HOME

FRAGE DER LETZTEN WOCHE: Warum erwischt man im Supermarkt IMMER die langsamste Schlange? (Robert Lohrmann, Usingen)

Der Kommunismus ist schuld, meint Ben Hezekiel aus Bottrop. Ralf B. aus M argumentiert da eher logisch und behauptet, dass »wenn se schnell wär' man sie ja nicht erwischen würd¿!«¶Alle Antworten

Traurig, aber wahr ? oft sind die längsten Schlangen bei den männlichen Kassierern.

Sylvester Stallone, L.A.

Weil man immer so blöd ist und das tut. Einfach Murpheys Law.

Gaby Hoffmann, Frankfurt

Weil es sich hierbei um eine Gesätzmäßigkeit handelt. siehe weiter unter Murphey's Gesetze

Andreas Schmidt, München

selbst schuld, man hätte sich ja an einer anderen anstellen können

klaus reindl, egenburg

..weil die Frau an der Kasse so charmant und anziehend ist. Da hält sich jeder schon gern mal etwas länger auf.

P.

Peter Kunde, Harburg

Um ihre lieben kleinen Neugeborenen auf die Entbehrungen des Lebens vorzubereiten...

Jens Petersen, München

...damit man Zeit hat, sich solche Fragen auszudenken.

Anke Giersberg, Bielefeld

Es mag ja sein, dass man des öfteren an eine langsame Kassiererin gerät, aber muß man sie denn deshalb gleich als langsame Schlange titulieren?*g*

Markus Hogreve, Erding

Ich denke das liegt daran, das die welt einfach schlecht ist.

Oder am subjektiven empfinden jedes einzelnen. da man dadurch das man unbedingt an die schnellste Kasse will,längerüberlegt und immer wechselt, und dann doch wieder an einer schlange endet die langsam ist.

oder so ähnlich

Boris Lenauer, Detmold

weil man auf der Autobahn

auch immer in der langen Schlange im Stau steht

Norbert W.H. WERNER, 21614 Soltau

statistisch gesehen sind die schlangen ungefähr gleichschnell, aber es kommt einem so vor als wenn auf einmal alle anderen schneller wären.

Klaus Mustermann, Musterhausen

Zeit ist gedrängt bzw. in einem hohen Schwingungszustand. Da Energien ausgleichend wirken werden durch die eigene Eile die Mitmenschen in der Schlange in der man steht langsamer. Im Extemzustand von Panik versuchen viele Menschen gleichzeitig aus einem Ausgang zu flüchten und behindern sich gegenseitig.Endresultat die Schlage der »Paniker« ist extrem langsam.

Holger Burkhardt, 79774Albbruck

Wegen dem tief verwurzelten Herdentrieb im Menschen.

Rolf Hontschik, München

Das kommt einem nur so vor; wir erinnern uns eher an die negativen Dinge im Leben, als an die positiven. In Wirklichkeit stehen wir im Supermarkt genauso oft -oder selten- an der langsamen wie an der schnelleren Schlange...

Saskia Juhre, Reinbek

Ist doch egal. An der anderen Kasse wäre eh die Kassenrolle wenn ich an der Reihe wäre.

Hans Olo, Vega

In seinem tiefsten Unterbewußtsein sehnt sich der »Homo rapido mensae« (Fast-Food-Mensch) nach Ruhepausen. Instinktiv wählt er also treffsicher die Schlange mit der wahrscheinlich längsten Wartezeit.

Michael Baehr, Hamburg

Weil bei der Kassenschlange das Arschloch vorne ist

Daniel Düsentrieb, Entenhausen

ALLES IST RELATIV...

Albert Einstein, Wolke7

Murphys Gesetz würde ich da sagen. Oder eine meiner Lebensphilosophien:

Das Universum haßt dich - handel entsprechend!!!

Nukeomega Der einzig wahre, Bunker

Weil das subjektive Empfinden negative Ereignisse stärker interpretiert als positve. Wenn man in der schnellsten Schlange steht merkt man es nicht.

Stefan Högn, Schwelm

Wahrscheinlich kommt es einem nur so vor die langsamste Schlange im Supermarkt erwischt zu haben. In der »Nachbarschlange« stellt sich der Kunde sicher die gleiche Frage, da er es genauso eilig hat wie man selbst.

Theresia Wiczenko, 19322 Wittenberge

Das hängt mit dem Sündenfall zusammen.

(Siehe Genesis 3, 13)

Gus Long, Hannibal, USA

Man steht nicht immer in der langsamsten Schlange, aber (wenn man gleichmässige Verteilung des Einordnens annimmt) man verbringt mehr _Zeit_ in den langsamen als in den schnelleren. Daher erscheint es so als ob man mehr in langsamen Schlangen landet

J. N., S.

Weil dat auffe Autobahn auch so iss!

Pit the Kid, Minga

ich denke ich kann auf die frage eine gute antwort geben, weil ich 2 Jahre als Kassierer neben der schule in einem großen einkaufscenter gearbeitet hab.

Die meisten Kunden laufen zur erst sichtbaren Kasse und stellen sich dann an.

Leider machen das die meisten, so das sich an den Kassen die unmittelbar an den Zugängen

zum Kassenbereich liegen, länge Schlangen bilden.

Die wenigsten orientieren sich neu nach einem effektiveren Ziel(Kasse), sondern behalten vorerst die zuerst angestrebtes

Ziel bei. Nach einiger warterei und langweiligem Herumschauen, fällt ihnen dann meist auf, dass noch weitere Kassen

geöffnet sind, die vielleicht etwas abgeschiedener liegen. Da jetzt schon oftmals ein weiterer Kunde hinter einem steht,

wollen viele ihren bereits ergatterten Platz in der Schlange nicht aufgeben und bleiben weiterhin an der gleichen Kasse.

