HOME

Gerüchteküche in Washington: Trump soll eine Affäre haben, sagt Michael Wolff - welche Andeutungen der Autor macht

Überraschend ist das Gerücht nicht, allein: Es fehlen die Beweise. Laut Erfolgsautor Michael Wolff soll Donald Trump eine Affäre haben. Mit wem, das lässt er aber bewusst offen und verweist auf sein Buch "Fire and Fury".

Hope Hicks Affäre mit Donald Trump

Ein Hauch von Melania: Hope Hicks in Tokio auf der Asien-Reise ihres Chefs Donald Trump

Picture Alliance

Wenn nur die Hälfte aller Frauengeschichten stimmt, die Donald Trump angedichtet werden, dann dürfte ein großer Teil seiner Zeit mit Gattin Melania für klärende Beziehungsgespräche draufgehen. So wurde erst vor wenigen Tagen eine alte Affäre mit dem Pornostar Stephanie Clifford aufgewärmt, nun spritzt Erfolgsautor Michael Wolff neues Öl in die Gerüchteküche: Der US-Präsident nämlich soll eine Affäre haben - "jetzt, in diesem Moment", so Wolff in gleich mehreren TV-Talkshows. Um wen es sich dabei handelt, sagt er nicht, weil ihm die Beweise fehlen.

Donald Trump hat eine Affäre? Bislang ohne Beweise

"Ich habe noch nicht das blaue Kleid", sagte er als Gast bei Late-Night-Talker Bill Maher in Anspielung auf Bill Clintons Affäre mit Monica Lewinsky. Ermittler fanden auf ihrem blauen Kleid die DNA des damaligen Präsidenten. "Es geht also um jemanden, mit dem er gerade schläft", fragte der Moderator unverblümt in der Sendung, die am Freitag lief. Seitdem rätselt das Land, um wen genau es sich dabei handeln könnte. Die Hinweise, die sich Michael Wolff entlocken ließen, seien in seinem Buch "Fire and Fury" zu finden, sagte er, wohl auch um die verkaufsfördernde Wirkung seiner Andeutungen wissend.

In seinem Enthüllungsbuch gibt es zwei Passagen, aus denen sich so etwas wie Hinweise lesen lassen. Und beide lassen unterschiedliche Interpretationen zu: Im Absatz über ein Krisentreffen des Trump-Teams während des G20-Gipfels in Hamburg fällt der Name Hope Hicks. Wolff schreibt von der "völligen Hingabe" der jetzigen Kommunikationschefin für den Präsidenten und ihrer "abnormalen Bindung" zu dem 42 Jahre älteren Mann. Zu dem Zeitpunkt, im Sommer vergangenen Jahres, gab es bereits Gerüchte um den mächtigsten Mann der Welt und das 29-jährige Ex-Model.


Während die Gerüchte um die Affären Trumps brodeln, ließ Melania Trump bekannt geben, dass sie nicht mit zum Weltwirtschaftsforum nach Davos reisen werde:

Nach Gerüchten um Affäre : Melania Trump reist nicht mit nach Davos


Das "beste Heck", das er je hatte

Auch an einer anderen Stelle taucht Hope Hicks auf - in einem für Trump typischen, schmierigem Zitat: "Du bist das beste Stück Heck, das ich jemals hatte", soll der Präsident zu ihr laut Michael Wolff gesagt haben. Die "New York Times" schrieb einmal über Hicks, sie sei die am wenigsten geeignete Pressesprecherin in der jüngeren Geschichte. Und doch wurde die in PR-Fragen einst unerfahrene Hicks im Rekordtempo zu einer der engsten Trump-Beraterinnen. Und nach den zahllosen Personalquerelen im Weißen Haus ist sie einer der ganz wenigen aus dem Wahlkampfteam, die immer noch an seiner Seite steht. "Sie versteht ihn einfach", heißt es.

Aber Michael Wolff erwähnt in seinem Buch noch eine weitere "Kandidatin" für eine Affäre. Nikki Haley, die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen. Die 46-Jährige wird als "ehrgeizig wie der Teufel" beschrieben, als jemand, der weiß, dass Trump wohl nur eine Amtszeit durchsteht, weswegen sie jede Karrierechance ergreife, die sich ihr bietet, so Wolff in "Fire and Fury". Offenbar hat Haley sich schnell mit Ivanka Trump angefreundet, die sie in die Familie eingeführt hat. "Dort ist sie in einen bestimmten Fokus von Trumps Aufmerksamkeit geraten und er in ihren", schreibt der Autor vielsagend.

Ohne Melania nach Davos

Was an den Gerüchten dran ist, wird sich so schnell wohl nicht klären lassen. Das Weiße Haus jedenfalls hat sie bislang nicht kommentiert. Ebensowenig wie die zahllosen Spekulationen über den Zustand der Ehe Trumps. Erst diese Woche wurde bekannt, dass Melania Trump ihren Mann nicht zum Weltwirtschaftsforum in Davos begleiten wird. 

Nikki Haley Affäre mit Donald Trump?

Nikki Haley, UN-Botschafterin für die USA

Getty Images