt) ... (Unsinnsbeispiel): so schaffen die gerade die Müllschächte ab und kassieren dafür einen "WohnWerte-Aufschlag" bei den NK, der den Mietspiegel fürden gesamten Nahbereich anhebt. ... (Sanierungs-spielchen): ein Bekannter von mir musste, weil lediglich seine Block-Außenwände "bunt saniert" wurden, 400 Euro (Erstbezug nach Sanierung) für die selbe Wohnung monatlich mehr bezahlen. Er widersprach der Mieterhöhung und es ging vor Gericht. Das Gericht folgt der Landes-Wohnbaugesellschaft und deren Argument, der Bekannte würde schließlich "massiv Enegie einsparen" !!! .... das traf natürlich bis heute (5 Jahre später) niemals zu. Neben den Mietzusatzkosten (KM) sowie den Heizkostensteigerungen (NK) - bei gleichem, extrem hohen Verbrauch - wurde er doppelt bestraft. ... und der Mietspiegel sagt, der "graue" Ghetto-Bezirk sei nun ein "buter und gut sanierter" Luxus-Wohnbestandsbereich ! FRAGE D: demnach macht es auf KEINEN Sinn mehr, ERD-GAS-Taxen & -Busse einzusetzen, nur Wasserstoff- oder E-KFZ ????? SCHLUSSFRAGE: was passiert, wenn diese hohen NEUKOSTEN für die Verbraucher, durch die CO2-Bepreisung wieder einmal ein TEURER NULLEFFEKT -- ohne unabhängige Kontrolle und ohne Strafbewehrung wird ?? Ein 50 Milliarden-Märchen ... das bereits in Stufe 1 (bis 2022) scheitert ?? Vermutlich werden wieder die PRIVATEN Wohnanbieter und PRIVAT-Organisierten Wohn-Genossenschaften die LOOSER sein. Sowie die Verbraucher als Ganzes.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.