Viele sind auch einfach zu faul einen weiteren weg in Kauf zu nehmen obwohl er sich lohnen täte.

Andere machen den Fehler, obwohl sie sich neu orientiert haben, die Anzahl von Personen an den jeweiligen Kassen durch zu zählen, ohne zu berücksichtigen,

wieviel Ware sich an den Kassen stapelt.

Ich möchte hier zu noch ein paar Tipps geben, die sich in meinen Augen bewährt haben:

1.Der Weg zur Kasse, sollte wenn möglich nicht über die »Hauptstraße« erfolgen.

Suchen Sie sich einen alternativen Weg, der nicht so stark frequentiert wird.

Man entgeht dadurch oftmals einer größeren Versuchung noch etwas zu kaufen, was man garnicht will.

( die Kaufhäuser wissen schon, wo sie Fallen einbauen!!!)

2. Sobald man sich im Kassenbereich befindet, sollte man sich neuorientieren, sprich eine wenig besuchte Kasse

auswählen, an der sich auch wenig Waren stapeln. Solche Kassen befinden sich immer an den Seiten, oder im hinteren Bereich der Kassenarea.

=» die meisten Nebengänge führen zu diesen Kassen.

3. Außerdem sollte man beachten, welche Kassierer einen flotten Zahn drauf haben.

Wenn man in dem Kaufhaus jedes Wochenende einkauft, bekommt man langsam ein gutes Gespühr für die Gesichter und deren Leistung.

4. Beim Obstkauf, sollte man drauf achten, dass man nicht das Wiegen, wenn benötigt, vergißt. Das kostet Zeit.

5. Der an vielen Waren vorhandene EAN- Streifen sollte ohne Schäden sein, weil das mühselige manuelle eintippen wertvolle Sekunden kostet.

In dummen Fällen steht der EAN - Code nicht in Zahlen dabei.=» Anruf bei der Kassenaufsicht zur Preisfindung durch Kassierer ( dauert besonders lang bei Waren,

die nicht häufig gekauft werden, da der Preisdienst oft gerufen werden muß)

6. Legen sie die Waren nicht einfach auf einen Haufen, sonst muß der Kassierer unter statischer Vorsicht, den Berg langsam zerlegen.

7. Wenn sie mit EC-Karte zahlen, sollten sie sich umschauen, ob sich nicht eine spezielle Kasse NUR für EC Kunden vorhanden ist.

Manchmal gibt es auch Kassen speziell für kleine Einkäufe.

8. Sollten sie ganze Milchpaletten kaufen, legen sie nur eine Tüte auf das band. Das erspart Rückenschmerzen und dem Kassierer die Mühe den ganzen Karton herumzuschieben.

Außerdem können sie bei einem Großeinkauf über mehr platz für weitere waren verfügen, ohne ständig nachlegen zu müßen.(das gilt allgemein für gleiche Waren mit gelchen EAN, z.B Joghurt, Getränkedosen etc.)

9. Vermeiden sich angetrunkene Dosen oder dergleichen=» gibt öfters eine Sauerei an der Kasse, weil es der Kassierer es machmal zu spät erkennt.

Sollten sie dennoch mal eine öffene Dose oder eine andere Ware, bei der Vorsicht geboten ist auf das Band legen, machen sie den Kassierer drauf aufmerksam.(z.B Mostwein)

10. Wenn sie öfters die gleichen Getränkekästen oder auch Obst, dass nicht gewogen werden muß, kaufen, sollten sie sich die Mühe machen, sich die PLU Nummern zu merken.

( PLU Nummern, werden speziell für bestimmte Waren vergeben, die durch Eintippen, den Preis erscheinen lassen. Er ist für die Kunden nicht ersichtlich. Fragen sie den Kassierer danach,

wenn diese PLU¿s selten geläufig sind)

das waren jetzt die 10.Gebote

gruß

Markus

Markus Hogreve, Erding

Dem ist gar nicht so !! durch Beobachten der anderen Schlangen bekommt man das Gefühl, daß sich diese schneller fortbewegen, als die eigene. Alles nur Einbildung.

Christoph Göschel, Augsburg

Ja, wisst Ihr's denn immer noch nicht?

Wolfgang Gygas, Heroldsberg

Weil man sich dann darüber aufregen kann.

Claus Zeller, Mühldorf

Besser im Supermarkt die langsamste Schlange erwischen, als im Zoogeschäft von der Schnellsten erwischt zu werden!

Volker Derschlaue, Düsseldorf

Der Löwe erwischt ja auch das langsamste Zebra...

Claudia Windfuhr, Bonn

Weil die Papierrollen für die Kassenbons nur in kurzen Kassenschlangen ausgehen.

Claudia Windfuhr, Bonn

Reine Psychologie, aber stellen Sie sich doch mal in der Reihe ganz vorne auf, dann kann Ihnen die Geschwindigkeit der Warteschlange egal bleiben.

Holger Kraft, Großkrotzenburg

Weil man¿s nicht anders verdient hat

Zuzka Werdermann, Erlangen

man(n) lässt einkaufen!

tim eggers, essen

Weil man am richtigen Ort gerade zur falschen Zeit ist!?!

Elke Dege, Palm Desert, CA

Da ein Mann gefragt hat, ist die Antwort einfach: Männer stellen sich in die Schlange, in der junge Mädchen bereits stehen, die aber mit grotesker Umständlichkeit ihr Portmonee aus dem Rucksack holen (mindestens vier Reißverschlüsse)

Hans Jürgen Dr. Möller, 50969 Köln

weil dort die hübscheste kassiererin sitzt?

peter müller, münster

Nein, die langsame Schlange erwischt man nicht! Es gibt Menschen die »sind« die langsamste Schlange und die anderen eben die schnellere

Michael Schütz, Darmstadt

nicht alle, nur die Leute die denken, da wo am wenigsten Leute stehen, steht man auch am kürzesten - FALSCH! Immer in den Einkaufskorb gucken und da dann anstellen.

anne Piezunka, N'st

Ein selbst verursachter psychologisch-physikalischer Effekt:

In dem Moment, in dem man sich für eine Schlange entscheidet, hat man den Einkauf gerade hinter sich, überlegt gleichzeitig, ob man etwas vergessen hat, etc. Somit steht man unter Stress. Ein Schutzreflex lenkt uns zu der Schlange, die am unbeweglichsten, am »sichersten« erscheint. Steht man dann dort, ist die momentane Stressituation überwunden, man stellt fest, daß es hier am langsamsten geht, ist aber zu gehemmt, sich eine andere zu suchen. Außerdem würde dann die Stresssituation von neuem entstehen, welche sich Körper und Gehirn nicht nochmal freiwillig aussetzen. Bevorzugt wird vom Organismus der Warte-Stress.

Alles klar?!

Janin Allmayr, München

Weil Mann nicht einkaufen gehen sollte.

Rainer Fahrenkrog, Wuppertal

Weil man sich an der falschen Schlange angestellt hat.

Rainer Fahrenkrog, Wuppertal

Weil Hast eine der 7 Todsünden ist. Und wenn man im Supermarkt hastig ist, und die kürzeste Wartezeit haben will, ist man halt hastig, und kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort!

Tim Zellhorn, Dülmen

Ich finde es nicht gut, die Kassiererinen als Schlangen zu bezeichnen, auch wenn die mal langsam sind !!!!!

Hardy Pahl, Bad Sachsa

Du gehst im falschen Supermarkt einkaufen... Andere Frage: Wenn man zwischendurch die Schlangen wechselt, weil die jeweils andere ja angeblich schneller vorankommt, wieso braucht man dann noch einmal länger um bezahlen zu können als wenn man in der sowieso schon langsamsten Schlange stehen geblieben wäre?!

unspektakulär hässlich, aber cool

wenn man zur anderen schlnage wechseln würde, wäre die garantiert dann die langsamste!!!

Sylvia Zukorlic, Bühlau

Aus dem selben Grund, aus dem man immer das leere Milchpackerl erwischt, wenn ein volles und ein leeres nebeneinander auf dem Tisch stehen.

Andrea Huber, 5201 Seekirchen

Das ist Murphy's Gesetz.

Was schief gehn kann, geht schief.

Siehe Schlange.

Johannes Oliver Heinrich, Schwarzenberg

Kann ich von mir nicht behaupten.

Susan G., Magdeburg

Das hängt zusammen mit dem Gesetz vom größten Dreckeffekt - die Schnitte fällt auch immer mit dem Belag nach unten.

Ute Herrlich, Dresden

Weil einem die andere Schlange nur dann auffällt, wenn sie schneller geht. Ist man selbst in einer schnellen Schlange, hat man genug zu tum mit Ware auf das Band packen, in den Korb zu legen und zu bezahlen. Erst wenn es in der eigenen Schlange zum Stillstand kommt, fängt man an sich umzusehen. Nur dann fällt einem auf, dass die nette Dame nebenan 2 Minuten später gekommen ist und 2 Minuten eher geht.

Christoph Odwald, Bremen

Murphys Law!

M. Otto, D'dorf

...Weil zu viele sich dort anstellen, wo schon viele andere stehen. Je mehr Kunden, desto schneller macht die Kassierin schlapp. Dadurch wird die Schlange immer langsamer.

Tipp: Immer die Kassen auswählen, die am Ende der Laufrichtung sind. Die sind schneller, weil nicht so stark frequentiert....

Holger Radke, Braunschweig

Das tut man gar nicht. Man ärgert sich, dass man warten muss und empfindet subjektiv seine Schlange als die langsamste.-Das tut derjenige in der Schlange daneben aber auch...

Michael Pettke, München

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Pragmatix Wiseman, Goettingen

Weil man meistens nur guckt, wievile Leute da stehen und wie voll die Körbe sind. Aber was am längsten dauert ist das Bezahlen. Man sollte also schauen, ob schon Leute Ihre Geldbörse parat haben und sich an diese Schlange anstellen.

Gerd Haverkamp, Hagen

Was für eine Frage!!!

Natürlich weil die anderen schlangen, die schneller sind, sich nicht fangen lassen...

Alberta Zweistein, Schlauberg

Das ist Murthys Gesetz: Wenn etwas schiefgehen kann geht es auch schief.

Stefan Klopottek, Freiburg

damit das abendteuer einkaufen länger dauert.dann müssen die armen single nicht so schnell in ihre trostlose wohnung zurück

jürgen holzhäuser, frankfurt/m

Diese Aussage ist eigentlich nicht korekt, weil man es sich nur vorstellt das man in der längsten sei. Meistens ist man im Stress und und dann denkt man die Zeit wirde schneller vergehen als sie eigentlich geht.

Dorit Eisenacher, 99974 Mühlhausen

Weil man eigentlich noch mal gucken soll, ob man genug Geld dabei hat. Da aber tatsächlich niemand nachguckt....

Jana Wilcke, MeckPom

Ich arbeite zwar in einem Supermarkt, doch leider kann ich dieses Phänomen auch nicht erklären. Zur Ihrer Erleichterung : Ich erwische diese Schlange immer bei McDonalds!!!

H. N., Schotten

Weil man kein Optimist ist.

Siehe Autobahn-»Stau

Oswald Prohaszka, Aschaffenburg

Ich denke, das hat eher mit der Wahrnehmung als mit etwas anderem zu tun. Das lernpsychologische Stichwort heißt »intermittierende Verstärkung«. Kurz: Man merkt sich nur die Tage an denen man wartet, aber nicht jene, an denen es schneller geht.

Jan Hartmann, Freiburg

Murphy's law!

Thomas Schmidt, Hamburg

Weil unterbewust keiner zahlen wollen möchte.

Adrian Kuczmik, Augsburg

MURPHY'S LAW

JO MAD, FL

Murphy's Law!!!!

Ulla Meyerhof, Baisweil

Weil derjenige, der immer in der langsamsten Schlange steht, sich zu schnell an irgendeiner Schlange anstellt. Wenn man erst beobachtet, wie schnell die Verkäuferin wohl das Bans abräumt und dann in die Einkaufswagen vor einem schaut, die, verglichen mit der anderen Schlange dann leerer sein sollten, dann kann man sich die richtige Schlange aussuchen.

Schlecht ist allerdings, und das passiert dann mit hundertprozentiger Sicherheit, dass sich die Kassenfrau vertippt und die Aufsicht von der Toilette klingeln muss.

Geht auch dieses hundertprozentige Ereignis glatt, dann ist die Bonrolle leer.

Man muss sich schon rechtzeitig entscheiden !

Mal seh¿n, wann wiruns wiedersehen( Beim Vorbeirauschen mit den vergessenen Bananen.

Hans-Peter Thiessen, Mönchengladbach

Manche Menschen haben einfach nur einen » Tunnelblick « Da wo ~~~~ sind möchte ich auch sein

Rüdiger Henkel, 26452 Sande

Weil es uns nicht auffällt, wenn wir nicht in der langsamsten Schlange warten müssen.

Victor Löfke, Frankfurt

leute die rechts mit links verwechseln und die orientierung leicht verlieren sind anfaelliger. es handelt sich dabei um eine dyslexia von instinktiv richtigem verhalten.

Corina Mintz, New York

Weil dort die schönste Kassiererin sitzt!

Alfons Kern, Leipzig

Was schief gehen kann, geht auch schief.

Uwe Haßfeld, Voerde

Weil alle anderen Menschen, die schon länger an den Kassen stehen, bereits gemerkt haben, an welcher Kasse es am schnellsten voran geht. Und dann wechseln sie zu dieser Kasse.

Wenn man als letzter kommt, fehlt einem diese Information.

Ernst Timm, Hamburg

Weil frau IMMER drängelt!

Sepp Niedermoser, Hinterholz 8

Tja, dass frage ich mich auch immer!

Nicole Krueger, Frankfurt

Weil Sie glauben, weniger Zeit zu haben, wie die anderen !!

Rudolf Maikowski, Emmerthal

Das erklärt sich aus der Relativitätstheorie: In bewegten Systemen gehen Uhren langsamer, deshalb muss man länger warten.

Ist doch wohl klar, oder?

Friedel Heise, Hamburg

Murphys Law

Hanns Martin, Berlin

Murphische Gesetz

Inge Schaab, 64625 Bensheim

Die Lösungen alles Fragen dieser Art hat schon einmal ein Wissender in einer Art »Liste von Gesetzmäßigkeiten« zusammengefasst, sein Name lautet »Murphy«! Die Liste »Murphys Law«

Mit besten Grüßen

Markus Koltermann

Markus Koltermann, Unterlüß

Schon mal was von Murphys Law gehört?

z.B.

1)Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.

2)Wenn etwas schiefgehen kann, dann wird es auch schiefgehen.

3)Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust.

4)Die andere Schlange kommt stets schneller voran.

Drum lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen...

flo ster, Vancouver, Canada

ganz einfach: weil alle anderen schlangen schneller sind... genial, was?

theio Walcky, Stuttgart

Weil die schnellen Schlangen sich hinter der Kaesetheke verstecken!!

Alex G., Shanghai

Weil man sich eher an lange warten als an reibungsloses Aussuchen, aufs Band legen und zahlen erinnert. Also ein reines Wahrnehmungsproblem...

Peter Schädel, München

Damit mn sich noch aein bisschen an seinemhalbvollen Portemonaie freuen kann

Ulrike Brenzel, Schwalmstadt

Weil man nicht damit rechnet, dass gerade i.d. Warteschlange, die Kassiererin einen Preis nicht parat hat und jemanden fragen muss.

Otto Staschick, Bordesholm

Weil meistens nur eine Kasse geöffnet ist :o)

Frank H, Darmstadt

der kommunismus ist schuld.

ben hezekiel, bottrop

Damit wir als Teil des Weltplanes wieder lernen, was Geduld ist.

Ingrid Müller, Hamburg

Wenn man's eilig hat, erwischt man grundsätzlich die langsamste Schlange, egal wie kurz die ist.

Siehe Murphys Gesetze

Bernd E, Stuttgart

Schicksal ! Denn es kommt immer anders als man denkt... Es ist nicht vorauszusehen das die Oma irgendwo vor einem Ihr Geld vergessen hat , der nette Mann mit Scheck bezahlt und die Geheimnummer immer wieder falsch eintippt oder just wenn man selbst an der Reihe ist die Bonrolle zuende ist.

so-ist-das-Leben -» eben!

Man sollte es mit Humor betrachten.

N. Bergeest, Oldendorf

Weil man auch im Stau auf der Autobahn immer die langsamste Fahrspur erwischt.

Bodo Böller, Hessen

Wir werden von unserem Unterbewusstsein gesteuert - und das will eigentlich gar nicht unser Geld weggeben

Rainer Höffgen, Ruppichteroth

Das ist eben das Gesetz des Murphy. Kann man nichts machen.

Ronny Tesch, Santiago de Chile

Aus Gier ... denn, meine Zeit ist ja wichtiger und wertvoller als die des anderen ... denn, wer sind die schon?!?!

meggi p., Charleston, WV, USA

Die Kassiererin sieht mich zweifeln und sobald ich mich bei ihr anstelle, macht sie extra langsam! Das ist pure Bosheit!!!

Annett N., Berlin

Weil Murphy recht hat!

Tobias Mahlmann, Hannover

Weil man für die schnellere Schlange zu langsam ist.

Max Mohnius, Friedrichsburg

Das ist Murphys Gesetz!!

Gibt'snicht Verleihnix, Hamburg

Nach Murphys-Law passiert IMMER das was wir am WENIGSTEN erwarten! Wenn man also die Schlangen anguckt und schätzt, welche am schnellsten fertig ist, so wird man garantiert diejenige erwischen in der der Kassiererin das Kleingeld ausgeht und eine Kollege ihr neues bringen muss.

Daniel Brunkhorst, Wunstorf

Es soll Schlangen geben, die ihre Opfer hypnotisieren. Ich fürchte, die langsamen Supermarktschlangen gehören dazu, anziehend wie sie sind.

Kerstin Eichenmüller, Potsdam

Das ist ein subjektiver Eindruck, ähnlich erinnert man sich auch bei einer bestimmten Ampel besser daran, wie oft man sie rot erwischt hat.

Mike Chlodek, Dortmund

.....Murphy's Law.....

Stefanie Hagemann, MZ-Kastel

Weil im Supermarkt JEDE Schlange die langsamste ist. Insbesondere die an der »Schnellkasse«.

Achim Passauer, Darmstadt

weil die hübschere, aber langsamere Kassiererin an der Kasse sitzt oder die Oma Ihre Pfennigsammlung beim Kauf auflösen möchte!

;o))

Der Kölner Sternenwächter, Frechen

...weil die schnelleren Schlangen einfach schneller entwischen können ! Falls es sich um

Giftschlangen handelt, ist es sowieso besser, wenn

man sie überhaupt nicht erwischt ...

Nun zur ernsthaften Antwort: Ich weiss es auch nicht, weil mir's genauso geht - ich kann dies auch noch auf Post- und Bankenschalter erweitern ! Vielleicht aber registriert man nur die Fälle nicht, in denen man

in der schnelleren Schlange stand ... ?

Renate Ballin, Lörrach

Die schnellste Schlange erwischt man genauso oft. Nur das faellt uns dann nicht auf.

Yusuf Yilmaz, Türkei

Die langsamen Schlangen ziehen mich immer an, nur die schnellen Schlangen ziehen mich sofort aus.

Jo The Hattrick, Rantingen

An mir liegt es jedenfalls nicht. Also muß es an der Schlange liegen, ist doch klar:

Irgendwie muß die Schlange das also vorher schon wissen, daß gerade ich gerade jetzt komme (sogar wenn wir beiden, die Schlange und ich, uns zum ersten Mal begegnen, also ohne jede Vorlauf- und Eingewöhnungszeit und bei spontansten Um-Entscheidungen), und dann spult sie etwas aus ihrem Langsamkeits-Repertoire ab, denn es geht nicht ohne: Wechselgeld geht aus, Papierwechsel an der Quittungsrolle, Scanner klemmt, Quittungsblock für den Vordervordermann ist zu Ende, Toastbrot hat keinen Preisaufkleber, Kassiererin muß mal dringend, Kassiererin muß mal dringend zum Chef, neue Kassiererin kennt die Stornotaste noch nicht und muß 12 Minuten nachgeschult werden, Vordermann bekommt epileptischen Anfall, flüchtender Ladendieb bringt die ganze Schlange durcheinander, Stromausfall (=Zusammenarbeit aller Schlangen), frischverliebter Freund muß mit der Kassiererin schäkern, eine Maus bringt die Kassiererin dazu aus ihrer Box zu springen, Kassiererin macht unangekündigt Dienstschluß nach !

dem Vordermann, Kasse läßt sich nicht mehr öffen ohne Kassenaufsicht (krank oder Feierabend),

u.v.a.m.

Kurz und gut: die Schlangen, sogar die mit Länge=1, mögen uns einfach nicht. Und woher das kommt, weiß man ja, denn das steht ja in der Bibel, oder? Oder doch nicht, sollten sie uns nicht deshalb mögen und lieb zu uns sein, weil Eva zum Apfel griff? - Also, um auf die ursprüngliche Frage einzugehen: weil sie von Grund auf BÖSE sind, pfui Schlange=pfui Deibel!

Hans Niebergall, Frankfurt

Um so weniger man darüber nachdenkt, welches die schnellste Schlange ist, um so wahrscheinlicher ist es, die selbige zu erwischen.

Niels Hofheinz, Karlsruhe

Murphy?s Gesetz....

Marion Klüber, Fulda

wer ist man?

und wer erwischt die schnellste?

nonsense for nonsense, D

na, wenn se schnell wär' würd' man sie ja nicht erwischen!

ralf b., m.

weil wenn die offene butterdose runterfällt,

sie immer auf die butter fällt.

answers for questions, D

Weil man ich ist

(auf gut Duden »weil ich es bin«)

Thomas Stricker, Hannover

weil die tolle kassiererin immmer blond ist( NOCH FRAGEN...)

Jürgen Jürgens, Lahr

Shit happens

Harald Janke, Wuppertal

Weil Murphys Gesetze gelten.

Tilo L., D. an der E.

Man erwischt nicht immer die langsamste Schlange, aber man ERINNERT sich vor allem an die Situationen, wo man in der langsamsten Schlange gestanden hat.

Steffen Schneider, Nastätten

Ganz klar...

Weil man sowieso nichts besseres zu tun hat, gerne wartet, in der Winterzeit gerne auf Bazillenfang geht und sich anniesen lässt, sich auch gerne von den Kindern wieder zeigen lässt, was Pester Power ist und UNENDLICH viele Kinderriegel kauft, weiter wartet und sich freut, dass die Kinder sich freuen, es begrüßt, wenn der Vordermann sich in letzter Sekunde an die vergesse Salami erinnert und noch mal zur Fleische rast -fast zu spät um rechtzeitig damit zu beginnen, die Waren auf das Band zu legen... und man selbst nach 15minütigem Warten bemerkt, dass man das Portemonnaie im Wagen hat liegen gelassen... Hurra.

Kurz gesagt: Dank an die Warteschlangen - ich weiss, wie schön mein zu Hause ist!! :)

Ulrike Meyer, Groningen/Niederlande

Weil wir ein Herdentier sind, und uns immer der Masse anschliessen :-)

heisst: an der langsamsten Kasse, stehen die meisten Leute, ergo auch du ....

Winni Bär, Hanau

Weil in Deutschland der Kunde nie König ist erwischt man immer eine langsame Kasse. Die langsamste erwischt man nur dann, wenn man Murphy kennt.

B. Havla, 96169 Lauter

Weil die Kassierin und eine Kundin über den Turnnachmittag der Kinder quatschen müssen!

Jürgen Borst, Rodenbach

Um eine Übung in »angewandtem Loslassen« zu absolvieren. In der Schlänge zu stehen und sich zu argern, bringt nämlich gar nichts.

Maotze Ping, Ulanbator

weil die magischen kraefte immer nur das negatievste fur einen wollen

Else Meier, Wiesbaden

Tut man gar nicht. Nur ist die mathematische Wahrscheinlichkeit, die schnellste Schlage zu erwischen, relativ gering - also gibt es meistens mindestens eine schnellere, und die fällt einem besonders auf.

Guntram Blohm, Baltmannsweiler

Weil dies laut Murphy's Gesetz so sein muss

Gabriele Schramm, Hamburg

Weil dort die schönste Kassiererin sitzt - da warte ich doch gerne länger....

Steffen Heinrich, Hamburg

am langsamsten

hubert malzahn, dudweiler

Ich würde in dem derzeitigem Paralleluniversum weiter existieren können und nicht verschwinden, wenn ich das andere ich daran hindern könnte in die Zukunft zu reisen.

Heinz Arndt, München

weil sie blind sind????

hannes sdhgjk, ostzonales randgebiet

Weil das Murphy'sche Gesetz universal gilt!

Karl Höfer, Darmstadt

Weil MANN so blöd ist - oder so viel Zeit hat -,

sich hinter die Weibsleute zu stellen.

ein geplagter, Einkäufer

Weil die schnellere Schlange eine pure Fiktion ist.

ich ., zuhause

Weil man so ungeduldig ist.

Klaus-Peter Blencke, 23909 Ratzeburg

Da scheint mir eine dunkle Verschwörung im Gange zu sein, die stets damit endet, dass einen die Kassiererin anschnauzt, man hätte nicht alle Waren aufs Band gelegt, und damit, dass der Kunde hinter einem einen halben Nervenzusammenbruch kriegt, weil man seine Pfennige nicht schnell genug aus dem Portemonnaie zupft - Böse Einkaufswelt, Ungerechtigkeiten, wohin man schaut!

Cornelia Kaiser, 28217 Bremen

Weil man die netten Omas immer vorlässt.

Simone Maber, München

Murphy¿sches Grundgesetz §2. §1 lautet übrigens: Alles Was schiefgehen kann, geht auch irgendwann mal schief.

Norbert Schramm, 90762 Fürth

Das ist eine rein subjektive Betrachtung.

Im Laufe der Zeit relativiert sich alles, d.h. dass man genauso oft die schnellere Spur erwischt, wie man glaubt, in der langsameren zu sein.

Eckhard Scholz, Taglaching

Weil man so glaubt. Eigentlich erwischt man die langsamste, die schnellste, mittlere schnelle, die mittlere langsame, ..., gleichmaessig.

Nur wird's bewusst, dass man wartet, wenn man gerade keine Zeit zu warten hat!

Pamphile POUMBGA, Berlin

Wenn das allen so geht, dann müsste jede Schlange die letzte sein. Also stimmt die Behauptung nicht.

Michael Hundt, Berlin

Die »langsamste Schlange« ist nur eines aus einer ganzen Reihe von Alltagsphänomenen, die allesamt auf dem grundlegenden Naturgesetz der Ampel beruhen. Es lautet: »Eine Ampel ist ein kleines grünes Licht, das sich bei Annäherung in rot verwandelt.« Nur ein Beispiel aus der Vielzahl von weiteren daraus abzuleitenden Phänomenen: »Regen entsteht vorzugsweise bei einem Mangel von Regenschirmen. Umgekehrt kann das Tragen eines Regenschirmes mit hoher Wahrscheinlichkeit Regen vorbeugen.« Dieses Grundgesetz von der Ampel nutzt übrigens ganz gezielt die Versicherungswirtschaft, die vorzugsweise Versicherungen für nicht eintretende Ereignisse anbietet.

Walter Kindermann, Taunusstein

Eigentlich kann es sich dann nur um einen gelernten DDR-Bürger handeln. Der stellt sich an der längsten Schlage an und wartet geduldig ab, was es vorne gibt.

Isolde Witzig, Magdeburg

Das war schon im »Mad-Magazin« ca. 1980 zu lesen. Das »relative Gesetz der Gemeinheit« ist die Ursache.

Christof Heidenblut, ohne

Die lässt sich am leichtesten fangen.

Tina West, Ahrweiler

Passiert mir leider auch oft. Vermutlich eine Manifestation meiner negativen Einstellung.

Man glaubt, dass sich alles immer gegen einen verschwört. In Wirklichkeit steht man im Schnitt nicht länger an der Kasse wie jeder andere auch.

Joachim Bock, Großburgwedel

wer bezahlt denn schon im supermarkt?

Hans Harz, Harz

Weil man im Stau auch IMMER in der langsamsten Spur steht

Sabine Hagel, Deutschland

versucht¿s mal mit Murphy

Walter Willich, Wolfsburg

Das passiert nur, wenn man es eilig hat. Und dann beeinflussen die »Stress-Hirnströme« die Kassiererin und sie wird immer langsamer oder die Kasse setzt aus oder die Papierrolle ist zu Ende.

Laura Noves, Arqua

Aus dem gleichen Grund, warum der Bus immer gerade weg ist, wenn man zur Haltestelle kommt: Das Leben ist hart, aber ungerecht!

Marion Ochmann, Berlin

Meine Meinung ist,das es Einerseits mit der Ruhe zu tun hat die Menschen ausstrahlen wenn Sie sich in der Menge von anderen Menschen befinden.Und Sie sich durch den Einkauf Ihrer Lebensmittel was gutes tun!Dadurch die Ruhe

Jan Srda, Norderstedt

dies ist nur ein subjektiver Eindruck, da man die Zeit beim Warten als negativ empfindet und sich dieses einprägt. Dieb »schnelle Schlange« als normal und nicht registriert man nicht, weil man sie als nicht

unangenhem und normal empfindet. Dieses Gefühl wird nicht gespeichert. Diese Antwort stammt sinngemäß aus dem Wissenschaftsmagazin des WDR »Quarks & Co.

N. Rasch, Koblenz

Weil wir wohl doch dumme Herdentiere geblieben sind!!!

Hartmut Grobe, Hannover

man sollte eben supermarkt und zoohandlung nicht verwechseln.... und wenn, dann aber auch aufpassen, dass die schlange nicht einen selbst erwischt!

emma möve, münchen

Wieso »man«? Die Frage ist irrelevant. Wenn mann/frau schon mal die langsamste erwischt, ist das doch eine hervorragende Flirtgelegenheit - aber wann und wem passiert das schon?

Léon Conte, Hamburg

Wieso »man«? Die Frage ist irrelevant. Wenn mann/frau schon mal die langsamste erwischt, ist das doch eine hervorragende Flirtgelegenheit - aber wann und wem passiert das schon?

Léon Conte, Hamburg

Weil man es selber sehr eilig hat dranzukommen, kommt eienm die Wartezeit naturgemaess laenger vor als sie tatsaechlich ist.

Peter Unlustig, Heidelberg

So was nennt man das Gesetz nach Murphy, auch Murphys Law genannt.

Dirk Willems, DO

Dass »Mann« sie erwischt, liegt am Mann.

»Frau« ist da geschickter(vorher in die Einkaufswagen gucken und die Mengen abschätzen, dumme und langsame Mitmenschen abschätzen etc.). Meine Frage dazu ist: Wieso fällt den Leuten immer im letzten Moment ein, dass sie bezahlen müssen - unendlich langsam wird dann die Geldbörse gesucht und kleingeld herausgekramt. Das weiß man doch vorher, oder?

Und: Wieso endet die Papierrolle in der Kasse immer beim Kunden vor mir und warum hat die Kassiererin nie eine Ersatzrolle zur Hand und warum ist der Ersatz so schwer in die Kasse einzuführen? Fragen, Fragen.....

margret lippik, leipzig

Weil das »Murphys Law« (Murphys Gesetz) ist.

Ist genauso wie im Stau, da erwischt man auch immer die langsamere Schlange.

Till Christoph Heyn, Nürnberg

-damit man waehrendessen mit der Kassiererin Blicke austauschen kann.

Axel Lexa, Cincinnati

Murphys Law!!!!!Was sonst?

Murphy Law, Grundstrukturen der Welt

Weil Mann sich immer bei der blondesten Kassiererin anstellt.

Nicht Wirklich, Erde

damit ich die anderen Menschen lange mit meinem Anblick erfreuen kann!

Iris Ulatowski, Berlin

Weil Blindschleichen keine Beine haben.

Der AndiChrist, Darmstadt

Drauf gibt es leider keine Antwort. Ich habe so lange geforscht und es bleibt nur die Resignation )-;

Pelle Lelle, Hamburg

Der Mensch erinnert sich im Durchschnitt mehr an unangenehme Mißgeschicke, als an Dinge die, die nach dessen Empfingen eher sang- und klanglos gelingen und keinen besonderen Erfolg darstellen.

