HOME
Nur wer früh genug plant, kann die Brückentage im kommenden Jahr voll ausnutzen

Brückentage

So lässt sich 2019 das Maximum herausholen

"Der frühe Vogel fängt den Wurm": Dieses Sprichwort gilt besonders für die Urlaubsplanung an Brückentagen. Das sind die Gelegenheiten 2019.

Ein altes Militärgelände bei Westerkappeln

Westerkappeln

Sie sind noch Teenager - und gruben schon mal das Grab für ihr Opfer aus

Gerald und Anna freuen sich auf ihre gemeinsame Zukunft in Namibia

"Bauer sucht Frau - Das große Wiedersehen"

So steht es um die liebestollen Landwirte

Sarah Huckabee Sanders sitzt auf einem weißen Gartenstuhl im Garten des Weißen Hauses. Auf dem Schoß hat sie ein Kinderbuch.

"Easter Egg Roll" im Weißen Haus

Trumps Sprecherin Sanders rattert Ostergeschichte runter - dem Netz schlafen die Füße ein

"Tatort: Zeit der Frösche": Ellen Berlinger (Heike Makatsch) und ihr Mainzer Kollege Martin Rascher (Sebastian Blomberg) im Ei

Tatort: Zeit der Frösche

Kommissar, Lover, Junge: Wer spielt die drei?

Heidi Klum (links) posiert mit ihren Kindern

Heidi Klum

Promi-Bild des Tages

Chinesische Raumstation taumelt Richtung Erde

Absturz aus dem All

Tiangong-1 taumelt zur Erde: Trifft die chinesische Raumstation die US-Stadt Charlotte?

Ostermarschierer im hessischen Bruchköbel

Auftakt der diesjährigen Ostermärsche - Veranstalter sehen "anwachsende Beteiligung"

"Tatort: Zeit der Frösche": Was sagt man einer Mutter, deren Kind höchstwahrscheinlich entführt wurde? Ellen (Heike Makatsch)

Tatort: Zeit der Frösche

Lohnt sich das Einschalten beim Oster-Krimi?

Chinesische Raumstation im Sinkflug

China vergleicht Absturz von Raumlabor mit "prächtigem Sternschnuppenregen"

Jesus Christus am Kreuz Karfreitag

Heidi, Umzug, Auto

Was an Karfreitag außer Tanzen noch verboten ist

Oster-Stau ist auch auf der A 8 zu erwarten

ADAC-Prognose

Staus an Ostern: Auf diesen Autobahnen brauchen Sie Geduld

An Ostern im Free-TV: Elyas M'Barek alias Zeki Müller in "Fack Ju Göhte 2" - auf Blu-ray und DVD ist der Film bereits im Hande

Ostern 2018

Die Top Ten der TV-Highlights

Bei Gerald und Anna sollen 2018 die Hochzeitsglocken läuten

Bauer sucht Frau - Das große Wiedersehen

Wie steht es um die Paare aus Staffel 13?

Viele Schoko-Osterhasen

Überproduktion

Das passiert nach Ostern mit Schokohasen

Hinnerk Baumgarten

NDR-Moderator

"Ich lag in meinem Blut" - Wildpinkler schlägt Hinnerk Baumgarten bewusstlos

Bruce Ward und Don Davis im Portrait - ihre Hinrichtungen in Arkansas wurde noch einmal gestoppt

Fließband-Hinrichtungen

Das unwürdige Hin-und-Her im Todestrakt von Arkansas

Männer in weißen Overalls untersuchen einen roten Ford Ka - Weißes Tuch deckt den Vorderbereich ab

Priort in Brandenburg

Leichenfund im Auto: Es sind Vater und Sohn

"Tatort" aus Dortmund

ARD-Krimi

Diskussion um den Terror-"Tatort" - die ARD hält am Sendetermin fest

Todeszelle

Todesstrafe

Richter stoppt Fließband-Hinrichtungen in Arkansas

Acht Todeskandidaten in Arkansas - Hinrichtungen vor Ende des Haltbarkeitsdatums giftiger Medikamente

US-Staat Arkansas

Pharma-Firmen klagen gegen Gebrauch ihrer Stoffe bei Hinrichtungen

Brückentage 2017

Brückentage 2017

So verdoppeln Sie Ihren Jahresurlaub

Enissa Amani
Interview

Enissa Amani

"Ich finde nichts schlimmer, als wenn eine Frau sich als Dummchen gibt"

Von Carsten Heidböhmer
Treuhandchef Detlev Karsten Rohwedder starb durch die Schüsse durch dieses Fenster

Rohwedder-Mord

Letztes RAF-Attentat auch nach 25 Jahren noch ungeklärt

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.