HOME
Deutsche-Bank-Chefs im Jahr 2015 vor dem Landgericht München

BGH prüft Freisprüche von drei früheren Deutsche-Bank-Chefs

Mehr als 17 Jahre nach der Pleite des Medienkonzerns Kirch beschäftigt die Rolle der Deutschen Bank den Bundesgerichtshof (BGH).

Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann

Geldhaus in der Krise

Deutsche Bank streicht Josef Ackermann 3,5 Millionen Euro Bonuszahlung

Deutsche Bank Hauptversammlung: Aktionäre sind frustriert

Frustrierte Aktionäre

"Deutsche Bank ist ein Sanierungsfall"

Jürgen Fitschen, der Co-Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Bank,

Banker um Jürgen Fitschen

Gericht spricht alle Angeklagten im Deutsche-Bank-Prozess frei

Joes Ackermann vor Gericht

Deutsche-Bank-Prozess

Werden Josef Ackermann, Jürgen Fitschen und Co. freigesprochen?

Jürgen Fitschen, der Co-Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank

Jürgen Fitschen im stern

"Wir dürfen nicht jede Bank in Europa vor der Pleite retten"

John Cryan, Chef der Deutschen Bank, sieht sein Geldhaus auf gutem Weg.

John Cryan

Der Mann, der die Deutsche Bank retten will

Friede Springer brachte Farbe in den sonst eher ernsten Deutsche-Bank-Prozess

Deutsche-Bank-Prozess

"Da war Dach unter dem Feuer"

18 Monate Zeit hat Vorstandschefs Anshu Jain, um sein Können zu beweisen. Dnach heißt es: hopp oder topp.

Vorstandsumbau

Deutsche Bank setzt Jain auf den Schleudersitz

Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen (l.), und der frühere Vorstandsvorsitzende der Bank, Josef Ackermann vor Gericht. Wegen des Prozesses in München und etlicher anderer Probleme der Bank wird am Donnerstag ein turbulentes Aktionärstreffen erwartet.

Deutsche-Bank-Prozess

Fitschen und Ackermann weisen Betrugsvorwürfe zurück

Der aktuelle Ko-Chef Jürgen Fitschen (l.) und seine Vorgänger Josef Ackermann (M.) und Rolf Breuer

Verfahren gegen Deutsche-Bank-Chefs

Fitschen, Breuer und Ackermann bestreiten Betrugsvorwürfe

Der ehemalige Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann (li.) und Vize Jürgen Fitschen erscheinen am ersten Prozesstag im Gerichtsgebäude in München

Prozessbeginn für Deutsche-Bank-Manager

Co-Chef Jürgen Fitschen erscheint vor Gericht

Deutsche-Bank-Prozess gestartet

Darum droht den Bank-Bossen Gefängnis

Mutmaßlicher Prozessbetrug im Fall Leo Kirch

Verfahren gegen Deutsche-Bank-Chef Fitschen beginnt

Prozess gegen Top-Manager, Umstrukturierung, Libor-Affäre

Die Brandherde der Deutschen Bank

Hans-Martin Tillack

Sigmar Gabriel und die Finanz-Alchemisten

Von Hans-Martin Tillack
Jürgen Fitschen wird wegen Betrugs im Kirch-Prozess angeklagt

Betrugsvorwurf

Gericht lässt Anklage gegen Deutsche-Bank-Chef Fitschen zu

Quartalszahlen

Deutsche Bank rutscht ins Minus

Spätfolgen des Kirch-Prozesses

Anklage gegen Deutsche-Bank-Chef Fitschen

Prozessbetrug

Staatsanwaltschaft klagt Deutsche Bank-Chef Fitschen an

Prozessbetrug im Fall Kirch

Ermittlungen gegen Deutsche Bank abgeschlossen

Profit mit Fußball

Deutsche Bank will bei Dorussia Dortmund einsteigen

Strafen für Russland

Deutsche Wirtschaft würde Sanktionen mittragen

Altkanzler feiert im Taunus

Bombendrohung vermiest Schröders Geburtstagsfeier

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?