HOME
Bankentürme in Frankfurt am Main

Bankenrettung nach Finanzkrise kostete deutsche Steuerzahler Milliarden

Nach dem Ausbruch der Finanzkrise vor zehn Jahren mussten zahlreiche Geldhäuser vor dem Zusammenbruch bewahrt werden - mit milliardenschweren Folgen für die deutschen Steuerzahler.

Die Commerzbank will die Bonis für einige Manager saftig erhöhen. Das könnte die Bundesregierung verhindern.

Hauptversammlung der Commerzbank

Wie die Bundesregierung hohe Banker-Boni ausbremsen will

Bankenrettungsfond

Soffin wird neu aufgelegt

Neuauflage des Bankenrettungsfonds Soffin

Hilfe ja, Zwangsrettung nein

Schuldenkrise

Bankenrettungsfonds Soffin soll reaktiviert werden

Rüge vom Rechnungshof

Berater kassieren bei Bankenrettung ab

Von Hans-Martin Tillack

Ole von Beust vor dem HSH-Ausschuss

"Ich habe niemals Einfluss auf Bankgeschäfte genommen"

Banker unterhalb der Vorstandsebene

Regierung machtlos gegen Boni-Zahlungen

Zwangsabgabe

Banken sollen eigenen Krisenfonds auflegen

Banken im Test

Die EU verträgt den Stress nicht

Im Auftrag des Bundes

Friedrich Merz soll Verkauf der WestLB abwickeln

Bankenrettungsfonds legt nach

Mehr Geld für die Hypo Real Estate

WestLB

Erste deutsche Bad Bank gegründet

NRW

Bund und Sparkassen sollen WestLB auf die Beine helfen

Der Fall Guttenberg

Die outgesourcte Demokratie

Mittelstandsbank

IKB bekommt weitere Milliarden Staatshilfe

Parteitag

Grüne rücken nach links und feiern Schwan

Übernahmepläne

Bund hält 47,3 Prozent an Hypo Real Estate

Übernahmepläne

HRE kurz vor der Verstaatlichung

Bad Banks

Wie Finanzschrott entsorgt wird

Hypo Real Estate

Bund bietet 290 Millionen Euro

Hypo Real Estate

Noch mehr Geld vom Staat

Krisen-Bank

Bund steigt bei Hypo Real Estate ein

Rettungspaket beschlossen

HSH Nordbank erhält weitere Milliarden

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(