Auto des Jahres 2005 Sieg mit Doppelpack


Der Toyota Prius ist Auto des Jahres 2005. Das Hybridfahrzeug mit Verbrennungs- und Elektromotor holte überlegen den begehrten Titel. Gegen das wegweisende Spritsparkonzept hatte die Konkurrenz keine Chance.

Eine klare Entscheidung: Der Toyota Prius gewinnt die Wahl zum "Auto des Jahres 2005" mit 406 Punkten. Der Abstand zu den auf Platz zwei und drei folgenden Konkurrenten ist riesig: Der Citroën C4 erhielt 267 und der Ford Focus 228 Punkte.

Im vergangenen Jahr war die Entscheidung der internationalen Jury knapper ausgefallen. Damals gewann der Fiat Panda mit 40 Punkten Vorsprung vor den beiden Zweitplatzierten Mazda 3 und VW Golf. Seit 1964 gibt es den renommierten Wettbewerb, der von sieben europäischen Zeitschriften getragen wird:
- "Autocar", England,
- "L'Automobile", Frankreich,
- "Vi Bilägare", Schweden,
- "Auto", Italien,
- "Autovisie", Niederlande,
- "Autopista", Spanien,
- und dem stern, der seit der Gründung der Organisation "Car of the Year" vor vier Jahrzehnten dabei ist.

Die Jury - 58 europäische Motorjournalisten, unter ihnen einer vom stern - musste zunächst aus 33 neuen Modellen die Kandidaten für die Endausscheidung nominieren. Die bestand aus sieben Autos, die noch mal eingehend getestet, verglichen und bewertet wurden. Wichtige Kriterien dafür sind: Wirtschaftlichkeit, Komfort, Sicherheit, Fahreigenschaften, Funktionalität, Design und technischer Fortschritt. Anschließend wird der Sieger gewählt.

Insbesondere der letzte Punkt, der technische Fortschritt, war den Juroren aus 22 Ländern Europas bei der diesjährigen Wahl besonders wichtig. Mit dem Prius als Sieger, dem Auto mit den zwei Herzen, wird der Mut des Herstellers gewürdigt, innovative Technik serienreif gemacht zu haben. Auch bei der Kundschaft kommt der Wagen mit Verbrennungs- und Elektromotor an, dessen Bordcomputer den Einsatz der Motoren je nach Kraftbedarf regelt und so den Verbrauch reduziert. Wer ihn jetzt bestellt, muss inzwischen etwa ein halbes Jahr auf den Spritsparer warten.

Die stern-Leser, die sich traditionell stark für Autos interessieren, hatten ebenfalls die Möglichkeit, einen Tipp abzugeben. Zwar hatten sie keinen Einfluss auf die Entscheidung der Jury, konnten aber wertvolle Preise gewinnen:
- als Hauptgewinn einen Fiat Panda Dynamic 1,2 8V im Wert von 9590 Euro
- sowie zehn Tankgutscheine der Mineralölfirma JET im Wert von je 250 Euro.

Den Fiat, das Siegerauto des Jahres 2004, gewinnt Thomas Trautmann aus Kaiserslautern. Der 44-jährige Finanzbeamte, der einen acht Jahre alten BMW 518 Touring mit 182 000 Kilometern auf dem Tacho fährt, tippte richtig, dass der Toyota Prius "Car of the Year 2005" wird. Herzlichen Glückwunsch. Trautmanns Postkarte wurde unter juristischer Aufsicht aus etwa 10 000 Einsendungen gezogen, die per Post, Fax oder E-Mail in der Redaktion eingingen. Die zehn Gewinner der JET-Tankgutscheine werden per Post benachrichtigt.

Die Mehrzahl der stern-Leser favorisierte allerdings ein anderes Auto als den Toyota: In ihrer Gunst lag der neue Einser-BMW vorn, gefolgt vom Opel Astra, dem Mercedes A-Klasse, dem Smart Forfour und dem Mercedes CLS. Der Prius landete auf Platz acht der Rangliste.

print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker