HOME
Überschwemmung Mallorca
+++ Ticker +++

News des Tages

Drei Deutsche bei Unwetter auf Mallorca ums Leben gekommen

Bestätigt: Drei tote Deutsche nach Mallorca-Unwetter +++ Sojus-Rakete muss notlanden +++ Drei Leichen am Grenzfluss Evros entdeckt +++ Die News des Tages im stern-Ticker.

Dirndl-Ausschnitt auf dem Oktoberfest

NEON Unnützes Wissen

So viele Kilometer läuft eine Bedienung auf der Wiesn am Tag - sieben spannende Fakten zum Oktoberfest

NEON Logo
Tom Beck alias Physik-Genie Felix "Einstein" Winterberg

Einstein

Dreh zur dritten Staffel hat begonnen

Horst Seehofer sieht im Fall Özil kein Beispiel für eine gescheiterte Integration
+++ Ticker +++

News des Tages

Horst Seehofer: "Özil gehört selbstverständlich zu Deutschland, er ist einer von uns"

Stern S2 am Schwarzen Loch (künstlerische Darstellung)

Erfolgreicher Test von Einstein-Theorie am Schwarzen Loch im Zentrum der Galaxis

Der achtjährige Laurent Simons hat gerade Abitur gemacht

Wunderkind aus Amsterdam

Mit Einstein und Hawking verglichen: Dieser Achtjährige hat gerade sein Abitur gemacht

NEON Logo
Stephen Hawking wurde trotz ALS 76 Jahre alt

Stephen Hawking

Der Ausnahme-Physiker bleibt unvergessen

Stephen Hawking hält als live übertragenes Hologramm einen Vortrag über Schwarze Löcher

Kosmologie

Stephen Hawking - der Mann, der die Schwarzen Löcher verstanden hat

Stephen Hawking bei den Simpsons

Raus aus dem Elfenbeinturm

Stephen Hawking und die Popkultur: Pokern mit Data, Trinken mit Homer, Streiten mit Sheldon

Astrophysik

Was Stephen Hawking über den Tod sagte

Eigenschaften wie Eloquenz und Durchsetzungsstärke bringen Frauen im Beruf nach oben - in einer Partnerschaft sind andere Stärken gefordert.

Karriere und Dating

Fußball und Bier statt interessanter Gespräche - der Dating-Horror kluger Frauen

Von Gernot Kramper
Der Physik-Nobelpreis geht an diese drei Herren (von links): Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne

Gravitationswellen

US-Forscher bestätigen Albert Einstein - und erhalten den Nobelpreis

TV Kritik Das Sommerhaus der Stars vom 16.8.
TV-Kritik

"Sommerhaus der Stars" bei RTL

So intellektuell wird es nie wieder: Die Quälgeister wollen unter sich bleiben

Albert Einstein

Wissenschaft

Forscher untersuchten Einsteins Gehirn - das fanden sie über Genies heraus

das Titelbild zum 360-Kinofilm Limbradur und die Magie der Schwerkraft

Limbradur

Albert Einstein wirkt im 360-Grad-Kino am besten

Nasa-Illustration eines schwarzen Loches: Gravitationswellen entstehen, wenn sich sehr große Objekte im All bewegen.

Einstein bestätigt

Forscher messen erneut Gravitationswellen im All

Einstein erklärt die Welt

100 Jahre Relativitätstheorie

E = m · c² erklärt in 100 Sekunden

Gestern Abend ist der Satellit "Microscope" gestartet

Einstein auf dem Prüfstand

Satellit "Microscope" überprüft eines der fundamentalsten Naturgesetze

Video aus dem Bremer Fallturm

Das Hammer-Feather-Experiment

Eine neue Ära in der Astronomie beginnt: Weltraumforscher haben nach eigenen Angaben Gravitationswellen erstmals direkt nachgewiesen

Erklärvideo

Sensationsfund Gravitationswellen – was ist das eigentlich?

Nasa-Illustration eines schwarzen Loches: Gravitationswellen entstehen, wenn sich sehr große Objekte im All bewegen.

Weltraum-Sensation

Einstein hatte recht: US-Wissenschaftler entdecken Gravitationswellen

Gravitationswellen im All: Einen Beweis für Einsteins berühmte Theorie gibt es bislang nicht. Doch das könnte sich heute ändern. (Archivbild)

Gerüchteküche brodelt

Wurden Einsteins Gravitationswellen nachgewiesen?

"Das allgemeine Relativitätsproblem ist nun endgültig erledigt...", schrieb Albert Einstein am 26. November des Jahres 1915 an einen Freund. "Die Theorie ist von unvergleichlicher Schönheit."

100 Jahre Relativitätstheorie

Wie Einstein die Welt auf den Kopf stellte

Albert Einstein erfand die Relativitätstheorie

Allgemeine Relativitätstheorie

Wie Albert Einstein das Weltbild der Physik revolutionierte

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.