HOME
lance Armstrong - Schadensersatz - Prozess - Doping

Deal mit US-Regierung

Prozess abgewendet: Doper Lance Armstrong kauft sich mit Millionenzahlung frei

Bis zu 100 Millionen Dollar Schadensersatz hätte Lance Armstrong an die US-Regierung zahlen müssen. Weil der überführte Doper jedoch fünf Millionen zahlt, kommt er um einen Prozess herum. Auch einem Ex-Teamkollegen muss 46-Jährige Geld überweisen.

Wegen Dopingbetrugs

US-Justizministerium klagt gegen Armstrong

Betrugsvorwürfe

US-Justizminister erwägt Prozess gegen Armstrong

Doping-Vorwürfe

Floyd Landis beschuldigt Contadors Trainer

Lance Armstrong hört auf

"Ich weiß, was ich tue und was ich getan habe"

Armstrong vs. LeMond

Kleinkrieg der Tour-Giganten

Radsport

Doping-Sünder Landis belastet Armstrong

Doping

Haftbefehl gegen Floyd Landis

Lance Armstrong

"Die können mich am Arsch lecken"

Team T-Mobile

Chronik einer Enttäuschung

Von Christian Ewers

Radsport

Floyd Landis verliert seinen Tour-Sieg

B-Probe positiv

Astana feuert Winokurow

Alexander Winokurow

Totengräber des Radsports

Tour de France

Blutdoping! Winokurow positiv

Tour de France

Tragischer Unfall überschattet die Tour

Tour de France 2007

Fahrt ins Ungewisse

Doping

Matthias Kessler mit zu viel Testosteron

Tour de France 2007

Das Rad dreht sich weiter

Tour de France 2007

Drei Favoriten kommen aus Spanien

Tour-Sieger Floyd Landis

Die Schlinge zieht sich zu

Abschiede 2006

Mit Stil und Stößchen

Frankreich-Rundfahrt

Tour de Farce

Floyd Landis

Freispruch nach Verfahrensfehler?

Editorial

Schneller, höher, weiter - um jeden Preis?

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.