Dirk Karstädt, Berlin

Weil alle auf der Schlange gewesene Menschen dachten wie ich, dies wäre die schnellste Schlange.

Marylin Monroe, LA, USA

Weil man es nicht wirklich eilig hat und noch überlegt ob man was vergessen hat.

Markus O, Meersburg

Das nennt man evolutionäre Gleichberechtigung von Mann und Frau. Nur mit den Brusthaaren hat's bei den Weiblichen nicht so gut geklappt.

Niels Walker, 24589 Nortorf

Weil ich schon in der anderen stehe!

Ute Mörchen-Jutzi, Biberbach

Längere Dinge bewegen sich generell langsamer als kurze. Wenn jemand eine Kassenschlange also um eine Person verlängert wird diese automatisch langsamer. Deshalb haben findige Supermarktarchitekten die Schlangenteilung erfunden. Wird eine Schlange zu lange kann ein Schlangenelement einen Klingelknopf drücken und nach einer Ewigkeit wird eine weitere Kasse geöffnet.

Völlig unklar ist, welche der beiden soeben entstandenen kurzen Schlangen die langsamere ist.

Klar ist aber, daß es eigentlich keine Rolle spielt weil man selbst nach erfolgreichen passieren der langsamen Kassenschlange in der Autoschlange steht. Und damit vor dem Rätsel: warum bewegt sich der Verkehr in der Spur in die ich soeben gewechselt habe plötzlich lansamer?

J Ludwig, München

Damit man sich über die trödelnden Kunden vor einem und die noch viel mehr trödelnde Kassiererin aufregen kann. Und außerdem noch einen Grund hat, keinen mit nur 1 Teil vor zu lassen.

Jost Köllner, Köln

Weil die schnellsten Schlangen immer schon weg sind, wenn man in den Supermarkt kommt.

Hannelore Brueschke, Frankfurt am Main

weil die schnellen schon ausverkauft sind!

Thorsten Alles, Mannheim

a)stimmt subjektiv (Murphy's law - ich habe immer Pech)

b) stimmt objektiv DANN, WENN man versucht die Schlange staendig zu wechseln (war - so weit ich mich erinnere - einmal im SCIENCE Magazin veroeffentlicht)

Andreas Krack, Jena

bu bist die schlange

knut hoffmeister, berlin

bloss einbildung.da ja fast jeder glaubt in der langsamsten schlange zu stehen.

juergen schmidt, windsor,ontario

murphy¿law:

»wenn etwas schiefgehen kann, dann geht es schief!!!«

Markus Mantwill, Köln

aus dem gleichen grund, weshalb der löwe immer die langsamste gazelle erwischt - faulheit

hans müller, darmstadt

Hier geht es streng nach Murphys Gesetz zu: was schiefgehen kann geht auch schief oder in diesem konkreten Fall: was langsam sein kann ist auch langsam!

Leslie Koch, Hamburg

Damit man Zeit hat, nachzudenken, ob man nicht doch noch was vergessen hat.

Robert Ploch, Braunschweig

In der falschen (langsamsten) Schlange zu stehen nimmt man immer als bemerkenswert (dumm) wahr,

und erinnert sich somit daran häufiger, als wenn man in der richtigen (schnellen) Schlange steht. Wenn man sich dann zum Thema 'in der Schlange' stehen an die eigenen Erfahrungen erinnert, fallen einem immer nur die negativen Fälle ein. Daher ist es subjektiv wahr, immer in der langsamsten Schlange zu stehen, auch wenn es objektiv falsch ist.

Michael Christen, Frankfurt a.M.

Weil die schnellen Schlangen zu schnell sind.

Timo H., Bretten

Das scheint wohl an Deinem Karma zu liegen;-)

Du aber nicht ich!, überall

Die Schnellen entwischen einem halt.

Uwe Schultz, Grevenbroich

Wail baim Alldi dih Kassirarinnen nich grade schnell sin¿!!

Che Guevara, Kuba

Klar, 42

Matthias Ott, Stuttgart

Weil man sich immer für die falsche Seite entscheidet.

Ingrid Schumann, Halle Saale)

Weil, wenn die Kassiererin/der Kassierer »man« erblickt,

sich wohl denkt: nicht die/der schon wieder, schön laaangsam machen, umso später hab' ich die/den direkt vor mir.

Peter Zynda, berlin

Das ist ein Gesetz der Evolution: Die Langsamsten erwischt es eben immer wieder zu erst!

Gerhard Gösebrecht, Göttingen

...weil man bei edeka an der kasse steht und nicht bei aldi.....

Der Peppy, Duisburg - Walsum

Andere Frage: Warum steht immer die häßlichste Frau auf dich??? Warum muß man immer in den unpassensten Momenten furtzen??? Fragen über Fragen lieber Leser...ich sags Euch Murphys Law ist die Lösung.

Dirk B., Köln

Weil die schnelle Schlange zu schnell ist um sie zu erwischen.

Nils Hoffmann, Emden

Bei den schnelleren Schlangen ist es wie mit den Schnecken:

Kaum bückt man sich -

husch, husch sind sie weg.

Wolfgang Gygas, Heroldsberg

Weil Du Dich dumm anstellst.

Don Lobo, Berlin

Weil die schnelle schon weg ist.

Die Flotte Gabi, Köln-Hürth

Es gibt nun mal langsame und schnelle Kassenschlangen, über die langsamen ärgert man sich und behält das im Gedächtnis. Es gibt nur eine Lösung: eine einzige Schlange bilden, der Erste geht zum nächsten freien Packtisch

C Kleno, RE

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(